Donner, Blitz und Hagelschlag

Im Jahre 1736 schlug am 15. August – dem katholischen Feiertag Mariä Himmelfahrt – während eines Sommergewitters ein Blitz ins Rathaus am Obermarkt ein und vernichtete das gesamte Gebäude. Nachbargebäude gerieten ebenfalls in Brand. Die auf dem Rathaus-Dachboden zum Trocknen gelagerten Tabakbestände flogen wie brennende Fackeln über die Stadt und es grenzt an ein Wunder, dass Gelnhausen damals einer gewaltigen Feuersbrunst entging. Der Überlieferung nach haben die Menschen angesichts der drohenden Vernichtung ihrer Stadt gemeinsam gebetet und der daraufhin aufkommende Regen und der Hagel haben mit dazu beigetragen, dass das Feuer eingedämmt werden konnte. Mehr über den Hageltag erfahren Interessierte bei der Themenführung „Donner, Blitz und Hagelschlag“ am Sonntag, 13. August, um 14 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Rathaus am Obermarkt. Karten können im Vorverkauf in der Tourist-Info oder direkt vor der Führung bei einer der Bauchladenverkäuferinnen erworben werden. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 06051/830-300. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche von sieben bis 16 Jahren zahlen 2,50 Euro.

 

(Stadt Gelnhausen)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen