Unruhiges Wochenende für die Feuerwehr – Schlüchtern

In der Nacht von Samstag auf Sonntag rückte die Schlüchterner Feuerwehr gleich zu drei Bränden aus. Am Samstagabend brannte das Wohnhaus eines Bauernhofs in der Hinkelhofer Straße im Ortsteil Vollmerz nieder. Anwohner hatten um 21.30 Uhr Feuer aus dem Dachstuhl dringen sehen und die Feuerwehr alarmiert. Die Bewohner waren nicht anwesend, so dass es keine Verletzten gab. Gegen 3 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr dann zu einem brennenden Gerätehaus im Ortsteil Hutten alarmiert. Dort stand um 00.36 Uhr ein zirka 20 Quadratmeter großer Schuppen auf der Feldgemarkung des verlängerten Flurweges im Vollbrand. Um 02.50 Uhr rückte die Feuerwehr schließlich zu einem Scheunenbrand im Ortsteil Breidenbach aus. In der Kressenbacher Straße kam es auf einem Bauernhof zum Brandausbruch in einem Stall, in dem Rinder standen. Den Eigentümern gelang es, das Vieh zu retten. Zwei Personen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, die ambulant versorgt wurden. Die Kripo hat Ermittlungen zu den Bränden aufgenommen. Zu den Brandursachen liegen derzeit keine Hinweise vor. Der Sachschaden beziffert sich insgesamt auf zirka 150.000,-EUR. Zeugen oder Personen, die verdächtige Wahrnehmungen machten, melden sich bitte bei der Kripo unter 06181/100-123.

 

(POL-OF,ots)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen