Mit Musik zusammengefunden

Gelnhausen. Besonderer Besuch für die Bewohner des Diakonischen Seniorenzentrums Colemanpark: Am Freitag war die Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) mit einer Gruppe von Flüchtlingen dort zu Gast. Die aus Syrien und dem Irak stammenden Teilnehmer gehören zu „Leben-Arbeit-Sprache“, einem Programm des Main-Kinzig-Kreises zur beruflichen Orientierung von Flüchtlingen und Asylbewerbern, und haben Interesse an einer Ausbildung oder Tätigkeit in der Altenpflege. Gelegenheit zum Einblick in die Abläufe und Strukturen bekamen sie zunächst bei einem Rundgang durch die Wohnbereiche, die Tages- und Kurzzeitpflege. Einrichtungsleiterin Monika Holtschneider beantwortete dabei zahlreiche Fragen und freute sich über ihre aufgeschlossenen und wissbegierigen Gäste. Nach der Hausführung trafen die Flüchtlinge die Bewohner beim „musikalischen Nachmittag“: „Die Freude war auf beiden Seiten groß, und es ergaben sich schnell Gespräche, die unsere Gäste auch mit geringeren Deutschkenntnissen prima meisterten“, sagt Holtschneider, „zum Abschluss des Musiknachmittags gaben sie dann auch noch gemeinsam ein arabisches Lied zum Besten und haben damit den Bewohnern eine besondere Überraschung bereitet.“ Auch die Verantwortlichen der AQA zeigten sich zufrieden mit dem Besuch in der Altenhilfe-Einrichtung und bekundeten ihr Interesse daran, auch künftig Teilnehmern dort Einblicke in dieses Berufsfeld zu gewähren.

Eine Gruppe von Flüchtlingen zu Besuch im Seniorenzentrum Colemanpark

(Main-Kinzig-Kreis)

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen