Feuerwehr Salmünster zu Brand in Stromverteilerhäuschen alarmiert – “Knall und viel Rauch aus Stromverteilerhäuschen”

Die Feuerwehr Salmünster wurde am Samstag, 5. September 2020 um 11:23 Uhr zu einem Brand in einer elektrischen Anlage alarmiert. Anwohner hatten einen Knall und viel Rauch aus einem Stromverteilerhäuschen in Salmünster wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Der Brand führte zu Stromausfällen in mehreren Ortsbereichen und auch zu Problemen in anderen Unterverteilern.

Fotos: Gabriel Desch (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster), herzlichen Dank

Die Feuerwehr Salmünster rückte mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), dem Rüstwagen (RW 1) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) aus und war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Ein Rettungswagen zur Bereitstellung war ebenfalls an der Einsatzstelle.

Beim Eintreffen konnen die Feuerwehr-Einsatzkräfte um Einsatzleiter Jens Bannert Rauchentwicklung aus den Lüftungsöffnung der Unterverteilung eines Trafohäuschens feststellen. Die Brandbekämpfung per CO2-Löscher wurde vorbereitet und das Stromhäuschen vom Energieversorgungsunternehmen schließlich stromlos geschaltet. Bei der Kontrolle mit Wärmebildkamera wurde festgestellt, dass ein Endverschluss abgebrannt war. Gegen 12 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Salmünster beendet, die Einsatzstelle konnte an das Energieversorgungsunternehmen übergeben werden, das sich auch um die anderen Ausfälle kümmerte. 

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen