Starkregenereignis

von Benjamin Thoran

(bt) Infolge eines Starkregenereignisses liefen am Mittwochabend gegen 20 Uhr im Stadtgebiet von Bruchköbel einige Keller voll. In einer Mitteilung der Feuerwehr berichtete diese von neun Einsatzstellen, bei denen ihre Hilfe angefordert wurde. Insgesamt hielten sich die Schäden aber in Grenzen. „Nach einem Platzregen floss das Wasser in vielen Fällen einfach nicht schnell genug ab, in einigen Fällen hatte sich das Problem bis zu unserem Eintreffen wieder erledigt“, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr. Die Einsatzstellen verteilten sich je einmal auf die Stadtteile Rossdorf und Niederissigheim, der Rest im Bereich der Innenstadt. In der Lindenallee liefen in zwei Gebäuden die Keller so voll, dass die Feuerwehr dort über eine Stunde mit Pumpen Wasser aus den Kellerbereichen fördern musste.

Insgesamt waren die Einsatzkräfte rund drei Stunden mit den Einsatzmaßnahmen und Aufräumarbeiten beschäftigt.

Hinweis: Initial meldeten wir acht Einsatzstellen. Nach dem Verfassen des Berichtes folgte sogleich der Neunte.

Foto: Archivbild

WP Radio
WP Radio
OFFLINE LIVE

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen