WHITE WINGS holen nächsten Heimsieg gegen Heidelberg

Die EBBECKE WHITE WINGS Hanau gewinnen das erste Heimspiel des Jahres gegen die MLP Academics Heidelberg mit 74:64. Nach dem Sieg im Hinspiel in Heidelberg, konnten sich die Grimmestädter auch zu Hause durchsetzen. Erneut fehlte Kapitän Till Jönke, der vermutlich 4 Wochen wegen einer Verletzung am Fuss ausfallen wird. Neuzugang Jarekious Bradley wurde aber noch nicht eingesetzt.

<!–more–>

Das Spiel begann zwar mit den ersten Punkten für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau, aber danach übernahmen die relativ schnell die Kontrolle über die Anfangsphase. Gerade in der ersten Halbzeit hatten die WHITE WINGS Probleme, die einfachen Punkte zu machen. Die Gäste aus Heidelberg konnten sich gegen Ende des ersten Viertels dann auch etwas absetzen und profitierten ein ums andere Mal von Turnover der Gastgeber. Das zweite Viertel war deutlich zerfahrener und gekennzeichnet durch Turnover und vergebene, zum Teil einfache, Würfe auf beiden Seiten. Vielleicht die entscheidene Szene im Spiel, geschah nur Sekunden vor Ende des 2. Viertels als Phillipp Heyden und Jaleen Smith nach einem Steal von Smith, den Ball ohne Gegenspieler

Nach der Pause kamen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau besser aus der Kabine. Sie verteidigten weiter hart und konnten auch ihre einfachen Würfe im Korb unterbringen. Ab der Mitte des Viertels konnten die Gastgeber einen 10:0 starten und so aus einem 12 Punkte Rückstand nur noch 2 machen. Mit einem 3er von Talley starteten die WHITE WINGS in den Schlussabschnitt und kamen so noch näher an die MLP Academics heran. Bis zur Mitte des Viertels war es ein sehr enges Spiel bis die Gastgeber dann am Ende den Heidelbergern enteilen konnten. In dieser Schlussphase konnten die WHITE WINGS mal ihren Vorsprung weiter ausbauen und bei den Gegnern wollten die Würfe nicht mehr fallen.

Bei den MLP Academics Heidelberg war Phillipp Heyden mit 19 Punkten der Topscorer, gefolgt von Shy Ely und Jaleen Smith, die beide ebenfalls zweistellig punkten konnten. Gerade von aussen trafen die Gäste nur 3 von 18 Würfen. Gegen Ende des Spiels kam auch hinzu, dass sich 2 Spieler mit dem 5. Foul selbst aus dem Spiel und das Team damit aus dem Rhythmus gebracht haben.

Bei den EBBECKE WHITE WINGS Hanau war Dorian Pinson einer der überragenden Spieler auf dem Court. Mit 21 Punkten, 12 Rebounds und 3 Steals, hatte er einen großen Anteil am Heimsieg. Ebenfalls ein großartigs Spiel zeigten Jordon Talley (19 Punkte) und zum wiederholten Male auch Alex Angerer (16 Punkte), den man nicht nur an seinen Punkten messen darf, da er einige Bälle erkämpfen konnte und sich immer in den Dienst des Teams.

Durch den Sieg kann man mit Selbstvertrauen nächste Woche nach Hagen fahren, wo es bisher immer enge Spiele waren. Bis dahin sollte auch der Neuzugang Bradley soweit sein, dass er von Coach Simon Cote Spielzeit bekommt. Das wird sicherlich einen weiteren Schub fürs Team geben und die Hagener können sich auch nicht weiter auf die aktuelle Form von ihm einstellen. Durch den Sieg konnte man zumindest zum Vorletzten, den Baunach Young Pikes aufschliessen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen