Girls‘- und Boys‘-Day in der Kreisverwaltung

Main-Kinzig-Kreis. –  Eine nachhaltige Wirkung des Girls‘– und Boys‘- Days zeigt sich laut einer Auswertung der bundesweiten Koordinierungsstelle. Aus den Umfragen unter den Beteiligten der vergangenen Jahre ergibt sich, dass mehr als die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Berufe kennenlernten, bei denen sie sich vorstellen können, diese später auch ausüben zu wollen. „Nicht nur die Jungen und Mädchen profitieren vom Girls‘- und Boys‘-Day sondern auch die Unternehmen und Organisationen“, erklärt Ute Pfaff-Hamann, Gleichstellungs- und Kreisfrauenbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises. Rund 80 Prozent der beteiligten Unternehmen würden so Personalressourcen für die Zukunft erschließen und dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken.

Die Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises bietet auch in diesem Jahr wieder für  Schülerinnen und Schüler die Teilnahme am Girls‘- und Boys‘ Day, dem Mädchen- und Jungen-Zukunftstag, an. Das Angebot ist vielfältig: Für Schülerinnen der Klassen fünf und sechs wird dieses Jahr zum ersten Mal der Beruf der Archäologin vorgestellt. Mädchen aus den Klassen sieben bis zehn können die Tätigkeitsfelder einer Tischlerin und Maurerin bei der kreiseigenen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) in Gründau-Rothenbergen kennenlernen und sich über den Beruf der IT-Fachinformatikerin beim Main-Kinzig-Kreis informieren und Einblicke in Netzwerke und EDV-Hotline erhalten. Schülerinnen der Klassen sieben bis zehn können beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft in die Berufe der Bauingenieurin, der Verfahrenstechnikerin und Agrarwissenschaftlerin schnuppern. Über die Tätigkeit einer Pressesprecherin können sich Schülerinnen der Klassen acht bis zehn ein Bild machen. Im Referat für Presse und Information gibt es eine kurze Einführung zum journalistischen Schreiben, anschließend die Möglichkeit selbst zu recherchieren und eine Pressemitteilung zu verfassen. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis sieben wird der Beruf des Gesundheitsaufsehers  vorgestellt mit Informationen zu Umwelt-, Infektionshygiene und Umweltmedizin. Einblicke in die Möglichkeiten der Ausbildung beim Main-Kinzig-Kreis können Schülerinnen und Schüler der Klassen acht bis zehn erhalten. Bei einer Hausrallye lernen sie verschiedene Aufgaben der Verwaltung kennen und bekommen wichtige Tipps für eine gute Bewerbung.

Einige Projekte sind bereits ausgebucht. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es auf der Homepage:  www.mkk.de  oder telefonisch unter der Nummer 06051/85-12314 sowie per E-Mail: [email protected].

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen