Zusätzliche Stelle im Ganztagsprogramm bewilligt

Main-Kinzig-Kreis. – Schuldezernent Matthias Zach hat sich erfreut gezeigt über eine Nachricht  des Hessischen Kultusministeriums. Danach wird für das Ganztagsprogramm im Main-Kinzig-Kreis eine weitere Stelle bewilligt. Je eine halbe Stelle wird auf die Fritz-Schubert-Schule in Maintal-Hochstadt und auf die Elmerland-Grundschule in Schlüchtern-Elm verteilt.

 

„Die beiden Grundschulen bauen derzeit ihr Ganztagsprogramm aus und bewegen sich damit nun einen größeren Schritt auf das nächste Profil zu“, erklärt Zach. So befinde sich die Fritz-Schubert-Schule derzeit in Profil 1, biete also an mindestens drei Wochentagen von 7.30 bis 14.30 Uhr Hausaufgabenbetreuung, Fördermaßnahmen sowie erweiterte Angebote im Wahl- und Freizeitbereich an. Die Elmerland-Grundschule arbeite schon in Profil 2, womit an allen fünf Schultagen Zusatzangebote von 7.30 bis 16 Uhr beziehungsweise bis 17 Uhr bereitgestellt werden. Ziel der Elmer Schule ist der Übergang zur gebundenen Ganztagsschule (Profil 3) mit Betreuung, Unterricht sowie verpflichtenden Ganztagsangeboten für alle ihre Schülerinnen und Schüler oder für einen definierten Teil ihrer Schülerschaft bis 16 beziehungsweise 17 Uhr.

 

Mit der Bergwinkel-Grundschule wird in Schlüchtern die erste allgemeinbildende Schule im Kreisgebiet zur „echten Ganztagsschule“, dies hatten die Schulgemeinde und der Kreis bereits im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht, erinnert Schuldezernent Zach. „Wir verfolgen weiterhin die Strategie der vergangenen Jahre, die Schulen in unserem Kreisgebiet zu gewachsenen, gebundenen Ganztagsschulen auszubauen, wenn es die schulischen Gremien und die Eltern gemeinsam wollen. Durch die zusätzlichen Stellen, die die Landesregierung jährlich dafür bereitstellt, nähern wir uns diesem Ziel schneller. Das ist der richtige Weg, auf dem wir die Schulen und die Eltern positiv begleiten. Je mehr Stellen, desto schneller kommen die Schulen voran“, sagt Matthias Zach.

 

Im Dezember hatten der Kreisausschuss und der Kreistag den Weg bereits freigemacht, um für die Realisierung der Ganztagsanträge der Schulen beim Land zwölf Lehrerstellen zu beantragen. Nun wurde gar eine 13. bewilligt. Neben der Hochstädter, der Elmer und der Bergwinkel-Grundschule können zum neuen Schuljahr nun also die Grundschule am Hasenwäldchen (Birstein), Schule an der Gründau (Langenselbold), Bertha-von-Suttner-Schule, Paul-Maar-Schule (jeweils Nidderau), Grundschule Vollmerz und Stadtschule (jeweils Schlüchtern) ihren Weg zur Ganztagsschule beginnen oder fortsetzen.

(Main-Kinzig-Kreis)

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen