Mit Selbstbewusstsein gegen Erfurt: White Wings wollen zweiten Heimsieg


Nach der knappen und ärgerlichen Niederlage gegen Gießen wollen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in dieser Woche vor heimischem Publikum wieder einen Sieg einfahren. Dabei treffen sie auf das derzeitige
Tabellenschlusslicht – die Basketball Löwen aus Erfurt.
“Das Spiel der Löwen setzt vor allem auf zwei Schlüsselspieler. Oliver Pahnke ist ein Point Guard, der gute Pässe verteilt und zu ihren Topscorern gehört. Er ist gerade mal 21 Jahre alt, aber ein sehr talentierter Spieler. Robert Franklin hingegen ist eigentlich ein Power Forward, aber man könnte ihn quasi als Point Power Forward bezeichnen. Er wird ebenfalls Spielzüge ansagen und den Ball ins Spiel bringen”, analysiert Hanaus Headcoach Simon Cote. Ansonsten verteilen sich die Treffer relativ
gleichmäßig über diverse Spieler, die im Schnitt 6 bis 8 Punkte erzielen.
Auffällig am Spiel der Basketball Löwen ist die etwas unorthodoxe Offensiv-Spielweise. “Sie haben nicht allzu viele klare Spielzugabläufe, sondern setzen auf eine Free-Flowing-Offense”, so Cote weiter.
Entsprechend variiert das Team Offensivtaktiken von Situation zu Situation, kombiniert oder verändert Spielzugvarianten.
Bisher fehlt dem Erfurter Spiel jedoch ein wenig die Effizienz. “Sie treffen aktuell nur 27 Prozent ihrer Dreier. Im modernen Basketball ist es aber in der Regel so, dass das Team gewinnt, das eine gute Dreier- Performance hat”, so Cote. Das könnte ein Vorteil für die White Wings sein, die mit 36,5 Prozent derzeit den besten Dreier-Schnitt der Liga haben. Dennoch wollen die Hanauer ihre Gegner nicht unterschätzen:
“Sie haben Gießen in Gießen geschlagen.”

Das Missionsziel ist hingegen klar: Die EBBECKE WHITE WINGS Hanau wollen ihren zweiten Heimsieg einfahren. “Wir gehen selbstbewusst ins Spiel. Für einen Sieg müssen wir unseren Stil spielen. Wir müssen schnell sein, uns gute Wurfpositionen erarbeiten und unsere Half-Court Mann-gegen-Mann- Verteidigung mit hoher Intensität durchziehen. Und dann müssen wir vor allem unsere defensiven Rebounds holen – das haben wir gegen Gießen nicht gut gemacht”, sagt Cote abschließend. Verzichten
müssen die White Wings ab sofort auf Justin Hedley, der in dieser Woche auf eigenen Wunsch seinen Vertrag mit dem Hanauer Basketballclub aufgelöst hat und zukünftig für den Ligakonkurrenten TSV Oberhaching Tropics spielen wird.
Das Spiel am Samstag (2. November) beginnt wie gewohnt um 19 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen