Lockerungen für Anfang nächster Woche in Aussicht gestellt

Unter der Voraussetzung, dass sich der rückläufige Trend der Corona-Infektionen in der Region Hanau fortsetzt, wird der Main-Kinzig-Kreis im Laufe des Montags seine Allgemeinverfügung voraussichtlich aufheben. „Die aktuelle Entwicklung ist sehr erfreulich, da sich die Infektionen klar eingrenzen und nachvollziehen lassen. Deshalb ist es zu verantworten, die veranlassten Einschränkungen vor dem 23. September aufzuheben“, erklären Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler, Landrat Thorsten Stolz, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Erlensees Bürgermeister Stefan Erb als Sprecher der Städte und Gemeinden in ihrer gemeinsamen Pressemitteilung.

Illustration eines Coronavirus (SARS-CoV-2) auf weissem Hintergrund

Vorausgegangen war eine Telefonkonferenz am Freitagvormittag, wo das gemeinsame Vorgehen abgestimmt wurde. Am Montag wird dann der Verwaltungsstab zusammenkommen, um auf Grundlage der aktuellen Zahlen die finale Entscheidung zu treffen und zu kommunizieren. Die Infektionszahlen hatten sich in den letzten Tagen konstant gezeigt mit einer deutlich niedrigeren Inzidenz und sinkender Tendenz.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen