Blumen sind das Lächeln der Erde

Diesen Spruch prägte ein amerikanischer Philosoph schon vor mehr als 200 Jahren und damit auch die dreijährige Ausbildungszeit von sieben jungen Floristen. Diese erfolgreichen Absolventen der Floristen-Abschlussprüfung stellen am Wochenende des 8. und 9. Juli 2017 ihre Kunstwerke aus ihrer praktischen Prüfung aus. „Die meisten Leute denken bei unserem Beruf nur an das Binden von Blumensträußen, aber das ist nur ein Teil unserer vielfältigen Aufgaben!“, so ein Prüfling. Während der Ausstellung in der Hanauer Marienkirche können sich alle Natur- und Garteninteressierten selbst ein Bild von der Tätigkeit der frisch gebackenen Floristen verschaffen. Von der Bepflanzung von Gefäßen und Töpfen aller Art und Größe gehört auch das Binden von Kränzen, Gestecken und Blumenschmuck dazu. Und der Trend, neben den Blumen viele weitere Materialien aus der Natur, wie Holz und Stein, mit in die Abschlussarbeiten einfließen zu lassen, hält weiter an. Die Prüflinge freuen sich also sehr, wenn ihre Kreativität und gestalterischen Fähigkeiten noch einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Sie hoffen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus Hanau und Umgebung den Weg in die Marienkirche finden und diese auch das Lächeln der Erde in den Blumen wahrnehmen. Von 10:00 Uhr bis 16:00 können Besucher die Ausstellung am zweiten Juliwochenende in der Marienkirche bewundern.

 

(IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen