HEBEISEN WHITE WINGS belohnen sich am Ende nicht

Die HEBEISEN WHITE WINGS liefern beim FC Schalke 04 Basketball einen großen Kampf, doch am Ende bleiben die Punkte bei den Schalkern und die Hanauer belohnen sich nicht für ihren tollen Kampf. Der Spieler des Spiels war Björn Rohwer, der Schalker hatte in der ersten Halbzeit eine 100% Trefferquote und erzielte damit 24 Punkte. Aber auch Lu Choice konnte 24 Punkte für die HEBEISEN WHITE WINGS erzielen.

Das erste Viertel verlief ähnlich wie bei den Spielen der letzten Wochen. Die HEBEISEN WHITE WINGS liefen die ganze Zeit einem Rückstand hinterher und es war der Auftakt für die Björn Rohwer Festspiele. Die Hanauer kamen wieder nicht ins Spiel und erst spät kamen sie durch Alexander Angerer aufs Scoreboard. Auf dem Court fanden sie kein Mittel gegen die starken 3er Schützen des FC Schalke 04 Basketball. Immer wieder wurden die freien Schützen gefunden.

Im zweiten Viertel zeigten sich die Gastgeber zwar am Anfang noch stark, aber im Laufe des Viertels übernahmen die HEBEISEN WHITE WINGS immer mehr das Ruder. Allerdings konnten die Gäste ihre 3er Stärke noch nicht ausspielen, dafür zeigten sie aber ein klar verbesserte Defense, so dass die Schalker nicht mehr so einfach zu Punkten kommen konnten. Allerdings stehen am Ende der ersten Halbzeit sehr Starke Stats bei den Gastgebern. Björn Rohwer traf alle seine Würfe, darunter sogar 4 3er(!), für insgesamt 24 Punkte. Die Schalker hatten 80% Trefferquote bei den 3ern. Es zeigte sich aber auch, dass die Schalker nur von Rohwer und Carney getragen wurden. Bei den HEBEISEN WHITE WINGS hatte bis dato noch kein Spieler zweistellig getroffen.

Die zweite Halbzeit startete aus Hanauer Sicht erfreulich mit dem ersten Dreier von Choice. In der Folge konnten die HEBEISEN WHITE WINGS an den Schalkern dran bleiben und profitierte dabei u.a. davon, dass die Gastgeber einige Freiwürfe nicht verwandeln konnten. Ausserdem traf man im dritten Viertel seine 3er besser und konnte so 2 Minuten vor Ende des Viertels erst ausgleichen und dann sogar in Führung gehen. Danach wurde es ein munteres und härteres Spiel, was sich auch im Schlussabschnitt fortsetzte. Beim Stand von 71:75 konnten sich die Hanauer nochmal absetzten. Doch in den letzten 5 Minuten des Spiels verlies die Grimmestädter das Wurfglück und so konnten Sie nur noch 5 Punkte erzielen. Die Gastgeber hingegen konnten sich wieder fangen und den Heimsieg perfekt machen. Sicherlich auch ein Faktor in dieser Phase, dass die Schalker, anders als im dritten Viertel, alle ihre Freiwürfe trafen.

Topscorer der Schalker war Björn Rohwer mit 24 Punkten, die er alle in der ersten Halbzeit erzielte, vor Patrick Carney und Courtney Belger, der ein Double-Double schaffte. Bei den HEBEISEN WHITE WINGS war Lu Choice mit ebenfalls 24 Punkten der beste Werfer gefolgt von Diouf mit 16 Punkten und Angerer und Pinson mit jeweils 11 Puntken. Till Jönke schaffte mit 10 Punkten und 10 Assists ein Double-Double.

Nächste Woche trifft man zu Hause auf die Römerstrom Gladiators aus Trier, einen der Playoff Kandidaten in dieser Saison. Zum Ende der Hinrunde geht es dann nach Karlsruhe zu den Lions. Allerdings machen die Ergebnisse der anderen Mannschaften die Lage für die HEBEISEN WHITE WINGS nicht angenehmer, da mit Ausnahme der Baunach Young Pikes alle anderen Teams an diesem Spieltag gewinnen konnten.

(Foto: HEBEISEN WHITE WINGS Hanau)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen