Licht und Literatur

Neben einer Erlebnis- und einer Themenführung hat die Tourismusabteilung der Stadt Gelnhausen am kommenden Wochenende auch eine Erlebnislesung im Angebot: „Scharlachsamt“. Grundlage dieser literarischen Führung am Freitag, 7. Juli,  bildet der von Peter Völker und Doris Gehron verfasste gleichnamige Roman. Eine Historikerin, eine junge Schriftstellerin und der Autor Peter Völker führen die Gäste durch nahezu 900 Jahre Geschichte. Sie entdecken historisch markante Orte in Gelnhausen in Verbindung mit Geschichten aus verschiedenen Jahrhunderten. Die Autoren haben dazu im Roman nicht nur die Menschen bemüht, die innerhalb der Stadtmauern lebten, sondern auch berühmte Persönlichkeiten, die diese Stadt im Laufe der Jahrhunderte durchreisten oder gestreift haben könnten. Die Führung startet um 20 Uhr vor dem Rathaus. Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info am Obermarkt 8, Telefon 06051 830300, oder vor Ort bei der Bauchladenverkäuferin. Sie kosten zehn Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder.

Das „Bäckermeisterehepaar Ruckinbrodt“ steht im Mittelpunkt der  Erlebnisführung am  Samstag, 8. Juli. Dem Bäckermeister Martin Ruckinbrodt könnte es im Jahre 1542 eigentlich recht gut gehen – wäre da nicht sein Weib Hedwig, das ihn auf Trab hält, oder die anderen Bäckermeister, die ihm zu schaffen machen, oder der Stadtrat, denn Martin nimmt es mit den Gesetzen nicht ganz so genau, oder, oder, oder …

Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information am Obermarkt 8 (ehemaliges Niessner-Haus). Sie können auch direkt vor der Führung bei einer Bauchladenverkäuferin erworben werden. Die Führung startet um 19 Uhr am Rathaus auf dem Obermarkt. Die Karten kosten zehn Euro, Kinder und Jugendliche von sieben bis 16 Jahren zahlen fünf Euro.

Historische Osterführung durch die Altstadt von Gelnhausen // Marienkirche

Unter dem Titel „Es werde Licht“ findet am Sonntag, 9. Juli, um 14 Uhr eine Themenführung durch Gelnhausen statt. Auch im sprichwörtlich „finsteren Mittelalter“ mussten die Menschen nicht ohne Beleuchtung leben. Es war schwerer als heute, Licht zu machen, aber nicht unmöglich. Und anders als heute oft vermutet, gab es schon damals verschiedene Möglichkeiten, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Kerzen, Laternen, Kienspäne und auch die berühmte Tranfunzel standen zur Verfügung. Auf dieser Reise durch vergangene Tage erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über Leuchtmittel und Beleuchtungsmethoden im Mittelalter und in der Neuzeit. Wer also mehr als nur ein Strohfeuer entfachen will, dem wird hier ein Licht aufgehen … und Maulaffen werden natürlich auch feil gehalten werden… Die Führung beginnt um 14 Uhr vor dem Rathaus. Karten können im Vorverkauf in der Tourist-Info oder direkt vor der Führung bei einer der Bauchladenverkäuferinnen erworben werden. 0Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche von sieben bis 16 Jahren zahlen 2,50 Euro.

Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Tourist-Information, Tel. 06051/830-300 oder unter http://www.www.gelnhausen.de und unter http://www.facebook.com/gelnhausen.erleben.

(Stadt Gelnhausen)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen