Neue Ausschreibung für Krippenhaus

Der Magistrat der Stadt Gelnhausen hat die Ausschreibung für das geplante Krippenhaus am Hallenbad aufgehoben und wird für eine erneute Submission das Anforderungsprofil modifizieren. Dadurch wird sich die Baumaßnahme zwar verzögern, für die unter dreijährigen Kinder werden bis zur Fertigstellung des Krippenhauses aber entsprechende Plätze im Dorfgemeinschaftshaus Höchst und in Hailer zur Verfügung stehen. „Wir haben vier Gruppen geplant und vier Gruppen werden auch kommen“, verspricht Bauamtsleiter Günther Kauder, der erläuterte, welche Gründe für die Planänderung ausschlaggebend waren.

Wegen der anhaltend guten Konjunktur im Bausektor hätten  viele Unternehmen  ihre Kapazitätsgrenzen erreicht, zum anderen komme es aufgrund der guten Auslastung zu signifikanten Preissteigerungen, fasst Bauamtsleiter Günther Kauder die derzeitige Lage am Markt zusammen. Nur fünf von insgesamt zwölf Interessenten hätten im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens für das Krippenhaus ein Preisangebot abgegeben, davon habe nur eine Baufirma den von der Stadt verlangten Fertigstellungstermin für die Maßnahme binnen Jahresfrist 2017 garantieren können. „Diejenigen, die ein Preisgebot abgegeben haben, lagen bis zu 57 Prozent über unserer Kostenschätzung“, erläutert Kauder. Der Magistrat hat sich deshalb in seiner jüngsten Sitzung entschlossen, die Ausschreibung aufzuheben und erneut Angebote einzuholen, allerdings unter geänderten Vorzeichen. Die Modifikation der neuen Ausschreibung gewähre der Stadt mehr Spielraum, sie könne hierdurch ein erweitertes Spektrum abfragen, so Kauder.

Besorgt aufhorchende Eltern, die ihre Kinder bereits für die U3-Betreuung angemeldet haben, kann der Erste Stadtrat Dieter Ullrich beruhigen. „Wir haben das Personal für die Betreuung der unter Dreijährigen bereits eingestellt, das Mobiliar und spezifische Einrichtungsgegenstände sind vorhanden. Die Betreuung startet am 1. August für 24 Kinder in zwei Gruppen im Dorfgemeinschaftshaus Höchst.“ Eine dritte Gruppe komme ab 1. Januar 2018 in Höchst hinzu. Das Bauamt prüfe derzeit auch, welcher der beiden Kindergärten in Hailer baulich vorübergehend um ein Modul erweitert werden könne, um dort zeitnah eine vierte U3-Gruppe einzurichten.

Sobald das zentral am Hallenbad Gelnhausen gelegene Krippenhaus, das 48 Betreuungsplätze bieten werde, dann im kommenden Jahr fertiggestellt sei, würden die Gruppen dorthin umziehen, so Kauder. Für die Eltern werde durch die Planänderung bei der Baumaßnahme zu keiner Zeit eine Lücke in der Betreuung ihrer Kleinkinder entstehen, versprach er.

(Stadt Gelnhausen)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen