HEBEISEN WHITE WINGS mit der nächsten bitteren Niederlage

Nach dem furiosen Heimsieg gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier am Freitag, folgte am Sonntag eine bittere Niederlage für die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau bei den PS Karlsruhe Lions. Nach einer schwächeren ersten Halbzeit, schafften es die Grimmestädter sich wieder ran zu kämpfen und, wie vor Wochenfrist gegen Schalke, sogar in Führung zu gehen. Allerdings war auch der weitere Spielverlauf analog zum Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 Basketball. 

Den Anfang des Spiel liessen zunächst beide Teams eher langsam angehen und die Anfangsphase des ersten Viertel war geprägt von vielen Fehlwürfen auf beiden Seiten. Doch schon gegen Ende des ersten Viertels konnten sich die Gastgeber leicht absetzen. Im zweiten Viertel drehten die Lions richtig auf und konnten den Vorsprung immer weiter ausbauen. Gerade in der Defense fanden die Hanauer in dieser Phase nur wenig Mittel gegen die Hausherren und ihr gut vorgetragenes Offensivspiel. 

Nach der Pause kamen die HEBEISEN WHITE WINGS deutlich besser ins Spiel und so konnten Sie den Rückstand bis zur Mitte des dritten Viertels kontinuierlich reduzieren. Ab diesem Zeitpunkt war es erstmal ein offenes und enges Spiel wo auch die Gäste in der Defensive einiges richtig machten. Im Schlussabschnitt ging man dann auch nochmal in Führung. Gerade in dieser Phase wurden die HEBEISEN WHITE WINGS von Pinson und Choice getragen, die fast im Alleingang diese Führung rausspielen konnten. Aber wie schon gegen Schalke, gelangen den Grimmestädtern in den letzten 6 Minuten nur noch 6 Punkte und auch bei Pinson und Choice fielen die Würfe nicht mehr so wie am Anfang des Viertels. Bei den Lions hingegen klappte ab der Hanauer Führung wieder alles. Am Imposantesten spiegelte sich dies im Dank von Lacy zum 79:71 wieder. Aus einem verworfenen 3er von Pinson und einem verworfenen 3er von Embo holt sich Lacy aus dem Hintergrund den Offensivrebound und verwandelt eben diesen per Dunk. Spätestens zu diesem Zeitpunkt stand die gesamte Halle und die Gastgeber konnten das Spiel nach Hause bringen.

Bei den PS Karlsruhe Lions war Maurice Pluskota der Topscorer mit 22 Punkten, gefolgt von Lacy und Nyama die ebenfalls noch 2 stellig punkteten. Bei den HEBEISEN WHITE WINGS war Dorian Pinson mit 18 Punkten und 12 Rebounds der erfolgreichste Werfer, der damit auch ein Double-Double eingefahren. Auch Choice, Angerer und Eichler konnten 2 stellig Punkten.

Der Rückrundenauftakt am kommenden Samstag ist wieder gegen die PS Karlsruhe Lions. Dort kann man sicherlich aus dem starken dritten Viertel die Hoffnung ziehen, dass die Lions in der heimischen Main Kinzig Halle geschlagen werden können. Ausserdem sind die Erfahrungen noch frisch und die Lehren die Simon Cote daraus ziehen kann sind im Training sicherlich gut umzusetzen. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen