Homeoffice, Achtsamkeit, Orientierung aus Arbeitslosigkeit oder Wiedereinstieg

pm-img

2. Mai 2021. – Das Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit des Main-Kinzig-Kreises und die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH laden zu zwei digitalen Live-Seminaren und Videos zum Download ein, die ab 3. Mai zur Verfügung stehen. Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen „Frauen auf dem transformierten Arbeitsmarkt“, „Auszeittraining“ und wie ein „Wiedereinstieg aus Arbeitslosigkeit“ gelingen kann.

Am 5. Mai um 19 Uhr geht es um „Achtsamkeit und Selbstfürsorge“ mit alltagstauglichen Übungen und am 6. Mai um 18 Uhr um den „Digital Gender Gap“ im Rahmen von Digitalisierung der Arbeit. Beide Online-Veranstaltungen finden auf vhs.cloud, der Lernplattform der deutschen Volkshochschulen statt.

In Kooperation mit der Agentur für Arbeit und dem Kommunalen Center für Arbeit (KCA) präsentieren die beiden Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt aktuelle Videos rund um den Wiedereinstieg nach der Familienphase oder Angebote für langzeitarbeitslose Frauen. Diese Videos können zwei Wochen lang zu einer persönlich passenden Zeit angeschaut werden, ebenfalls über die Lernplattform.

Einen Flyer und weitere genaue Beschreibungen zum Online-Zugang sind auf der Homepage www.bildungspartner-mk.de  zu finden. Bei Fragen auch in technischer Hinsicht helfen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Bildungspartner unter Telefon (06051) 916790 oder per E-Mail unter [email protected].

Das Arbeiten von zu Hause hat angesichts der Corona-Krise einen ungeahnten Schub erhalten. In vielen Lebensbereichen, privat wie beruflich, stellen sich immer mehr Menschen auf digitale Lösungen ein. Die Kommunikation verändert sich rasant angesichts von Videokonferenzen, Homeschooling, virtuellen privaten Treffen, Social Media, Kontakt mit Behörden oder schlichtweg dem digitalen Einkauf.

„Bleiben Sie gesund“ lautet der viel zitierte allgemeine Wunsch untereinander in den vergangenen Monaten. Doch dies bedeutet mehr, als sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Es bedeutet auch, bei guter physischer und psychischer Gesundheit zu bleiben. Wir drücken damit gleichermaßen aus, dass die Alltags-Dynamik, ebenso wie Sorgen und Fragen, besondere Achtsamkeit erfordern“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und konkretisiert diesen Wunsch: „Familien und ganz besonders Frauen leisten einen enormen Spagat. Gerade in pflegerischen, sozialen und Dienstleistungsberufen, die immer noch überwiegend Frauenberufe sind, gehen Menschen derzeit an ihre Grenzen und auch darüber hinaus. Wer von Jobverlust betroffen ist, braucht Angebote und Perspektiven, um der Zukunft ein stückweit gelassener entgegen zu blicken.“

„Schauen Sie rein, profitieren Sie mit wenig Zeitaufwand von aktuellen Informationen, erhalten Sie Ideen für die eigene Work-Life-Balance und tauschen Sie sich in den beiden digitalen Seminaren aus“, ermutigt Grit Ciani, kommunale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen