Mit Handy am Steuer

15 Handyverstöße bei 34 kontrollierten Fahrzeugführern stellte die Polizei bei einer zweistündigen Verkehrskontrolle am Montag im Bereich der Friedberger Landstraße/ Römerstraße fest. Die Verkehrssünder waren vorwiegend im Alter zwischen 30 und 40 Jahren. Die Kontrollierten werden in den nächsten Tagen einen Bußgeldbescheid in Höhe von 60 Euro im Briefkasten haben sowie einen Eintrag von einem Punkt im Zentralregister des Kraftfahrtbundesamt in Flensburg bekommen. Die angehaltenen Verkehrsteilnehmer erhielten außerdem aus den Händen der Polizisten eine Postkarte, auf der zu sehen ist, dass die Benutzung eines Handys im Straßenverkehr ablenkt. Folgen eines solchen Verkehrsverstoßes sind nicht selten Unfälle, bei denen schließlich die Polizei, Rettungs- und Abschleppdienste und – wenn es ganz schlimm ausgeht – die Pietät erforderlich wird. Polizeioberkommissar Stefan Küster von der Polizeistation Hanau II betont: “Wir wollen mit solchen Plakataktionen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und deutlich machen, dass man im Straßenverkehr stets achtsam sein soll. Handys, Drogen und Alkohol haben im Straßenverkehr einfach nichts zu suchen. Aber auch das Einhalten der vorgeschriebenen Geschwindigkeiten sowie eine defensive Fahrweise sind wichtig, um Unfälle zu vermeiden”.

Bei der Kontrolle wurden unter anderem noch vier Gurtverstöße, eine Alkoholfahrt, ein Verstoß gegen die Sozialvorschriften und drei Verkehrsstrafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis beziehungsweise wegen Zulassens des Fahrens ohne Führerschein geahndet.

(POL-OF,ots)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen