White Wings wollen das Rhein-Main-Derby gewinnen


Bereits im November haben die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ein Hessenderby gegen die Nachbarn aus Frankfurt absolviert. In einem Low-Scoring-Game gewannen die Hanauer mit 69:61. Es war ein wichtiges Spiel, markierte es doch mit dem ersten Heimsieg eine Trendwende für Hanau. Auch im letzten Hessenderby der regulären Saison will das Team erfolgreich sein und zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs mitnehmen.

Bislang haben die FRAPORT SKYLINERS Juniors eine wenig erfolgreiche Saison gespielt. In bis dato 16 Spielen konnte das Team von Headcoach Miran Cumurija gerade einmal vier Siege verbuchen. Damit stehen sie derzeit auf Tabellenplatz 10. „Frankfurt ist ein extrem junges Team. Verständlicherweise haben sie leistungstechnisch immer mal wieder Ups und Downs“, sagt Hanaus Trainer Kamil Piechucki. Dennoch ist die Frankfurter Mannschaft nicht zu unterschätzen: „Sie verfügen über einige starke Talente.“

Bei den regelmäßig eingesetzten Spielern sticht unter anderem Power Forward Noah Kamdem hervor, der pro Spiel 13,3 Punkte sowie 4,4 Rebounds verbucht. Auch Shooting Guard Matthew Meredith zählt mit durchschnittlich 11,6 Punkten und 4 Rebounds zu den Konstanten im Team. Ergänzen können die Frankfurter ihre Mannschaft zudem hin und wieder um einige Spieler, die bereits Einsatzzeiten in der BBL erhalten. Zu nennen wäre etwa Len Adam Schoormann. Der Point Guard ist Teil der deutschen A-Nationalmannschaft, scort in der Regel zweistellig und verteilt im Schnitt die meisten Assists seines Teams. Extrem stark performte zudem Bruno Vrcic – mit im Schnitt 21,5 Punkten. Sein Einsatz ist jedoch eher unwahrscheinlich. In dieser Saison spielte Vrcic erst zwei Mal in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB.

Aus dem Spiel der vergangenen Woche müssen die White Wings eine wichtige Lektion mitnehmen: Mehr Rebounds. In Koblenz hatte das Team gerade einmal 28 Rebounds geholt – die Baskets dagegen 48. Entscheidend ist jedoch auch, auf das schnelle Spiel der Skyliners Juniors eingestellt zu sein: „Wenn wir ihre Chancen auf Fastbreaks limitieren, können wir das Spiel gewinnen“, sagt Piechucki.

Das Spiel am Sonntag, 14. Februar, beginnt um 15 Uhr. Fans können das Spiel kostenlos im Livestream verfolgen. Dieser wird auf dem Youtube-Kanal der Fraport Skyliners übertragen:

https://www.youtube.com/user/skyliners1999

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen