Nach erneut schwachem Beginn: EBBECKE WHITE WINGS Hanau verlieren auch in Dresden


Keine guten Nachrichten für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau: Auch im fünften Spiel der Saison gelang es dem Team nicht, einen Sieg einzufahren. Nach einer schwachen ersten Hälfte kämpfte sich die Mannschaft zwar zwischenzeitlich bis auf einen Punkt heran – am Ende reichte es jedoch erneut nicht für einen Sieg. Die Hausherren Dresden Titans gewannen mit 74:66.

Besonders die erste Halbzeit verlief aus Hanauer Sicht enttäuschend. In den ersten 20 Minuten konnte das Team von Headcoach Kamil Piechucki gerade einmal 25 Punkte erzielen – Dresden hatte bereits 41 geholt. Nach 16 Minuten lagen die Hausherren sogar 20 Punkte in Front.

Piechucki hatte in der Halbzeitpause dann die richtigen Worte gefunden, denn im dritten Viertel zeigten sich die White Wings von einer ganz anderen Seite: Offensiv gefährlich, defensiv mit mehr Druck. So gelang es der Mannschaft erstmalig, das Spiel zu dominieren. Vor allem Topscorer Omari Knox sowie Eduard Arques Lopez sorgten im Angriff immer wieder für starke Akzente. Eine Minute vor Schluss des dritten Spielabschnitts kamen die Hanauer sogar bis auf einen Punkt heran. „Wir haben wirklich gut gekämpft, die Einstellung hat gestimmt“, sagt Piechucki. Mit 50:45 ging es dann ins letzte Viertel.

In diesem gelang es leider nicht, den Schwung aus dem dritten Viertel mitzunehmen. An der Treffsicherheit lag es dabei nicht, immerhin konnten die White Wings noch einmal 21 Punkte erzielen. Allerdings hatten sie ihre Kontrahenten nun deutlich weniger gut im Griff. 3 Spiele innerhalb von 7 Tagen sowie die kräftezehrende Aufholjagd hatten einen gewissen Tribut gefordert. Fehler häuften sich und damit auch Turnover. „Wir haben dadurch ihren Schlüsselspielern zu oft die Möglichkeit gegeben, einfache Punkte zu erzielen“, so Piechucki. Allen voran die Dresdner Lennard Larysz und Aaron Kayser schafften es immer wieder, Zähler auf das Scoreboard zu bringen. Ein Ausgleich war nicht möglich – näher als 4 Punkte kamen die White Wings nicht mehr heran. So unterlag das Team am Ende mit 74:66.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ist es bislang ein enttäuschender Saisonbeginn. “Trainer und Team müssen dringend den Schalter umlegen. Wir können nicht jedes Mal einem 15-20 Punkte Rückstand hinterherlaufen. Wir erwarten eine klare Leistungssteigerung am kommenden Wochenende”, lautet die deutliche Aussage aus dem Management nach dem Spiel. Dem stimmt auch Piechucki zu: „Wir wollen in der nächsten Woche einen Sieg einfahren.“

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Justus Peuser (0 Punkte/2 Assists/1 Rebound)
Josef Eichler (2/2/7)

Felix Hecker (12/2/3)
Till-Joscha Jönke (9/4/3)
Omari Knox (22/3/4)
Philip Hecker (0/0/1)
Marko Dordevic (0/0/0)
Matthias Fichtner (4/1/3)

Eduard Arques Lopez (11/1/5)

Malik Kudic (6/0/3)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen