RadioMKW.fm Lokalnachrichten

Polizeipräsidium Südosthessen

 Einbrecher fingieren “Corona-Schreiben”, um ungestört zu sein – Offenbach

Mit einer neuen und überaus dreisten Masche sind Einbrecher am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, im Spessartring in Offenbach vorgegangen: Um bei ihrem verbotenen Treiben ungestört zu sein, stellten sie einem 52 Jahre alten Wohnungsbesitzer zuvor ein gefälschtes Schreiben des Bundesministeriums der Gesundheit zu, wonach er Kontakt zu einer positiv getesteten Person gehabt haben könnte. Für weitere Untersuchungen solle er sich zu einer bestimmten Uhrzeit mit der gesamten Familie in einer Frankfurter Klinik vorstellen. Auf dem Weg ins Krankenhaus kamen dem Offenbacher jedoch Zweifel an der Geschichte, weshalb er wieder umkehrte. Als der 52-Jährige wenig später zu Hause eintraf, stellte er fest, dass in der Zwischenzeit eingebrochen worden war und unter anderem Schmuck und Taschen im Wert von rund 5.500 Euro fehlten. Ganz offensichtlich haben die Täter nicht mit der schnellen Rückkehr der Hausbewohner gerechnet und sind daher Hals über Kopf aus dem Haus geflüchtet. Hierbei wurden sie vermutlich von Zeugen beobachtet. Die Fahndung der Polizei konzentriert sich auf zwei Männer, die in einem schwarzen Geländewagen, vermutlich einem BMW X5 mit Wiesbadener Kennzeichen, vom Tatort weggefahren sind. Einer der beiden Verdächtigen wird auf 1,70 Meter geschätzt, hat schwarze Haare und war bei der Tat schwarz bekleidet. Von seinem Komplizen liegt bislang keine Beschreibung vor. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Einbrecher etwa ab 18 Uhr in der Nähe des Mehrfamilienhauses im Bereich Spessartring/Buchhügelallee aufhielten und dort abgewartet haben, bis die Familie ihre Wohnung verließ. Hinweise nimmt die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Ehepaar wurde Opfer von Enkeltrick-Betrügern – Dreieich/Dreieichenhain

(aa) Ein Ehepaar aus Dreieichenhain wurde am Dienstag Opfer eines Enkeltricks und um ihre Ersparnisse gebracht. Die Betrüger hielten die Eheleute ab 13.30 Uhr zu Hause, auf dem Weg zur Hausbank und schließlich bis zur Geldübergabe gegen 16 Uhr mit Anrufen, teils über Handy, permanent unter Kontrolle. Offensichtlich mit dem Ziel, dass bis zur Geldübergabe keine Angehörigen und die Polizei verständigt werden. Es meldete sich die angebliche Nichte, die für einen Wohnungskauf in Frankfurt dringend Geld bräuchte. Da sie bei der Anwältin sei, würde eine Kollegin das Geld abholen. Gegen 16 Uhr erfolgte schließlich die Übergabe im Odenwaldring an eine 30 bis 40 Jahre alte und etwa 1,50 Meter große Frau. Die Täterin hatte dunkle Haare und war schlank. Sie war mit einem grauen Mantel und einem Rock darunter bekleidet. Sie ging in Richtung Einkaufspassage davon. Die Kripo bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

1. Bargeld aus Werkstatt geklaut / Festnahme des mutmaßlichen Täters – Hanau

Nach dem Bekanntwerden eines Diebstahls von Bargeld aus einer Werkstatt in Hanau am Dienstagnachmittag nahmen Polizeibeamte kurze Zeit später einen 23 Jahre alten Mann unter dringendem Tatverdacht in der Innenstadt vorläufig fest. Ihm wird vorgeworfen, dass er gegen 15 Uhr mehrere tausend Euro Bargeld aus einer Werkstatt in der Breslauer Straße gestohlen haben soll. Das Geld war in einem offenbar unbeaufsichtigten Büro deponiert, was der Tatverdächtige wohl in einem günstigen Moment ausnutzte. Mit seinem Auto, mit dem er zuvor zu der Werkstatt fuhr, um dieses dort angeblich reparieren zu lassen, konnte er dann zunächst vom Tatort flüchten. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte ein möglicher Aufenthaltsort im Forum Hanau ermittelt werden. Polizeibeamten gelang es dann, ihn dort auch anzutreffen und nach kurzer Flucht vorläufig festzunehmen. Bei dem Mann konnte schließlich eine größere Summe Bargeld aufgefunden werden. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hanau konzentrieren sich nun unter anderem auf die genaue Höhe des abhanden gekommenen Geldes und auch auf die Frage, ob der Mann auf seiner Flucht Teile des Geldes bereits beiseitegeschafft hat. Da der Verdächtige zum Tatzeitpunkt keinen Führerschein besaß, muss er sich nun auch wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

“Hiebe statt Liebe”… – Maintal

Ein junger Mann aus dem Rheingau-Taunus-Kreis wurde am Dienstagabend, gegen 21.40 Uhr, in der Feldgemarkung “Im Linnen 3” Opfer eines Raubüberfalls, bei dem er leicht verletzt wurde. Das Tatgeschehen mit dieser miesen Masche könnte mit dem Titel “Statt Liebe gab es Hiebe” beschrieben werden. Der 23-Jährige hatte sich zuvor über ein Dating-Portal im Internet mit einer jungen Frau in Maintal verabredet. Es erschien dann eine Jugendliche, die mit dem Bild der angeblichen “Nicole aus Maintal” nicht übereinstimmte. Beide gingen trotzdem zusammen spazieren. Die Unbekannte führte ihn durch die “Grüne Mitte” über einen Feldweg unweit des Hundesportvereins in den Wald. Dort tauchten plötzlich mehrere Jugendliche auf, die ihm unter Schlägen seinen Rucksack raubten. Darin befanden sich ein Computerspiel und eine Wasserflasche. Sowohl seine Verabredung (16 bis 18 Jahre alt, blonde lange Haare, etwa 1,70 Meter groß und schlank, trug Jacke mit Fellbesatz an der Kapuze) als auch die Mittäter flüchteten in unbekannte Richtung. Das entsprechende Internet-Konto, offensichtlich ein Fake-Account, wurde bereits gelöscht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Wer fuhr das Verkehrsschild um? – Steinau an der Straße / Bell Ein bislang unbekannter Unfallverursacher beschädigte Dienstagabend zwischen 18.30 und 18.50 Uhr im Steinauer Ortsteil Bellings ein Verkehrsschild und flüchtete anschließend. Dabei entstand an dem Schild ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Das Ganze ereignete sich an der Einmündung Buchstraße / Zur Warte. Die Polizei in Schlüchtern sucht nun aufmerksame Zeugen, die sich mit sachdienlichen Angaben unter der Rufnummer 06661 96100 melden können.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen