Kollision zwischen Auto- und Radfahrer: Zeugen gesucht – Offenbach

Mit leichten Verletzungen kam am Freitagnachmittag ein 37-jähriger Radfahrer ins Krankenhaus, nachdem er in der Ludwigstraße mit dem Skoda eines 54-Jährigen aus Lampertheim zusammengestoßen war. Der Unfallhergang ist dabei noch weitgehend unklar und nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Gegen 16.55 Uhr war der Offenbacher mit seinem Rad aus Richtung Frankfurter Straße in Richtung Geleitsstraße unterwegs, gefolgt von dem roten Octavia des Mannes aus Südhessen. Aus bislang unbekannter Ursache stießen beide in Höhe der Hausnummer 45 zusammen, wodurch der 37-Jährige auf die Straße stürzte und sich dabei Schürfwunden und Prellungen zuzog. Die Polizei in Offenbach bittet nun um Zeugenhinweise unter der Revier-Rufnummer 069 8098-5100.

Wer konnte den Unfall beobachten? – Fahrerflucht – Mühlheim

In der Bachgasse ereignete sich am Sonntag ein Unfall mit Fahrerflucht. Eine 79-Jährige parkte ihren Opel Meriva am rechten Fahrbahnrand von 12 Uhr bis 13.45 Uhr. Während ihrer Abwesenheit wurde ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro an der Beifahrerseite des grauen Fahrzeugs verursacht. Aufgrund der Spurenlage könnte ein Roller oder ein Fahrrad den Schaden verursacht haben. Zeugen werden gebeten sich an die örtliche Polizeidienststelle in Mühlheim zu wenden (06108 6000-0).

Gas und Bremse verwechselt: 84-Jährige kracht in Fenster – Langen

“Klirr” und “Krach” dürften wohl die Begleitgeräusche eines missglückten Einparkmanövers in der Frankfurter Straße am Freitagmorgen gewesen sein. Beim Rangieren in eine freie Parklücke in Höhe der Hausnummer 66a verwechselte eine 84-jährige BMW-Fahrerin gegen 9.15 Uhr offenbar Gas- und Bremspedal, durchbrach dann einen Gartenzaun und krachte letztlich in das Fenster einer Souterrainwohnung der dortigen Anschrift. Die Langenerin blieb glücklicherweise unverletzt, an ihrem Fahrzeug vom Typ 3er sowie am Haus entstand jedoch Schaden von rund 4.000 Euro.

Unfallflucht: Firmenwagen angefahren – Dreieich/Sprendlingen

Ein VW Polo einer Sicherheitsfirma wurde am Donnerstag in der Weilbornstraße angefahren. Die Angestellte aus Sprendlingen stellte das silberne Fahrzeug mit F-Kennzeichen von 16 bis 16.45 Uhr in einer Parklücke ab. Als sie die Fahrt wieder antreten wollte, musste sie feststellen, dass die Stoßstange am Heck beschädigt war. Scheinbar war ein Fahrer beim Rangieren dagegen gestoßen und dann vom Unfallort geflohen. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Neu-Isenburg unter der Rufnummer 06103 5066-0 entgegen.

Zigaretten und Geld erbeutet – Dreieich/Sprendlingen

Auf Zigaretten und Geld hatten es Unbekannte abgesehen, die am Sonntagnachmittag in eine Gaststätte in der Hauptstraße (einstellige Hausnummern) eingedrungen waren. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Einbruch gegen 13 Uhr stattgefunden haben. Über ein Fenster hatten sich die Einbrecher zuvor Zugang zum Inneren verschafft und anschließend ihre Beute eingesackt. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Einbrecher in Bäckerei vorläufig festgenommen – Rödermark

Eine Passantin erblickte am Sonntagnachmittag einen Unbekannten Kuchen essend und ein Erfrischungsgetränk trinkend in einer Bäckerei in der Konrad-Adenauer-Straße. Dies schien zunächst nicht ungewöhnlich gewesen zu sein, wäre da nicht die offenbar mit einem Stehtisch eingeschlagene Eingangstür gewesen. Die hinzugerufenen Polizeistreifen nahmen kurze Zeit später den 28 Jahre alten Mann aus Offenbach kurz nach 17 Uhr vorläufig fest. Dieser kam mit auf die Polizeistation nach Dietzenbach. An der Glaseinfassung der Eingangstür entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Neben dem Vorwurf des Einbruchdiebstahls sowie der Sachbeschädigung kommt auch noch eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte dazu, da sich der Offenbacher gegen die Festnahme wehrte. Nach den polizeilichen Maßnahmen auf der Wache wurde der 28-Jährige entlassen.

Trickdiebe unterwegs; Seien Sie wachsam! – Rodgau/Nieder-Roden

Am Freitag verschafften sich falsche Handwerker Zugang zu einer Wohnung in der Ober-Rodener Straße (110-er Hausnummern) und erbeuteten Schmuck und Edelmetall im Wert von etwa 2.500 Euro. Ein 30 bis 35 Jahre alter Mann in dunkelblauer Latzhose gab sich als Telekom-Mitarbeiter aus und lenkte den Wohnungsinhaber ab unter dem Vorwand, etwas im Keller ablesen zu müssen. Ein zweiter Täter schlich in die offenstehende Wohnung und machte sich über das Ersparte her. Anschließend flüchteten die beiden Unbekannten. Die Polizei rät daher, fremde Personen in der eigenen Wohnung nicht unbeaufsichtigt zu lassen und darauf zu achten, dass die Wohnungstür ordnungsgemäß verschlossen wurde. Zeugen, welche die Diebe gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
 
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen