Revanche geglückt: White Wings dominieren gegen Speyer


Im zweiten Ligaspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hatten die EBBECKE WHITE WINGS Hanau nach einem spannenden Spiel auf Augenhöhe eine ärgerliche Niederlage gegen die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer einstecken müssen. Mit verstärktem Kader und einigen wichtigen Lektionen des bisherigen Saisonverlaufs haben die Hanauer im Rückspiel nun alles richtig gemacht: Dank einer starken und dominierenden Teamleistung ließen sie Speyer keine Chance und gewannen deutlich mit 91:68.

Im ersten Viertel hatten sich die Teams noch ein wenig aneinander herangetastet. Hanau hatte zwar mit einer guten Offensivleistung vorgelegt, doch Speyer konnte in dieser Phase gut mithalten und hin und wieder auch die Führung an sich reißen. Dank eines And-One-Korblegers durch Omari Knox zum Ablauf der ersten 10 Minuten ging Hanau hauchdünn mit 20:19 in Führung.

Im zweiten Viertel fanden die Hanauer dann einen extrem starken Spielflow, den sie bis zur letzten Spielminute durchhalten konnten. Die große Effektivität begründete sich in einem ausgezeichneten Teamplay. Statt wie in einigen vorangegangenen Spielen eher durch Einzelaktionen zu überzeugen, funktionierte das Offensivspiel vor allem über einen Spielaufbau mit viel Überblick. Immer wieder lief der Ball gut über das Feld, um freie Anspielstationen herauszuspielen. Statt eines herausragenden Scorers verteilten sich die Punkte beinahe über sämtliche Hanauer Akteure. Speyer versuchte durch wiederholte Veränderungen in der Defensivstrategie darauf zu antworten – ohne Erfolg.

Auch in der Defense spielten die White Wings mit viel Druck. Immer wieder setzten sie eine Pressverteidigung ein, freie Würfe wurden nur selten zugelassen. Nach einem 31:14 im 2. Viertel sowie einem 22:16 im 3. Viertel geriet Speyer zunehmend unter Zugzwang. Der aufgrund wiederholter Spielausfälle fehlende Rhythmus innerhalb des Teams trug ohne Zweifel dazu bei, dass es den Baskets nicht gelang, das Ruder herumzureißen. Zwar spielten die Gäste insgesamt eine bessere zweite Hälfte und gewannen das letzte Viertel knapp mit 18:19. Das schmerzhafte zweite Viertel konnten sie dadurch dennoch nicht egalisieren.

So gewannen die White Wings am Ende verdient mir 91:68. Nachdem das Team gegen Koblenz und Gießen starke Phasen hatte, am Ende dann aber doch unterlag, ist das Ergebnis gegen Speyer vor allem mental sehr wichtig: „Wir haben uns heute bewiesen, dass wir mit einer solchen Konstanz auftreten können“, sagt ein sichtlich zufriedener Kamil Piechucki nach dem Spiel. Zu keiner Sekunde hatte das Team sich eine Schwächephase geleistet.

Die Mannschaft kann mit dieser Leistung sehr zufrieden sein. Aber: „Wir feiern den Sieg nicht. Wir müssen uns vorbereiten und bereit für das kommende Spiel sein“, so Hanaus Headcoach weiter. Denn bereits am kommenden Mittwoch treten die White Wings das nächste Heimspiel an. Dabei empfangen sie die Basketball Löwen aus Erfurt. Es handelt sich dabei um einen Nachholtermin für das eigentlich am 3. Spieltag angesetzte Spiel, das Corona-bedingt bereits zwei Mal nicht stattfinden konnte.

Erfurt wurde von allen Teams der Liga bislang am stärksten von Spielabsagen aufgrund von COVID-19-Infektionen getroffen. Stand 9. Januar konnte das Team gerade einmal 4 Ligaspiele absolvieren. Entsprechend haben die Löwen einige sehr anstrengende Wochen mit vielen englischen Wochen vor sich. „Gegen uns wollen sie ganz bestimmt gewinnen. Aber auch wir wollen natürlich siegen“, sagt Piechucki.

Um auf die anstehenden Wochen vorbereitet zu sein, hat Erfurt im Dezember nochmals auf dem Transfermarkt zugegriffen und Shooting Guard Jonas Enders sowie Power Forward Rowell Anton Graham Bell nachverpflichtet. Enders bekam bei seinem ersten Ligaspiel noch nicht allzu viele Minuten auf dem Feld, Bell hingegen stand im ersten Spiel gegen Ulm bereits in der Starting Five und bekam 33 Minuten Spielzeit. Gemeinsam mit dem US-Amerikaner Ricky Alonzo Price Jr. wird er sich im Rest der Saison vermutlich zu einem der Leistungsträger des Teams entwickeln. Price Jr. ist nicht nur einer der verlässlichsten Scorer des Teams, sondern verteilt auch die meisten Assists der Liga. Darüber hinaus verfügt der Kader über einige talentierte junge Spieler, darunter beispielsweise Point Guard Miles Osei, Small Forward Robert Peter Merz und Center Leo Vincent Saffer.

Im Rennen um die Playoff-Plätze wird es wichtig sein, gegen Erfurt einen Sieg einzufahren. Hierfür wollen die White Wings zum einen die starke offensive Teamleistung des heutigen Spiels wiederholen und über 40 Minuten lang eine konstante Leistung abrufen. Besonders wichtig wird jedoch die Defense sein: „Wir müssen vor allem eine gute defensive Einstellung haben. Dann haben wir auch eine Chance zu gewinnen“, sagt Piechucki.

Das Spiel am Mittwoch, 13. Januar, beginnt um 18 Uhr. Fans können das Spiel via Livestream verfolgen. Sowohl einzelne Spiele als auch eine virtuelle Dauerkarte kann unter https://sportdeutschland.tv/ gekauft werden.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Justus Peuser (9 Punkte/2 Assist/1 Rebounds)
Jonas Stenger (0/2/2)
Josef Eichler (2/0/1)
Felix Hecker (11/3/4)
Till-Joscha Jönke (11/7/3)
Omari Knox (14/3/1)
Michael Acosta Marte (9/3/4)
Philip Hecker (0/3/0)
Marko Dordevic (0/0/0)
Matthias Fichtner (7/0/3)
Eduard Arques Lopez (14/2/4)
Malik Kudic (14/0/8)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen