Gelnhäuser Marzipanglück

Leckereien aus dem 17. Jahrhundert kitzeln bei der nächsten kulinarischen Erlebnisführung am Samstag, 25. März, um 18 Uhr die Gaumen der Teilnehmer. Deshalb lautet das Thema dieser Zeitreise in das historische Gelnhausen auch „Gaumenkützel“. Und das erwartet die Teilnehmer:

Als Vorspeise eine köstliche Suppe nach Art von La Varenne, im Hauptgang zarte Brust vom Federvieh mit Bärlauchkruste, dazu Knöpfli an Soße von den schwarzen Gehannstraubel und glacierte Rüben und als Nachspeise Gelnhäuser Marzipanglück. Karten gibt es in der Tourist-Information am Obermarkt.

Die Erlebnisführung versetzt die Gäste in die kulinarische Welt des ausgehenden 17. Jahrhunderts: Der Dreißigjährige Krieg ist längst vorbei und nicht nur an den Adelshöfen genießen die Menschen das Leben in vollen Zügen. Auch die wohlhabenden Bürger Gelnhausens geben sich den neuesten Schlemmereien mit großem Appetit hin.

Auf ihrer Suche nach einer neuen Anstellung trifft die Witwe Helmtrud Dederich vom Niederen Rhein auf Cylle Nebenzahl, gut betuchte Bürgerin der Stadt. Cylle hat ein großes Herz, nimmt sich der Fremden an und führt sie durch die engen Gassen Gelnhausens. Dort erfahren die Gäste nicht nur, welche Köstlichkeiten aus der Apotheke kommen und lüften das Geheimnis der Zuckerbäcker. Auch die Stadtgeschichte wird Helmtrud und den Gästen auf anschauliche Weise näher gebracht. Dabei steigt ihnen der verführerische Duft  der Speisen aus so manchen Stuben und Wirtshäusern in die Nase. Hier und dort kehren sie ein, um die verschiedensten Köstlichkeiten des Barock zu probieren.

Die Gäste erfahren während des Essens vieles über Tischsitten, Traditionen und neue kulinarische Köstlichkeiten dieser Zeit. Neben einigen kleinen „Amuse-Gueule“ unterwegs erwarten die Gäste in den Gasthäusern feine Speisen.

Wem jetzt schon das Wasser im Mund zusammenläuft, der sollte sich das  köstliche Drei-Gänge-Menü mit Cylle und Helmtrud  nicht entgehen lassen. Die Führung beginnt am Samstag, 25. März, um 18 Uhr vor dem Rathaus in Gelnhausen. Karten zum Preis von 40 Euro gibt es ab sofort und ausschließlich im Vorverkauf in der Tourist-Information, Tel. 06051/830-300 oder 06051/830-301.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen