Nach herber Niederlage: White Wings hoffen auf frische Impulse

Die Vorwoche war für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau eine besonders frustrierende. Beide Mannschaftskapitäne fielen aus, entsprechend klein war der Kader. Gegen die Artland Dragons gingen die Hanauer chancenlos unter und das auch noch mit der höchsten Saisonniederlange: 111:56 endete das Spiel in Quakenbrück. “Wir müssen das Spiel so schnell wie möglich abschütteln”, sagt Headcoach Simon Cote. Sicherlich gebe es einige Fehler aufzuarbeiten. Aber: “Wir müssen nach vorne schauen und uns auf die kommenden Aufgaben fokussieren.”

<!–more–>

In dieser Woche lautet die Aufgabe: gegen die MLP Academics Heidelberg bestehen. Im Hinspiel hatten die White Wings sich gegen das erfahrene, starke Team von Trainer Branislav Ignjatovic durchsetzen können und gewannen mit 79:89. Damals hatte Topscorer Luquon Choice mit einer starken Dreierquote einen Bärenanteil am Sieg. Allerdings war es am Ende vor allem die Teamleistung, die überzeugte, hatten sich die White Wings in dieser Partie doch mit schnellen Pässen und Spielzügen diverse gute Wurfpositionen herausgespielt. Es ist zu erwarten, dass Heidelberg im Rückspiel nun die offene Rechnung begleichen möchte. Und sie kommen mit einem starken Lauf in Form von vier Siegen in Folge nach Südhessen.

Erst letzte Woche haben sie den Tabellenersten aus Chemnitz mit 85:70 abgefertigt. “Die Academics sind ein erfahrenes, starkes, gut ausbalanciertes Team. Ihre Spieler können von allen Positionen scoren”, sagt Cote. Das zeigte sich auch schon im Hinspiel, als Phillipp Heyden wiederholt aus der kurzen Distanz und Eric Palm von jenseits der Dreierlinie erfolgreich war. “Wir brauchen Feuer und Energie, um gegen Heidelberg zu bestehen”, sagt Cote vor dem anstehenden Heimspiel. “Wir müssen unserem Gameplan folgen und das vor allem sehr gut.” Dabei setzt Cote auch darauf, dass ein neuer Spieler gefunden wird. “Wir hoffen, dass er gegen Heidelberg bereits einsatzbereit ist und wir ihn in das Mannschaftsgefüge integrieren können.” Dann nämlich könnten sich auch neue Impulse für das Team ergeben. Denn: “Neue Spieler können immer auch positive Engergie mit in ein Team bringen.” Aktuell ist jedoch noch unklar, ob das Lizensierungsverfahren bereits so schnell abgeschlossen werden kann.
 

Das Spiel am 11. Januar beginnt um 20 Uhr in der Main-Kinzig-Halle. Fans, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, den Livestream im EBBECKE WHITE WINGS Hanau Channel auf https://airtango.live zu nutzen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen