Autobahnpolizei führte Geschwindigkeitsmessungen durch – 89 Stundenkilometer zu schnell – Seligenstadt/Autobahn 45

Weit über der erlaubten zulässigen Geschwindigkeit wurde am Samstagvormittag ein Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 45 in Richtung Aschaffenburg in Höhe des Autobahndreiecks Seligenstadt gemessen. Bei erlaubten 60 Stundenkilometern hatte der Fahrer 149 km/h auf seinem Tacho stehen. Der Mann muss nun seinen Führerschein für drei Monate abgeben und eine Geldbuße von 600 Euro zahlen. Zwischen 10.30 und 15.30 Uhr passierten 2.038 Fahrzeuge die Messstelle. Davon überschritten 305 Fahrzeuge die zulässige Geschwindigkeit. Beamte der Autobahnpolizei sowie Zivilfahnder hielten 39 Fahrzeuge an und kontrollierten diese sowie die Insassen. Neben einer Vielzahl an Barverwarnungen registrierten sie Verstöße gegen das Pflichtversicherungs- sowie das Kraftfahrzeugsteuergesetz. Ein Wagen wurde noch vor Ort entstempelt. Zudem behielten die Polizeibeamten von fünf Fahrzeugführern, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, Sicherheitsleistungen von insgesamt über 1.000 Euro ein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen