Kreis und Bauernverband zufrieden mit Projektstart

 

Main-Kinzig-Kreis. – Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat am Rande der Messe Wächtersbach und in den Tagen danach mit Bruno Wörner vom Kreisbauernverband und einigen Landwirten eine Zwischenbilanz ihres gemeinsamen Projekts „Lernfeld Landwirtschaft“ gezogen. „Wir freuen uns riesig, wie dieses Projekt bisher angekommen ist“, erklärte Simmler. „Wir haben in allen Teilen unseres Kreises mittlerweile Höfe, die gerne Kindergruppen ihre Arbeit im Stall und auf den Feldern vorstellen wollen. Genau so haben wir uns das gewünscht.“

Für „Lernfeld Landwirtschaft“ arbeitet der Main-Kinzig-Kreis eng mit dem Kreisbauernverband zusammen. Ziel ist es, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen den Besuch eines Bauernhofs zu bieten. Dazu verknüpft der Kreis das Angebot der Landwirte auf der einen mit der Nachfrage in Schulen auf der anderen Seite. Gespräche mit dem Staatlichen Schulamt hat die Erste Kreisbeigeordnete bereits geführt, um auch Schulen für Projekte rund um Ernährung und Landwirtschaft – inklusive Hofrundgang auf einem nahegelegenen Betrieb – zu gewinnen.

Kreislandwirt Bruno Wörner wirbt bei den heimischen Betrieben seit Monaten intensiv für das Projekt. „Kindern und Jugendlichen müssen wir heute verstärkt Basiswissen zur Landwirtschaft vermitteln“, sagte Wörner. Dazu gehörten Fragen zur Herkunft von Lebensmitteln und zur Produktion in den Betrieben. Welche Arbeitsschritte nötig seien, bis der Joghurt in den Becher gelangt, wie lange es dauere, bis eine Kartoffel erntereif ist: Dieses Wissen lasse sich am einprägsamsten direkt vor Ort bei den Landwirten anhand von praktischen Beispielen und Führungen aneignen.

 

Nach einer Auftaktveranstaltung im März haben der Kreis und der Bauernverband mittlerweile weitere Informationsrunden organisiert und unter anderem zu Besuchen auf den Weidenhof nach Wächtersbach und auf den Hof Buchwald der Familie Vogel nach Nidderau eingeladen. Silke Vogel berichtete Susanne Simmler kürzlich von den positiven Rückmeldungen auf diesen Besuch.

Praktische Beispiele: Landwirtinnen und Landwirte besichtigen den Hof Buchwald in Nidderau und schauen sich die Möglichkeiten für Kinder an, den Hofbetrieb anschaulich kennenzulernen.
(Zweite von rechts im Bild auf dem Feld: Silke Vogel.)

In Nidderau sind Besuchsgruppen, etwa aus Kitas und Schulen, bereits seit mehreren Jahren fest etabliert. „Der Hof Buchwald gehört sicher mit zu den erfahrensten Landwirtschaftsbetrieben, was Hofführungen angeht“, so Simmler. „Hilfreich dürfte beim Besuch für die Bäuerinnen und Bauern aus dem Umland aber gewesen sein, was auf dem Betriebsgelände Kinder so alles interessieren könnte und wie man Kindern Bauernhofwissen vermitteln kann.“

 

Auf dem Hof Buchwald können sich Kindergruppen verschiedenen Themen widmen, auch abhängig von der Jahreszeit, der Dauer ihres Besuchs oder dem aktuellen Thema im Schulunterricht. Für die spielerische Mitarbeit im Stall stehen etwa mehrere bunte kleine Schubkarren bereit. Außerhalb der Ställe können auf den Feldern verschiedene Getreidesorten begutachtet und Zusammenhänge zwischen Boden, Bewirtschaftung, Wachstum und jahreszeitlichen Einflüssen hergestellt werden.

 

Susanne Simmler und Bruno Wörner sind sich einig: Der Start des Kooperationsprojekts sei „sehr verheißungsvoll“, gerade auch aufgrund der hohen Resonanz. Rund 40 Betriebe haben alleine an den Führungen in Wächtersbach und Nidderau teilgenommen. Simmler bedankte sich beim Kreisbauernverband für die reibungslose Zusammenarbeit. „Auf vielen Feldern funktioniert das prima, auf unserem ‚Lernfeld‘ jetzt natürlich auch. Die Landwirte sind mit großem Interesse dabei, so dass wir gute Kooperationen zwischen Schulklassen und landwirtschaftlichen Betrieben erreichen werden“, ist sich Simmler sicher.

 

(Main-Kinzig-Kreis)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen