Kampf um die Playoffs: White Wings wollen Heimsieg gegen München

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB stehen noch fünf Spieltage bevor, dann geht es in die ganz heiße Phase: die Playoffs. Bis es soweit ist, können sich Basketballfans jedoch noch auf einige spannende Wochen freuen. Derzeit haben fast alle Teams der Liga eine realistische Chance auf den Einzug in die Endrunde. Und so treffen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau auch an diesem Wochenende wieder auf einen direkten Verfolger: den FC Bayern Basketball II.

Aus Sicht von Hanaus Headcoach Stephan Völkel sagt die reine Platzierung derzeit sehr wenig über die Liga aus: “Wir müssen uns davon verabschieden, Tabellenplätze zu vergleichen. Die Münchner sind zwei Siege hinter uns, das heißt wir müssen das Spiel gewinnen, um den Abstand zu ihnen zu vergrößern und auch im direkten Vergleich besser dazustehen.” Dazu gilt es, den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitzunehmen.

Denn die Münchner sind eine talentierte, junge Mannschaft. “Sie sind hungrig auf Erfolge und spielen entsprechend stark. Ich denke, es wird ein ähnlich schweres Spiel wie gegen Frankfurt”, so Völkel weiter.

Im Vergleich zum Hinspiel sind die Leistungsträger dieselben geblieben. Auch weiterhin bilden Sasha Grant, Viktor Frankl-Maus und Jacob Knauf eine wichtige Konstante im Spiel der Bayern. Allerdings hat das Team seither eine deutliche Steigerung gezeigt und konnte vier der letzten sieben Spiele gewinnen – zuletzt zu Hause gegen die Baunach Young Pikes. “Damit haben sie ihre Playoff-Ambitionen mehr als bewiesen”, sagt Völkel.

Wie schon in den Vorwochen wird es für seine Mannschaft daher darauf ankommen, mit hoher Intensität zu spielen, offensiv den Gameplan zu verfolgen und vor allem einen mentalen Push aus den letzten beiden Partien mitzunehmen. In diesen hatte die Mannschaft auch bei Druckphasen der Gegner die richtigen Antworten gefunden und entsprechend die wichtigen Punkte mitgenommen.

Unklar ist unterdessen, ob Stephan Völkel Preston Beverly einsetzen kann: “Die Untersuchungen dauern derzeit noch an. Stand jetzt können wir leider noch nicht sagen, ob er spielen wird.”

Das Spiel am Samstag, 1. Februar, beginnt um 19 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen