Die Medizin im Mittelalter

  „Von Heilern, Pest und Hospitälern“ erfahren die Teilnehmer der gleichnamigen öffentlichen Themenführung durch Gelnhausen am Sonntag, 21. Mai, ab 14 Uhr. Bei diesem Rundgang durch das historische Gelnhausen dreht sich alles um die medizinische Versorgung im Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Die Teilnehmer hören von dem gefährlichen Eintritt in das Leben und wieso der eine „heißblütig“ ist, während dem anderen „die Galle übergeht“. Nach diesem Rundgang wissen sie, weshalb der Geschmack von Urin dazu führen konnte, zur Ader gelassen zu werden, und dass in der „guten alten Zeit“ bittere Medizin das geringste Übel war. Und natürlich erfahren die Teilnehmer auch, wo in Gelnhausen das „Gutleutviertel“ war und wer dort wohnte.

Die Tourist-Info der Barbarossastadt Gelnhausen lädt zu diesem Rundgang ein, der um 14 Uhr vor dem Rathaus am Obermarkt beginnt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Karten kaufen Interessierte direkt vor Ort bei der Gästeführerin. Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder und Jugendliche von 7 bis 16 Jahren 2,50 Euro.

Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Tourist-Info unter den Telefonnummern 06051/830-300 und 06051/830-301 sowie im Internet unter www.gelnhausen.de und http://www.facebook.de/gelnhausen.erleben.

(Stadt Gelnhausen)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen