Nach unerwarteter Quarantäne: White Wings starten endlich in die Saison


Eigentlich sollte die Basketball-Saison 2020/21 für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau bereits am 17. Oktober beginnen. Völlig unerwartet wurde das Team dann jedoch von der COVID-19-Pandemie getroffen und musste sich aufgrund von positiv getesteten Teammitgliedern in eine zweiwöchige Quarantäne begeben.

Mittlerweile sind alle Spieler wieder gesund – entsprechend kann am 5. November endlich wieder Basketball in der Main-Kinzig-Halle gespielt werden. Am ersten Spieltag trifft der Hanauer Basketballclub zu Hause auf den FC Bayern Basketball II. Zwar wurden die White Wings durch die Krankheitsfälle ein wenig in ihrer Vorbereitung zurückgeworfen. Dennoch bleibt Headcoach Kamil Piechuckis Fazit für das Spiel: „Wir sind heiß auf Basketball.”

Weiterhin ist es nur schwer möglich, den Gegner zum derzeitigen Punkt der Saison bereits in Gänze einzuschätzen. “Man kann in jedem Fall sagen, dass die Bayern genauso wie auch wir ein junges und talentiertes Team sind. Sie spielen mit viel Energie und Power”, sagt der Hanauer Trainer. Noch ist es jedoch zu früh, schon klare Leistungsträger innerhalb der Mannschaft auszumachen. “Wir fokussieren uns auf das gesamte Team, statt uns auf einzelne Spieler zu konzentrieren.”

Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg wird die Spielintensität sein. “Wir müssen 40 Minuten lang mit viel Energie spielen”, so Piechucki weiter. Auch das Thema Rebounds wird eine Herausforderung. “Unter dem Korb sind wir derzeit vom Verletzungspech geplagt und müssen auf Josef Eichler verzichten. Trotzdem muss es uns gelingen, zweite Chancen zu unterbinden.”

Einen Fan-Support wird es zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht geben. Aufgrund behördlicher Anordnungen muss das Spiel unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden. Wann genau die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ihre Fans – und damit einen essenziellen Kern der White-Wings-Familie – wieder in die Halle lassen dürfen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Dennoch gibt es gute Neuigkeiten für alle Unterstützer der White Wings: Das Spiel wird – wie auch alle anderen Heimspiele in dieser Saison – per Livestream übertragen. Sowohl einzelne Spiele als auch eine virtuelle Dauerkarte kann unter https://sportdeutschland.tv/ gekauft werden.

Das Spiel am Donnerstag, 5. November beginnt um 18 Uhr.

Synergien schaffen – White Wings und TG Hanau rücken noch näher zusammen

Das Ziel des JBBL Teams der TG Hanau White Wings ist klar. Einen stabilen Unterbau für die Profis bilden und junge Talente auf das nächste Level heben. Dies ist mit der Qualifikation zur Jugend Bundesliga in der aktuellen Saison auch gelungen. Damit das Projekt die nächsten Schritte machen und weiter nach vorne gebracht werden kann, kommt nun das Netzwerk der ProB Mannschaft ergänzend mit ins Spiel. Der Premium Partner der Ebbecke White Wings, die Schick Group, übernimmt für die kommende Spielzeit den Platz als Namenssponsor für die junge Bundesliga Mannschaft der TG Hanau. Ab sofort läuft das Team von Head Coach Sven Witt unter dem Namen „Schick Group White Wings Juniors“ auf. Entsprechende Präsenz erhält das erfolgreiche Bauunternehmen mit Sitz in Bad Kissingen, Hanau, München und Meiningen auf den neuen Trikots der Mannschaft.

Sebastian Lübeck: “Wir freuen uns, dass wir mit unserem Premium Partner, der Schick Group, einen namenhaften Partner gewinnen konnten, die JBBL Mannschaft zu unterstützen.“

Sven Witt:“ Ich freue mich sehr über die Unterstützung durch das Namenssponsoring und auch über die Aufmerksamkeit, die unser Projekt dadurch erhält. Wir halten gemeinsam weiter Ausschau nach weiteren neuen Partnern.“

Anton Schick: “Die Jugend ist unser aller Zukunft, im Basketball genauso wie bei uns in der Schick Group, daher fördern wir gerne und mit Begeisterung Hanaus starke Nachwuchsbasketballer, die Schick Group White Wings Juniors!“

Saisonauftakt der Ebbecke WhiteWings gegen FC Bayern Basketball 2 abgesagt

Wie die Ebbecke WhiteWings Hanau in einer Pressemitteilung erklären, wurde das morgige Spiel zum Saisonauftakt gegen den FC Bayern Basketball
abgesagt. Das Team der Ebbecke White Wings befindet sich aufgrund offizieller behördlicher Anordnung in Quarantäne.

Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen.

Der ehrlichste Kader der Liga stellt sich vor

Anders als in den vergangenen Jahren setzen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in der Saison 2020/21 stärker als zuvor auf junge Perspektivspieler mit viel Potenzial. Im Kreis der Partner und Sponsoren, die den Profi-Sportbetrieb in Hanau überhaupt möglich machen, haben die White Wings nun ihre neue Mannschaft vorgestellt.

Sportbeirat Volker Heuzeroth zeigte sich angesichts des Corona-bedingten, abrupten Endes der Saison 2019/20 erleichtert und stolz, bereits im Oktober des selben Jahres eine neue Mannschaft präsentieren zu können. “Wir sind dankbar, dass Sie uns auf unserem Weg weiterhin unterstützen”, bedankte er sich bei Partnern und Sponsoren. Mit ihnen hatte der Hanauer Basketballclub im Sommer offene und ehrliche Gespräche geführt. “Wir haben klar gemacht, dass wir einen Kader zusammenstellen werden, der realistisch abbilden wird, was finanziell zu leisten ist. Ich kann zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, ob wir das stärkste oder das schwächste Team der Liga sein werden. Ich kann Ihnen aber schon jetzt sagen: Wir haben den ehrlichsten Kader der Liga.”

Mit Till-Joscha Jönke, Josef Eichler, Felix Hecker und Jonas Stenger bleiben vier Spieler der vergangenen Saison erhalten. Auch Youngster Luca Eibelshäuser sollte erneut im White-Wings-Trikot auflaufen, wird aufgrund eines Kreuzbandrisses aber wohl die gesamte Saison ausfallen. Ergänzt wird der Kader um sehr junge, talentierte Spieler. Manche verfügen bereits über erste Profierfahrung, andere gehen mit der White Wings erstmalig diesen Schritt. Omari Knox und Eduard Arques Lopez werden Jönke und Eichler dabei unterstützen, das Team mit ihrer Erfahrung anzuführen.

Der neue Headcoach Kamil Piechucki zog vor Ort ein erstes positives Zwischenfazit: “Wir haben bereits eine gute Verbindung zu den Spielern aufgebaut. Mit einem Altersdurchschnitt von 22 Jahren haben wir ein junges, gutes Team. Alle Spieler sind willens, jeden Tag hart an sich zu arbeiten und wollen das beste aus sich herausholen. Gemeinsam wollen wir die Playoffs erreichen.”

Doch nicht nur sportlich sind die White Wings breiter aufgestellt. Auch das Unterstützer-Netzwerk ist im Sommer gewachsen. Gleich sechs neue Partner stellten sich und ihre Arbeit genauer vor: Nothnagel GmbH & Co. Kommunikationssysteme KG, Westpark GmbH, artbau GmbH, Dean&David, Volkswagen Automobile Frankfurt GmbH und AGS Gebäude Service GmbH.

Das anschließende Testspiel gegen Schwelm ging zwar knapp mit 62:69 verloren, war aber ein guter Indikator für Verbesserungspotenzial – und die Effektivität der neuen Hygienemaßnahmen, die aufgrund der weiterhin anhaltenden COVID-19-Pandemie einzuhalten sind. Sie gelten ab sofort für sämtliche Heimspiele. Alle wichtigen Regeln können hier kompakt eingesehen werden:

RadioMKW.fm Lokalnachrichten/Sport

Wir verlieren die Generalprobe vor knapp 150 Zuschauern mit 62:69. Nach einer guten ersten Halbzeit war im dritten Viertel ein wenig der Wurm drin. Die Aufholjagd kam dann leider zu spät. Jetzt haben wir noch eine Woche und arbeiten intensiv daran, am Samstag die ersten Punkte einzufahren. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Partnern und dem Gast der EN Baskets Schwelm für eine reibungslose Veranstaltung unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen. Am Montag gibt es weitere Infos, wie viele Zuschauer zum ersten Saisonspiel in die Halle kommen können.

Omari Knox und Marko Dordevic ersetzen Ty’Lik Evans und Calvin Schaum

Wir werden das Team beste

Nach dem verletzungsbedingten und zeitlich noch nicht absehbaren Ausfall von Josef Eichler und dem Abgang von Calvin Schaum hat das Management der White Wings grundlegende Korrekturen im Kader vorgenommen. Der erfahrene Aufbauspieler Omari Knox, ausgestattet mit einem deutschen Pass, ersetzt und übernimmt die Position von Ty’Lik Evans. Der 33-jährige Knox soll das junge Team auf und neben dem Feld gemeinsam mit Till Jönke anführen. Letzte Saison stand er noch für die TSV Oberhaching Tropics in der ProB Süd auf dem Feld und steuerte im Schnitt 15 Punkte sowie 4 Rebounds und 2 Assists bei. Knox soll das Spiel als rechte Hand von Coach Piechucki auf dem Feld leiten.

Sebastian Lübeck: “Aufgrund der Verletzung von Josef mussten wir Änderungen in der Struktur des Kaders vornehmen. Wir brauchten einen weiteren erfahrenen Spieler, der das Team zusammen mit Till Jönke führen kann. Da war Omari, der sich bisher in München über die Zeit fit gehalten hat und in einem sehr guten körperlichen Zustand zu uns stößt, ein absoluter Glückgriff. Ty’Lik Evans ist ein toller Basketballer, allerdings passt sein Skillset nicht mit der derzeitigen Situation zusammen. Wir bedanken uns bei ihm für seinen bisher gezeigten Einsatz und wünschen ihm viel Erfolg in der Zukunft.“

Ebenfalls fest im Kader für die kommende Saison ist der erst 17-jährige Marko Dordevic. Der Serbe mit Local Player Status trainiert seit Anfang September bereits mit dem Team und hat sich sowohl im Training als auch in den letzten Testspielen als Ersatz für Calvin Schaum herauskristallisiert. Auch er ist einer der Spieler, der zusätzlich beim Team Südhessen in Weiterstadt in der NBBL auflaufen wird.

Sebastian Lübeck: “Marko ist ein junger, hungriger Spieler, der aber bereits gezeigt hat, was er schon kann. Im Training soll er sich weiter kontinuierlich an das ProB Niveau heranarbeiten. Zusätzlich erhält er auch in Weiterstadt unter perfekten Trainingsbedingungen weiteren Basketball-Input. Als nächsten Schritt werden wir jetzt die Suche nach einem gleichwertigen Ersatz für Josef Eichler wieder angehen, da wir durch Omari nun auch wieder die Möglichkeit haben, einen Nicht-Europäer verpflichten zu können.

Der aktuelle Kader: Kamil Piechucki (HC), Maciej Dudzik (AC) Till Jönke (LP), Felix Hecker (LP), Justus Peuser (LP), Marko Dordevic (LP), Matthias Fichtner (LP), Josef Eichler (LP), Malik Kudic (LP); Luca Eibelshäuser (LP), Jonas Stenger (LP), Philip Hecker (LP), Omari Knox (EU), Eduard Arques (EU)

Neuer Fitmacher für das Team: Westpark GmbH wird neuer Gesundheitspartner der White Wings

Mindestens 22 Spieltage warten auf alle Teams der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Dazu kommen etliche Trainingseinheiten – und hoffentlich auch die anschließenden Playoffs. Ein körperlich anstrengendes Programm, auf das sich das Team der EBBECKE WHITE WINGS Hanau derzeit optimal vorbereitet. Unterstützung erhalten die Grimmstädter ab sofort von der Westpark GmbH, die mit den Spielern als neuer Gesundheitspartner in die Saison 2020/21 geht.

Westpark bietet dem gesamten Team dabei vielfältige Möglichkeiten mit Angeboten aus den Bereichen Fitness, Wellness und Physiotherapie wahrzunehmen. Auch während der Spiele werden ausgebildete Physiotherapeuten vor Ort sein, um bei eventuellen Blessuren sofort einzugreifen, um so Verletzungen bestmöglich vorzubeugen.

Westpark ist ein Inklusionsunternehmen des Behinderten-Werks Main-Kinzig e.V. (BWMK). Entsprechend sehen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in der Kooperation auch viele Möglichkeiten, sich noch stärker dem Thema Inklusion zu widmen. Die White Wings begreifen sich seit jeher als eine große Familie, zu der neben Spielern und Offiziellen natürlich vor allem die Fans zählen. Jeder ist willkommen und ein gern gesehener Gast in der Halle. Daher ist es dem Basketballclub auch ein Anliegen, für eine bestmögliche Erreichbarkeit und barrierefreie Zugänge zu sorgen. Die Kooperation mit Westpark bietet viel Potenzial, sich dem Thema Inklusion umfassend und mit Weitsicht anzunehmen.

Sebastian Lübeck: “Mit dem Westpark haben wir optimale Bedingungen gefunden, dass Team bestmöglich vor und während der Saison trainieren zu lassen. Der Vorteil ist, dass Fitness, Wellness und die Physiotherapie Praxis unter einem Dach ist. Eine optimale Situation für Team und Trainer. Die Möglichkeiten vor Ort könnten besser nicht sein. Wir freuen uns auf eine langfristige und positive Partnerschaft. Wir gehen demnächst auch in die Planung für erste gemeinsame Termine und Events.

Wladimir Römmich, Betriebsleiter Westpark GmbH: „Die Gespräche mit den Verantwortlichen der White Wings haben mich von Anfang an imponiert. Mit unseren Leistungen können wir individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Spieler eingehen und somit den Grundstein für eine optimale Betreuung bieten. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Wir werden das Team bestens betreuen und unseren Beitrag für eine erfolgreiche Saison leisten.

Update – Tickets, Livestream, Kadersituation

Die Saison rückt immer näher! Am 17.10.2020 beginnt die neue Spielzeit mit dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern Basketball. Nachdem die Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Ebbecke White Wings in den letzten Wochen intensiv in Zusammenarbeit mit der HSG Hanau und der Stadt Hanau an einem Hygienekonzept gearbeitet hat, kann nun stolz verkündet werden, dass nicht nur 212 Zuschauer durch die Stadt Hanau zugelassen sind, sondern das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises sogar bis zu 400 Zuschauer in der Halle zu den Heimspielen zulässt.

Die White Wings haben entschieden, nicht sofort mit der vollen Auslastung in die Saison zu gehen, sondern diese stufenweise zu erhöhen. Zunächst soll am kommenden Samstag beim Test gegen den Regionalligisten Fellbach der Fanclub exklusiv Zutritt zum Spiel erhalten.

Die nächste Stufe wird dann am darauffolgenden Samstag getestet. Beim Vorbereitungsspiel gegen den ProB-Nordligist EN Baskets Schwelm sollen 145 Tickets zum Preis von 5 Euro verkauft werden. Die Tickets stehen bereits unter dem gewohnten Link https://whitewings-basketball.reservix.de/events zum Kauf bereit. Dieses Spiel soll ebenfalls als Test für den Livestream dienen. Das Spiel wird kostenfrei bei sportdeutschland.tv gestreamt.

Wie viele Tickets dann für den Saisonauftakt in den Verkauf gehen, entscheiden die White Wings nach dem Schwelm-Spiel.

Wichtig zu wissen für die Saison: Es wird keine Dauerkarten zu kaufen geben und auch keine Tickets an der Abendkasse. Die Tickets müssen zwecks Nachverfolgung der Kontakte online über https://whitewings-basketball.reservix.de/events gekauft werden oder an den bekannten Vorverkaufsstellen von Reservix. Ebenso müssen die Hygieneanforderungen und Maßnahmen beachtet und umgesetzt werden. Diese stehen auf der Homepage unter https://whitewings.de/spielplan/ zum Download bereit. Die Ticketpreise bleiben identisch zur letzten Saison und werden nicht erhöht. Wer das Spiel im Livestream verfolgen möchte, zahlt pro Spiel 5 Euro oder 45 Euro für die gesamte reguläre Saison. Dafür muss einmalig ein Account bei sportdeutschland.tv angemeldet werden und die Zahlungsart hinterlegt werden.

Im Kader der White Wings wird es auch noch einmal Bewegung geben. Etwas überraschend bat Calvin Schaum Anfang der Woche um die Auflösung seines Vertrages aus persönlichen Gründen. Der Verein entsprach dem Wunsch und wünscht ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg. Verletzungsbedingt wird auch Luca Eibelshäuser diese Saison nicht zur Verfügung stehen. Er hat sich beim ersten Saisonspiel der TG Hanau einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt somit für die gesamte Saison aus. Die nächste Hiobsbotschaft erreichte das Management am gestrigen Montag. White Wings Urgestein und Centerspieler Josef Eichler hat sich einen Meniskusriss zugezogen und muss ebenfalls in den kommenden Tagen operiert werden. Wie lange er ausfallen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Dazu Sebastian Lübeck: “Die Personalsituation trifft uns natürlich mit voller Breitseite. Luca hat sich in den letzten Monaten mit sehr viel Einsatz und Fleiß weiterentwickelt und war diese Saison ein wichtiger Spieler, gerade auch im Trainingsbetrieb. Das tut mir vor allem für ihn persönlich sehr leid. Auch die Verletzung von Josef Eichler sorgt dafür, dass wir noch einmal auf dem Spielermarkt aktiv werden müssen, da durch die Vertragsauflösung von Calvin Schaum ein Loch auf den großen Positionen entstanden ist, welches wir füllen müssen.

Wir waren schon ein wenig überrascht, als Calvin um ein Gespräch bat und uns seine persönlichen Gründe für die Vertragsauflösung mitgeteilt hat. Wir hatten große Stücke auf ihn gesetzt. Aber manchmal passt es einfach nicht. Wir drücken ihm die Daumen, dass er seine Pläne und Ziele verwirklichen kann.

Das bedeutet aber auch, dass das Team nun erstmal noch enger zusammenrücken und weiterhin hart an sich arbeiten muss. Wir sind zuversichtlich, einen Ersatz zu bekommen, der uns sportlich auch weiterhelfen wird. Josef muss und soll sich ganz auf seine Reha und Rückkehr konzentrieren können.“

Die Hanauer Jugend spielt in der Bundesliga!

Bericht von Imran Uyar

(Social Media Beauftragter der Basketball Abt. Turngemeinde 1837 Hanau a.V.)

„Ich bin stolz auf das Team! Dass sich die Jungs trotz der schwierigen Zeiten mit allen Hochs und Tiefs durch die COVID-19 Maßnahmen qualifizieren konnten.“

Sven Witt (Hauptamtlicher Jugendtrainer)

„Wir sind überaus stolz auf unsere jungen Wilden! Eine JBBL Mannschaft bietet ein gutes erstes Fundament für die Ausbildung junger Talente aus der Main-Kinzig Region. Jetzt fängt die Arbeit aber erst an für Team und Coaches. Wir werden tatkräftig zur Verfügung stehen und gemeinsam die Entwicklung des Standortes nach vorne treiben.“

Sebastian Lübeck (Geschäftsführer Ebbecke White Wings)

Es war ein Krimi! In der Qualifikationsphase für die JBBL mussten die Boys der TG Hanau White Wings (Jahrgang 2004/05) einige Hürden überwinden.

Die erste Hürde war das kurzzeitige Corona bedingte Verbot des Kontaktsports im Main-Kinzig-Kreis, welches die Vorbereitung kurzfristig beeinträchtigte. Denn bereits Anfang September sollten die zwölf Basketball-Junioren gemeinsam mit Headcoach Sven Witt und Co-Trainer Daniel Schrimpf zur JBBL Qualifikation nach Leipzig reisen, was durch die Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises nicht möglich war. Glücklicherweise wurde der Termin des Turniers auf den 26. September verschoben, sodass die Jungs noch einmal drei Wochen hart trainieren und an ihren Basketball Skills arbeiten konnten.

Einen Tag vor der Qualifikation reiste die Mannschaft nach Leipzig, damit sie ausgeruht in das Turnier starten konnte. Die beiden Gegner der White Wings, die Uniriesen Leipzig und das Team Oberpfalz, waren unbekannte Größen, weshalb keiner so recht wusste, was ihn erwartete.

Am Samstag starteten die Hanauer als ein Team, das zuversichtlich war, die Qualifikation zu schaffen mit dem Motto: Einer für alle, alle für einen!

Das Spiel gegen Oberpfalz war für die mitgereisten Eltern und Geschwister der pure Nervenkitzel. Das erste Viertel gewannen die Hanauer Jungs souverän. Im 2. und 3. Viertel wurden die Pfälzer stärker und holten auf, sodass es am Ende des 3. Viertels zur Führung der Pfälzer mit einem Punkt reichte.

In einer spannenden Aufholjagd konnte Hanau im letzten Viertel mit 66:51 das Spiel für sich entscheiden und somit einen entscheidenden Schritt Richtung JBBL machen, da das Team Oberpfalz im Vorfeld gegen Leipzig gewonnen hatte.

Im Spiel gegen Leipzig fand der Krimi seine Fortsetzung: Es verlief ähnlich nervenaufreibend wie das Spiel gegen die Pfälzer und mit einem knappen 62:61 gewannen die Jungs und hatten sich damit qualifiziert.

Somit hat sich die Basketball Abteilung der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. einen Platz in der Jugend Basketball Bundesliga gesichert.

„Aus meiner Sicht ist der Trainer der Junior White Wings, Sven Witt, ein exzellenter Stratege und sein exzellentes Team konnte die Pläne in diesem wichtigen Turnier sehr gut umsetzen.”

Susanne Williams, Mutter des Spielers Ben Williams

Die TGH als Verein unterstützt das U16-Team und steht hinter diesem mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und Maßnahmen der Förderung.

Auf unserer Homepage www.tg-hanau.de/basketball erfahrt ihr alles über den Liga-Modus, das Team und die aktuellen News. Dort wird das Team vorgestellt und der weitere Werdegang des Einzelnen dargestellt. Ihr erhaltet im Laufe der Saison tiefere Einblicke in das Leben eines jungen Hanauer Sportlers bei der Turngemeinde 1837 Hanau a.V über unsere Social Media Plattformen.

Emotionen und Impressionen des Turniers sowie der kommenden Spiele könnt ihr auf unseren Social Media Plattformen (Facebook, YouTube und Instagram) unter der Aktion #HANAUBEBT verfolgen und abonnieren.

Die Qualifikation bietet eine gute Möglichkeit, bereits in jungen Jahren Erfahrungen für eine spätere Profikarriere zu sammeln. Dabei legt die Turngemeinde den Fokus auf eine solide Kinder- und Jugendarbeit.

Die Saison für die Bundesligisten der TG Hanau Junior White Wings beginnt am 11. Oktober in Heidelberg gegen den USC Heidelberg. Eine Woche später findet gegen die Regnitztal Baskets das erste Heimspiel in der Main-Kinzig-Halle statt.

Susanne Williams hat noch die schönen, abschließenden Worte hinzugefügt:

„Die Mannschaft hat es sich verdient, in der JBBL zu spielen. Sie ist ein tolles Team! Ich kenne mich nicht so gut im Basketball aus, weiß aber, dass man mit Leidenschaft und einer Vision ganz viel gemeinsam erreichen kann! Außerdem macht es Spaß, den Jungs zuzusehen und meinen Sohn bei seinen Zielen zu unterstützen. Let’s go Hanau!”

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen