Till-Joscha Jönke im großen RadioMKW Interview

RadioMKW hatte das Glück, dass der zur Zeit verletzte Kapitän der EBBECKE WHITE WINGS Hanau im großen Interview Rede und Antwort stand über seine Verletzung, die Neuzugänge und die schwierige Situation für das Team.

<!–more–>

Zunächst die Frage, wie geht es Ihnen und wie schlimm ist die Verletzung?

Mir geht es viel besser, die Schmerzen im Fuß werden von Tag zu Tag weniger! Einfach gesagt hatte ich noch Glück im Unglück und werde schneller als erwartet aufs Parkett zurückkehren. Daher die Verletzung war im Nachhinein nicht so schlimm wie erst erwartet.

Ist es die gleiche Verletzung, die im Herbst schon für Probleme gesorgt hat, von der Simon Cote berichtete, oder eine neue?

Es ist die selbe. Ich persönlich habe einen Fehler gemacht und auf der Verletzung acht Spiele weiter gespielt! Ich habe mit dem Gedanken weitergespielt, dass ich als Kapitän eine junge Mannschaft wie unsere, in so einer Situation nicht im Stich lassen kann!

Man hört, Sie würden bis März ausfallen, ist ein Comeback in dieser Saison überhaupt realistisch?

Wenn die Heilung so gut weiter läuft wie bisher, ist es realistisch, dass ich schon Mitte Februar wieder angreifen kann. Ich kann es schon garnicht mehr abwarten zurück zu kommen.

Wie schwer fällt es als Kapitän, aktuell dass Team nur von aussen unterstützen zu können?

Ich hätte selber nicht gedacht das es so schwer ist! Ich bin sowas von angespannt an der Seiten Linie. Als Profisportler nur zugucken zu können ist wohl das schwerste was es gibt. Dennoch versuchen ich durch Kommunikation meine Mitspieler best möglich zu helfen.

Was können Sie über die Neuzugänge sagen?

Bryan Simsthon kenne ich schon sehr lange und hab schon oft gegen ihn gespielt. Mit ihm kriegen wir sehr viel Erfahrung und Abgeklärtheit. Ein großer Vorteil bei ihm ist, dass er die Liga Pro A schon gut kennt.
Der zweite im Bund ist Jerikous Bradley. Ihn kannte ich vorher nicht aber er hat bei mir schon sehr gute Eindrücke und Ansätze im Training hinterlassen. Ein sehr guter Werfer und Rebounder, der unserem Kader auch viel mehr tiefe geben wird

Wie groß ist der Druck auf einen Spieler, wenn man vor einer Saison einen 5 Jahresvertrag unterschreibt?

Der Druck ist immer das als Profisportler! Aber ich hätte mein Vertrag nicht um fünf Jahre verlängert wenn ich nicht an das Projekt sowie an die Leute die in diesem Projekt zusammen arbeiten glauben würde. Außerdem kann ich mich jeden Tag daran erinnern, dass ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe und das können glaube ich nicht viele Menschen sagen, von daher wird aus Druck bei mir auch schnell Freude und Motivation!

Wird der Druck größer, wenn die Saison so läuft, wie die aktuelle und man das erste Jahr das Team als Kapitän führt?

Natürlich wird der Druck größer wenn man viele Spiele verliert und auf dem letzten Tabellenplatz steht. Es ist auch ein neue Situation für mich, ich stand noch nie mit einer Mannschaft so im Abstiegskampf wie dieses Jahr. An meiner persönlich Situation hat sich aber nicht wirklich was geändert, weil ich auch in meinen ersten drei Saisons der Anführer der Mannschaft auf dem Feld war. Jetzt mache ich das selbe nur mit dem Titel Kapitän.

Wie geht das Team mit dem Verlauf der Saison um, gerade die Jungen Spieler? Wie viel kann man als Kapitän einfluss nehmen und die Spieler führen?

Es ist für alle nicht leicht, gerade weil uns Erfahrung fehlt. Und für viele ist es das erste Jahr in dieser Liga beziehungsweise als Profi. In so einer Situation gibt es nur eine Lösung, positiv miteinander bleiben und hart arbeiten. Und das tun wir, deshalb bin ich sehr zuversichtlich was den Klassenerhalt angeht. Ich denke ich hab sehr viel Einfluss auf unsere Rookies genommen, grade bei unseren amerikanischen Rookies. Ich haben ihnen immer wieder erklärt, was hier im europäischen Basketball anders läuft und ich denke wie man langsam sieht trägt auch das Früchte! Ich bin fest davon überzeugt das wir eine viel bessere Rückrunde als Hinrunde spielen.

Wie ist Ihr Ausblick auf die restliche Saison?

Nur nicht absteigen das ist das einzige Ziel! Und für mich persönlich natürlich an erster Stelle gesund werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen