Radlersonntag mit Musik, Parcours und Geschichtlichem

Main-Kinzig-Kreis. – Entlang der Strecke von Kinzigtal Total locken auch in diesem Jahr wieder viele Vereine und Organisationen mit einem bunten Programm zum Verweilen. Längst kein Geheimtipp ist der „Zwischenstopp Kreisverwaltung“: Vor den Eingangstüren des Main-Kinzig-Forums spielt am Sonntag, 10. September, über den Tag verteilt wieder eine Reihe von Musikgruppen auf und bestätigt den Ruf der Gelnhäuser Barbarossastraße als einer der Publikumsmagnete. Dort ist unmittelbar der Radlersonntag als „Straßenfest“ erlebbar. Für die Programmgestaltung am Forum kommt wie immer die Musikschule Main-Kinzig um Harry Wenz auf.

So spielen ab 13.30 Uhr etwa „The Cue“, fünf Musikerinnen und Musiker der Kopernikusschule und der Musikschule Main-Kinzig. Sie sind bekannt durch zahlreiche Konzerte und Darbietungen innerhalb und außerhalb des Schulbereiches. Ursprünglich fing „The Cue“ als Schulprojekt an. Im Laufe der Zeit haben die fünf eng befreundeten jungen Menschen entschieden, Musik als festen Bestandteil ihres Lebens zu etablieren. Nun sind sie auf der Hauptbühne an Kinzigtal Total zu hören. „The Cue“ wartet im Verlaufe des sehr hochwertigen Nachmittagsprogramms des Fahradsonntags mit einem umfangreichen, zeitgemäßen Programm auf, plugged und unplugged arrangiert.

Die Gruppe „The Cue“ wird im Rahmen von Kinzigtal Total am frühen Nachmittag vor dem Main-Kinzig-Forum zu hören sein.

Percussion, Piano, Blues und einiges mehr wechseln sich über den Nachmittag verteilt ab. Den Auftakt bilden die bekannten „RainbowSingers“, eine Formation für Menschen mit Behinderung unter der Federführung von Claudia Prinzhaus. Den Abschluss bildet Blues- und Soul-Urgestein aus Virginia Larry „Doc“ Watkins mit der Formation Gentlemen, kürzlich erst mit dem Gitarristen Eddie Kold aus Köln auf den heimischen Bühnen sehr erfolgreich unterwegs gewesen, sowie einer Allstar-Jam-Session des Popular- und Jazzbereichs der Musikschule Main-Kinzig unter der Leitung des Saxophonisten und Kulturpreisträgers Peter Back. Sie spielen eigens für den Fahrradsonntag erstellte Arrangements und Bearbeitungen. Daneben stehen Peter Jägers Perkussionsgruppe „DRUM’RUM“ und das Klavierensemble zu acht Händen, „Pianomania“ mit einem Ausblick auf zahlreiche musikalische Überraschungen auf der Bühne.

Die Musikschule Main-Kinzig verspricht im Tagesverlauf ein abwechslungsreiches Programm unterschiedlicher Stilistiken und Sparten für Jung und Alt. Der Musikverein Höchst als musikalischer Freund und Kooperationspartner tritt nicht nur mit seinem Jugendorchester sondern auch mit einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot in Erscheinung.

Highlights auch am Lidl-Markt in Gelnhausen

Am Radlersonntag locken auch die einzelnen Stadt- und Ortsteile an der Strecke zu beliebten Sehenswürdigkeiten. Der „Tag des offenen Denkmals“ lässt den Ausflug auf Rädern gut mit einem Abstecher zu einem historischen Ort verbinden.

Darüber hinaus kann jeder Interessierte auch an der Strecke selbst Wissenswertes und Spannendes erleben. So beispielsweise auf dem Parkplatz des Lidl-Markts in Gelnhausen, wo sich das Deutsche Fahrradmuseum aus Bad Brückenau präsentieren wird. Die Besucher erhalten eine interessamte Übersicht über die Entwicklung des Fahrrads, das just in diesem Jahr 200. Geburtstag feiern darf. Gezeigt werden in der Ausstellung Etappen der Fahrrad- und Rennradgeschichte von 1817 bis heute sowie Kinderfahrzeuge aus allen Epochen.

Am Lidl-Markt geht es für Kinder und Jugendliche nicht nur um Geschichtliches, sondern auch um Geschicklichkeit. Die Jugendverkehrsschule des Polizeipräsidiums Südosthessen bietet für Sechs- bis 14-Jährige einen Fahrradparcours an, der von den jungen Fahrerinnen und Fahrern alles abverlangt. Die Strecke ist ab 10.30 Uhr geöffnet.

Die offizielle Strecke von Kinzigtal Total verläuft in bekannter Weise von Sinntal bis nach Hanau, wo die Kinzig in den Main mündet. Alle Informationen rund um „das längste Straßenfest in Hessen“ bietet auf 40 Seiten eine übersichtliche Broschüre, die in diesen Tagen an rund 85.000 Haushalte entlang der Route verteilt wird. Außerdem finden sich die wesentlichen Fakten auch im Internet unter http://www.mkk.de.

(Main-Kinzig-Kreis)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen