Geld für die Villa Kunterbunt und die Regenbogenkinder

Main-Kinzig-Kreis. – Die Kindertagesstätten „Villa Kunterbunt“ in Mittel-Gründau und „Regenbogenkinder“ in Gründau-Rothenbergen werden in den Sommerferien modernisiert. Jugenddezernent Matthias Zach überreichte einen Zuschuss des Landes Hessen an Bürgermeister Gerald Helfrich.

 

In der Kita „Villa Kunterbunt“ wird ein Zuschuss in Höhe von 16.875 Euro gewährt. „Das Geld wird zur Modernisierung der Küche und des Essbereiches verwendet“, berichtete Leiterin Helga Grieb. Die Küche, einst als Teeküche eingerichtet, ist vor 40 Jahren konzipiert worden und verfügt nicht mehr über die Kapazitäten die heute benötigt werden. In der Kita werden täglich  etwa 45 Kinder verköstigt. Insgesamt besuchen 80 Kinder die Einrichtung, davon sind 12 unter drei Jahre alt.

Auch die „Regenbogenkinder“ können sich über eine Förderung ihrer Umbaumaßnahmen freuen. Für die Modernisierung des Mehrzweckraumes gibt es 24.828 Euro. Carola Ebert, die Leiterin der Einrichtung, freut sich schon jetzt auf die zusätzliche große Fläche, die für alle Kinder eine Bereicherung sein wird und dringend notwendig. Die Kindertagesstätte „Regenbogenkinder“ wird bereits seit drei Jahren modernisiert, das Gebäude, die ehemalige Schule, wurde vor über 40 Jahren bezogen und erfüllte in vielerlei Hinsicht nicht mehr die erforderlichen Standards.

Kreisbeigeordneter Matthias Zach überreicht Bürgermeister GeraldHelfrich einen Bewilligungsbescheid für den Umbau der Kitas in Gründau, v.l. Gerald Helfrich, Helga Grieb, Carola Ebert und Matthias Zach.

Beide Kolleginnen dankten sowohl dem Kreisbeigeordneten als auch dem Bürgermeister für die Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit. In einem gemeinsamen Gespräch betonten sie die Notwendigkeit und den weiteren Ausbau der Kindertagesstätten. „Der Bedarf ist da und immer mehr Eltern nehmen ihr Recht auf einen Betreuungsplatz wahr“, erläuterte Matthias Zach und betonte, dass sich die Politik dieser gesellschaftlichen Entwicklung stellen müsse. „Wir haben flächendeckend im Main-Kinzig-Kreis eine gute Betreuungssituation, mit einer guten Kinderbetreuung gewinnt auch die Region an Attraktivität und ist gerüstet für die Zukunft“, so Kreisbeigeordneter Matthias Zach.

 

(Main-Kinzig-Kreis)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen