Ein Spanier komplettiert den Kader der Ebbecke White Wings für die Saison 2020/2021

Eduard Arques – Quelle Manchaster Giants BBL

Eduard Arques heißt der letzte Neuzugang für die kommende Spielzeit bei den Ebbecke White Wings Hanau. Der gebürtige Spanier spielte zuletzt in der englischen BBL bei den Manchester Giants. Dort legte er im Schnitt 14 Punkte und 7 Rebounds auf.

Aber auch in Deutschland kennt sich der 26jährige und 202cm große Big Man bestens aus. Zuvor ging er in der Saison 2018/2019 für die VfL SparkassenStars Bochum in der ProB Nord auf Punktejagd. Sein Schnitt dort lag bei 13 Punkten und 6 Rebounds. Angefangen hat seine Profikarriere beim derzeitigen Ligakonkurrenten, den BIS Baskets Speyer, für die er in der Saison 2017/2018 in der Regionalliga Südwest der dominierende Spieler mit 20 Punkten und 8 Rebounds pro Spiel war.

Hinzu kommt, dass die White Wings mit Spaniern aus der englischen BBL keine schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Kamil Piechucki: “Edu ist das fehlende Puzzleteil in unserem Kader. Er macht viele kleine Dinge auf dem Feld sehr gut und kann auf den Positionen 4 und 5 spielen. Seine Scoring- und Reboundfähigkeiten bestätigt er in den letzten drei Jahren bei all seinen Stationen. Dazu bringt er auch einiges an Erfahrung, auch auf ProB Ebene mit, die unserem jungen Team auf und neben dem Feld helfen wird. Auch das Feedback, was ich von seinen ehemaligen Trainern erhalten habe, hat mich überzeugt, ihn nach Hanau zu holen.“

Sebastian Lübeck. “Die Kaderplanungen sind mit der Verpflichtung von Eduard abgeschlossen. Nächste Woche starten wir am 23.09.20 mit dem ersten Testspiel gegen die Römerstrom Gladiators Trier (ProA) in die heiße Phase der Vorbereitung. Die weiteren Spiele werden wir kurzfristig veröffentlichen und auch, ob diese mit Zuschauern stattfinden können oder wir unseren Livestream testen werden.“

Kader der Ebbecke White Wings Hanau für die Saison 2020/2021: Kamil Piechucki (HC), Maciej Dudzik (AC), Till Jönke (LP), Josef Eichler (LP), Matthias Fichtner (LP) Felix Hecker (LP), Malik Kudic (LP), Calvin Schaum (LP), Justus Peuser (LP), Luca Eibelshäuser (LP), Jonas Stenger (LP), Philip Hecker (LP), Ty’Lik Evans (US), Eduard Arqués (ES)

Neuzugang in der Geschäftsstelle der White Wings

Neben den sportlichen Neuzugängen gibt es auch im Team hinter dem Team einen Neuzugang zu vermelden. Als Praktikant startet Lars Wallocha bis Ende des Jahres mit uns zusammen in die kommende Saison 2020/2021.

Der 25-jährige Bad Vilbeler schloss vor kurzem sein Bachelor-Studium an der TU Darmstadt in den Fächern Sport- und Politikwissenschaft ab und beginnt Ende des Jahres sein Master-Studium im Bereich Sportmanagement. Um erste Erfahrungen im Profi- und Vereinssport zu sammeln, wirkt er ab sofort bei uns mit und unterstützt uns sowohl im Office als auch an Spieltagen tatkräftig.

„Ich freue mich sehr auf die Möglichkeit bei den White Wings mitzuwirken und bin gespannt auf die nächsten Wochen und Monate.“ Auch Sebastian Lübeck freut sich auf die Zusammenarbeit und fügt hinzu „Mit Lars bekommen wir eine willkommene Unterstützung in der Geschäftsstelle. Er wird in allen Bereichen reinschnuppern und mitarbeiten, sei es die Organisation der Spieltage, das Teammanagement sowie die generelle Verwaltungstätigkeit. Aber auch die klassischen Themen wie Finanzen, Sponsoring, Budgetplanung werden wir in den kommenden Monaten zusammen durchgehen.“

Die erste große Hauptaufgabe ist derzeit die Planung und Umsetzung des Hygienekonzepts für die anstehenden Heimspiele.

Ebbecke White Wings starten Vorbereitung auf unbekanntem Terrain

Nachdem der Main-Kinzig-Kreis zum Start der Vorbereitung aufgrund steigender Infektionszahlen in der Stadt Hanau den Kontaktsport bis vorerst 24.09. aussetzen musste, ging es bei den Verantwortlichen der Ebbecke White Wings darum, Alternativen mit den gegebenen Möglichkeiten zu organisieren.

So startete Kamil Piechucki und 11 Spieler am 01. September 2020 trotz aller Umstände in die Saisonvorbereitung. Der Fokus lag zunächst darin, die Spieler im Bereich Fitness und Kraft auf eine gute Basis zu bringen. Dafür wurde kurzerhand die Sportanlage der TG Hanau angemietet. Hier zeigen sich erneut die Vorteile der immer intensiver werdenden Kooperation mit der TG Hanau. Zunächst ging es also auf die gute, alte Tartanbahn, ergänzt durch Übungen im Kraftausdauer- und Körperstabilisationsbereich. Die Spieler zogen von Beginn an gut mit und Coach Kamil war nach den ersten Einheiten zufrieden mit der Einstellung und dem Fitnesslevel der Spieler.

Die Abendeinheiten in der Halle wurden dann für unzählige Shooting Drills genutzt, die man ohne Probleme ohne Körperkontakt mit dem notwendigen Mindestabstand durchführen kann.

Erleichterung dann am gestrigen Montag, als die Nachricht kam, dass der Kontaktsport unter Berücksichtigung der grundsätzlichen Hygiene-Auflagen wieder erlaubt ist. Aufgrund dieser positiven Nachricht wurde der Vorbereitungsplan umgehend angepasst und auch bereits erste Testspiele für die nächsten Wochen unter Einhaltung der Hygienebestimmungen geplant. Diese finden jedoch alle ohne Zuschauer statt, da man das Infektionsgeschehen nicht negativ beeinflussen möchte. Die White Wings werden aber über die sozialen Medien über die Spiele berichten.

Sebastian Lübeck zur Vorbereitung auf die kommende Spielzeit: “Wir besprechen derzeit zusammen mit den Handballern der HSG und der Stadt Hanau, wie wir bestmöglich unsere Heimspiele durchführen können. Unser Hygienekonzept wurde bereits begutachtet und wir haben Feedback erhalten, an welchen Stellschrauben wir noch drehen müssen. Insgesamt kommt da eine Menge Arbeit auf uns zu. Wir sind aber überzeugt, dass unser Konzept funktionieren wird. Deswegen begrüßen wir auch die bisher reibungslose Zusammenarbeit mit der HSG und der Stadt Hanau. Wir hoffen, zumindest eine Minimalzahl an Zuschauern für die ersten Spiele genehmigt zu bekommen. Aus diesem Grund haben wir uns aber dazu entschieden, diese Saison vorerst keine Dauerkarten zu verkaufen. Je nach Verlauf der Infektionszahlen ist das für die Rückrunde denkbar. Ein gewisser Teil an Plätzen bei den Spielen halten wir für unsere Partner und Sponsoren bereit. Die restlichen Plätze werden dann über unser Onlineticketsystem in den freien Verkauf gehen. So gewährleisten wir auch eine 100%ige Nachverfolgung für den Notfall, da die Tickets nur mit Angabe der notwendigen Daten erworben werden können. Eine Abendkasse wird es somit auch vorerst nicht geben, da wir möglichst kontaktlos den Einlass abwickeln werden.

Auch die Frage, wie viele Tickets das am Ende sein werden, werden wir zu gegebener Zeit kommunizieren. Da diese Minimalanzahl an Tickets aber nicht unserem Zuschaueraufkommen entsprechen wird, sind wir aktuell bereits in Planungen für einen kostenpflichtigen Livestream der Heimspiele. So können wir sicherstellen, dass unsere Fans uns trotzdem sehen und mitfiebern können. Hier wird es verschiedene Pakete wie Tagestickets, Monatstickets oder Saisontickets geben.

Genauere Informationen hierzu wird es in den nächsten Wochen geben.

Die Saison in der 3. Handball-Liga der Männer soll am 3./4. Oktober beginnen, die Frauen sollen zwei Wochen später folgen. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) nach einer Sitzung der Spielkommission 3. Liga in Dortmund mit.

Sollte es die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie ermöglichen und entsprechende Hygienekonzepte vorliegen, sollen die Spiele vor Nach der abgebrochenen Saison 2019/20 erwarten wir mit der Spielzeit 2020/21 angesichts aller mit der Corona-Pandemie verbundenen Ungewissheiten erneut große Herausforderungen”, sagte DHB-Präsidiumsmitglied Carsten Korte und ergänzte: “Wir alle sind gefordert, Kompromisse zu schließen, bestmöglich zu planen und in den kommenden Monaten sehr flexibel zu entscheiden.”Zuschauern stattfinden.

Rückendeckung aus der Region: Rieth bleibt White-Wings-Partner

Ein weiterer langjähriger Partner hat für die anstehende Saison 2020/21 sein Engagement verlängert: Die Firma Rieth Glas- und Gebäudereinigungs-Service GmbH bleibt ein Teil der White-Wings-Familie. Bereits seit 2016 unterstützt das Unternehmen aus Freigericht den Profibetrieb der EBBECKE WHITE WINGS Hanau.

Noch deutlich länger ist die traditionsreiche Geschichte von Rieth Gebäudereinigung. Das Unternehmen wurde 1972 gegründet und wird bereits in zweiter Generation von Familie Rieth geführt. Dank dieser langjährigen Erfahrung bietet die Firma umfangreiche Services an, von Glas-, über Fassaden- bis hin zu Krankenhaus- und Altenheimreinigungen. Zusätzlich ist das Unternehmen seit einiger Zeit auch im Bereich der Schädlingsbekämpfung aktiv. Teile der Unternehmensphilosophie sind dabei Werte wie Vertrauen, Sympathie und Qualität – Eigenschaften, die auch die EBBECKE WHITE WINGS Hanau teilen.

Philip Hecker komplettiert die deutsche Rotation in Hanau

Philip Hecker 1 – Quelle Team Südhessen

Mit Philip Hecker sichern sich die White Wings Spieler Nummer 10 auf den Local Player Positionen. Der jüngere Bruder von White Wings Profi Felix Hecker wird beim Team Südhessen in der NBBL als Leistungsträger fungieren und ergänzend bei den Profis in Hanau im Training im Minuten kämpfen.

Der 18jährige Hecker spielte in den vergangenen Jahren beim Team Südhessen in der NBBL und beim MTV Kronberg in der Regionalliga Südwest jeweils über 25 Minuten im Schnitt und gilt als athletischer Flügelspieler, der regelmäßig den Korb attackiert um zu Punkten. Philip Hecker folgt damit seinem Bruder Felix Hecker, der seit 2019 die White Wings in der ProB vertritt.

Sebastian Lübeck: “Mit Philip haben wir einen weiteren jungen Spieler, der bereit ist, Zeit und Arbeit zu investieren, um sich weiterzuentwickeln. Er hat eine gute Ausgangsbasis und durfte in den letzten Jahren in Kronberg du Weiterstadt reifen und bereits viele Minuten spielen. Das sieht man ihm trotz seiner jungen Jahre bereits an.

Mit ihm haben wir nun insgesamt 11 Spieler im Kader, die in der kommenden Saison eine gute Mischung aus jung und talentiert sowie erfahrene Führungsspieler ergeben. Unser Durchschnittsalter liegt bei gerade einmal 22 Jahren. Das kennt man sonst eher von Farmteams der Bundesligisten. Wir freuen uns riesig auf die neue Philosophie des Basketballs in Hanau.“

Der aktuelle Kader umfasst derzeit Kamil Piechucki (HC), Maciej Dudzik (AC) Till Jönke (LP), Felix Hecker (LP), Justus Peuser (LP), Calvin Schaum (LP), Matthias Fichtner (LP), Josef Eichler (LP), Malik Kudic (LP); Luca Eibelshäuser (LP), Jonas Stenger (LP), Philip Hecker (LP), Ty’Lik Evans (US)

Maciej Dudzik komplettiert das Trainergespann bei den Ebbecke White Wings

Mit Maciej Dudzik haben die White Wings ihren Assistant Coach für die kommenden zwei Jahre gefunden. Der 30jährige Pole wird ab Mitte September 2020 als Assistent von Head Coach Kamil Piechucki fungieren.

Zusätzlich wird Dudzik auch im Jugendbereich der TG Hanau sein Wissen an die Spieler weitergeben. Analog zur letzten Saison wird der Assistant Coach der Profis die u18 Oberliga Mannschaft des Kooperationspartners TG Hanau coachen und ergänzend dazu auch ein wöchentliches Individualtraining mit Spielern aus den Oberliga Teams der u14, u16 und u18 anbieten. Zusätzlich wird er im Bereich der Schul-AGs sowohl konzeptionell als auch sportlich mitwirken.

Der studierte Basketballtrainer arbeitete in den vergangenen Jahren bereits in ähnlichen Funktionen in der 1. polnischen Liga und freut sich auf die kommenden Aufgaben in Hanau.

Sebastian Lübeck: “Mit Maciek haben wir das fehlende Puzzleteil im Trainerteam besetzen können. Er hatte sich für das erste persönliche Gespräch extra 11 Stunden ins Auto gesetzt und ist nach Hanau gekommen. Im Gespräch selbst haben wir dann schnell festgestellt, dass die Ideen und Möglichkeiten, die beide Seiten mitbringen sehr gut harmonieren. Er hat in der Vergangenheit schon oft junge Spieler aus dem Jugendbereich in den Seniorenbereich geführt. Davon soll auch die TG Hanau zukünftig profitieren. Er wird zusammen mit Sven Witt und den anderen Trainern im männlichen Jugendbereich neue gemeinsame Ideen und Ziele umsetzen.“

Ty’Lik Evans heißt der neue Aufbauspieler bei den Ebbecke White Wings

Ty’Lik Evans – Quelle Ansbach Pirhanas

Das Basketballer nicht immer Riesen sein müssen, beweist der neue Aufbauspieler der Ebbecke White Wings Hanau. Mit gerade einmal 173cm ist der 23jährige Evans eine echte Ausnahme im Profibasketball. Dennoch waren die Verantwortlichen der White Wings schnell überzeugt von dem jungen Mann aus Atlanta.

Hanau wird die zweite Station in Deutschland für Evans sein. Letzte Saison dirigierte er die Ansbach Piranhas zur Meisterschaft in der Regionalliga Südost. Starke 27 Punkte, 7 Assists, 6 Rebounds und 4 Steals sammelte der flinke Aufbauspieler pro Spiel für die Statistikbücher. Davor lief er für die University of South Carolina Aiken in der NCAA II mit ähnlichen Statistiken auf.

In Hanau möchte er nun den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und soll die junge Mannschaft in Hanau auf dem Feld anführen.

Sebastian Lübeck:“Ty ist ein Spieler, der begeistern wird. Er ist ein super Athlet und genießt jede Sekunde mit dem Team auf dem Feld. Seine auf den ersten Blick zu geringe Körpergröße wird schnell keine Rolle spielen. Eine seiner Stärken ist es den Korb zu attackieren, da er einen unheimlich schnellen ersten Schritt hat. Damit hat er in der Vergangenheit oftmals seine Gegenspieler stehengelassen. Aber auch von jenseits der Dreipunktelinie sollte man ihn nicht zu oft alleine stehen lassen. Auch die Rebound Statistik sagt einiges über seine Arbeitseinstellung aus. Wir sind überzeugt davon, dass er auch eine Liga höher in der ProB zeigen wird, was für ein Skill-Set er mitbringt.“

Der aktuelle Kader umfasst derzeit Kamil Piechucki (HC), Till Jönke (LP), Felix Hecker (LP), Justus Peuser (LP), Calvin Schaum (LP), Matthias Fichtner (LP), Josef Eichler (LP), Malik Kudic (LP); Luca Eibelshäuser (LP), Jonas Stenger (LP), Ty’Lik Evans (US)

Bauprofis werden Top Partner: artbau GmbH unterstützen die White Wings

Für die neue Saison konnten die EBBECKE WHITE WINGS Hanau einen neuen spannenden Top-Partner gewinnen: Mit der artbau GmbH schließt sich ein weiteres Unternehmen aus der Region dem Netzwerk des Hanauer Basketballclubs an. In einem krisengeprägten Jahr erhalten die White Wings damit einen neuen zusätzlichen Rückhalt, um gestärkt in die neue ProB-Saison gehen zu können.

In ganz Hessen zählt die artbau GmbH zu den führenden Spezialisten in sämtlichen Bereichen des Ausbaus und der Baudekoration. Egal ob attraktive Außenfassaden, besonders kreativ ausgebaute Innenräume, moderne und energieeffiziente Tiefgaragen oder eine moderne und attraktive Sanierung von Bestandsgebäuden – das Bruchköbeler Unternehmen hat für sämtliche Belange passende Lösungen parat.

Darüber hinaus bietet artbau auch die Möglichkeit an, als Generalunternehmer oder -übernehmer aufzutreten. Dadurch laufen bei dem Unternehmen dauerhaft sämtliche Fäden zusammen und das Projekt wird am Ende schlüsselfertig an den Auftraggeber übergeben. Auch technische Projekte können mit artbau erledigt werden. So verfügen die Spezialisten über viel Erfahrung im Bereich Heizung, Klima und Lüftung, Sanitär und Elektro.

Der neue Partner wird zukünftig mit seinem Logo auf den Shootingshirts der White Wings zu sehen sein.

Sebastian Lübeck: “Mit der artbau GmbH konnten wir den ersten von hoffentlich vielen neuen Partnern aufgrund der neu ins Leben gerufenen Marketingstrategie gewinnen. Wir sind stolz, dass unser sportliches und wirtschaftliches Konzept Anklang findet und Unternehmen diese für eigene Marketingzwecke nutzen möchten. Die artbau GmbH als eines der führenden Unternehmen ihrer Branche soll ein Signal an weitere Unternehmen sein, gemeinsam mit uns eine Marketingstrategie zu entwickeln und umzusetzen.

Hanau Hafen GmbH zukünftig als Top-Partner der White Wings an Bord

Mit der städtischen Hanau Hafen GmbH gewinnen die White Wings einen weiteren Top-Partner für ihr Business-Netzwerk. Als Tochterunternehmen der BeteiligungsHolding Hanau GmbH verwaltet die Hanau Hafen GmbH das mehrere Hektar umfassende Hafenareal und zeichnet seit Gründung unter anderem für den Güterumschlag verantwortlich.

Knapp 3.000.000 Tonnen an Gütern werden jährlich in Hanau umgeschlagen und in ganz Europa mittels LKW, Bahn, Flugzeug und Schiff weitertransportiert. Dank der guten Vermarktung haben sich vor Ort auch zusätzlich diverse Spitzenunternehmen angesiedelt, die für einen regen Schiffs- und Güterverkehr auf dem Main sorgen. Der Hanauer Binnenhafen hat sich dadurch zu einem der größten Güterumschlaghäfen an Main und Donau entwickelt.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen