Zu viele zweite Chancen: White Wings unterliegen gegen FC Bayern


Nachdem bereits die Sommerpause für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau extrem lang ausfiel, wurde das Team kurz vor dem eigentlichen Saisonstart erneut zurückgeworfen. Aufgrund einer coronabedingten Quarantäne mussten die Hanauer erneut zwei weitere Wochen darauf warten, endlich das langersehnte erste Spiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zu bestreiten. Zu Hause und ohne Publikum setzte es dabei gegen den FC Bayern Basketball II eine 63:77-Niederlage.

Dabei waren die Hausherren zunächst gut ins Spiel gestartet und konnten nicht nur früh in Führung gehen, sondern sogar bis zur Hälfte des zweiten Viertels in Front bleiben. Dann allerdings liefen die Gäste von jenseits der Drei-Punkte-Linie heiß: Immer wieder schafften es die Bayern, sich eine gute Wurfposition herauszuspielen und abzuschließen. Ganze 46% der Dreier versenkte das Team von Headcoach Andreas Wagner aus der Distanz. Allen voran Jason George und der spätere Topscorer Erol Ersek setzten offensiv immer wieder wichtige Akzente für ihr Team.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau lief es hingegen gerade von jenseits der Dreierlinie nicht gut. Von 18 Versuchen landeten gerade einmal fünf Würfe im Korb. Und: Die Hanauer holten zu wenige Rebounds und ließen ihre Gegner beinahe doppelt so oft den Ball vom Brett pflücken. Das rächte sich vor allem im letzten Viertel: Als die White Wings zunehmend stärker unter Druck gerieten zu scoren, gewährten sie den Münchnern zu oft zweite Chancen, ohne bei eigenen Fehlwürfen selbst nachzulegen. „Allein 15 Rebounds haben die Bayern im letzten Viertel geholt, 8 davon im Angriff“, sagt White-Wings-Headcoach Kamil Piechucki nach dem Spiel.

Obwohl die EBBECKE WHITE WINGS Hanau alles gegeben hatten und bis zur letzten Spielsekunde kämpften, reichte es am Ende nicht für eine starke Aufholjagd. Mit 63:77 musste sich das Team geschlagen geben. „Die Bayern haben heute so gespielt, wie wir es von ihnen erwartet haben. Ihre Elf-Mann-Rotation ist aggressiv und mit hoher Intensität aufgetreten“, so Piechucki. „Leider haben wir das Rebound-Duell verloren und auch bei den Dreiern eine insgesamt zu schlechte Quote gehabt. So haben die Bayern am Ende mit einer besseren Execution verdient gewonnen.“

Viel Zeit zum Regenerieren bleibt den Grimmstädtern nicht. Bereits am Samstag trifft das Team von Kamil Piechucki auswärts auf die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer. Ähnlich wie schon München hat auch Speyer schon zwei reguläre Saisonspiele absolvieren können. Sowohl gegen Coburg als auch gegen Oberhaching hatten die Baskets auswärts verloren. Es ist also zu erwarten, dass die Mannschaft bei ihrer Heimpremiere nun besonders heiß auf den ersten Saisonsieg sein wird.

Das Team der Baskets zeichnet sich durch einen Mix aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern aus. Offensiv traten bisher vor allem Shooting Guard Eric Curth (im Schnitt 17 Punkte) und Point Guard Jordan Rezendes (14,5 Punkte) auf. Darian Ruda holte zudem vergangene Woche bei seinem ersten Saisonspiel gegen Coburg extrem starke 29 Punkte. Und auch auf den BBL-erfahrenen Tim Schwartz werden die White Wings achtgeben müssen.

„Aufgrund der Quarantäne sind wir aktuell leider noch nicht in optimaler Form. Das weiß natürlich auch Speyer, die in den vergangenen zwei Wochen bereits ein wenig in den Ligarhythmus reingekommen sind“, so Piechucki weiter. Wie bereits gegen München wird es wichtig sein, wenig zweite Chancen zuzulassen und der hohen Scoringqualität der Baskets mit einer starken Defense Einhalt zu gebieten.

Auch das Spiel am kommenden Samstag wird gänzlich ohne Publikum stattfinden. Allerdings haben die Verantwortlichen der Ahorn Camp BIS Baskets Speyer einen kostenlosen Livestream eingerichtet, über den auch die Fans der EBBECKE WHITE WINGS Hanau in den Genuss von Samstagabend-Basketball kommen können. Der Livestream kann über diesen Link aufgerufen werden: https://www.ahorn-camp.de/bis-baskets

Das Spiel am Samstag, 7. November, beginnt um 19:30 Uhr.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Justus Peuser (8 Punkte/2 Assists/1 Rebound)
Jonas Stenger (0/0/0)
Felix Hecker (2/5/2)
Till-Joscha Jönke (15/3/1)
Omari Knox (11/2/3)
Philip Hecker (3/0/1)
Marko Dordevic (0/0/0)
Matthias Fichtner (0/0/2)
Eduard Arques Lopez (19/1/3)
Malik Kudic (5/0/5)

Nach unerwarteter Quarantäne: White Wings starten endlich in die Saison


Eigentlich sollte die Basketball-Saison 2020/21 für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau bereits am 17. Oktober beginnen. Völlig unerwartet wurde das Team dann jedoch von der COVID-19-Pandemie getroffen und musste sich aufgrund von positiv getesteten Teammitgliedern in eine zweiwöchige Quarantäne begeben.

Mittlerweile sind alle Spieler wieder gesund – entsprechend kann am 5. November endlich wieder Basketball in der Main-Kinzig-Halle gespielt werden. Am ersten Spieltag trifft der Hanauer Basketballclub zu Hause auf den FC Bayern Basketball II. Zwar wurden die White Wings durch die Krankheitsfälle ein wenig in ihrer Vorbereitung zurückgeworfen. Dennoch bleibt Headcoach Kamil Piechuckis Fazit für das Spiel: „Wir sind heiß auf Basketball.”

Weiterhin ist es nur schwer möglich, den Gegner zum derzeitigen Punkt der Saison bereits in Gänze einzuschätzen. “Man kann in jedem Fall sagen, dass die Bayern genauso wie auch wir ein junges und talentiertes Team sind. Sie spielen mit viel Energie und Power”, sagt der Hanauer Trainer. Noch ist es jedoch zu früh, schon klare Leistungsträger innerhalb der Mannschaft auszumachen. “Wir fokussieren uns auf das gesamte Team, statt uns auf einzelne Spieler zu konzentrieren.”

Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg wird die Spielintensität sein. “Wir müssen 40 Minuten lang mit viel Energie spielen”, so Piechucki weiter. Auch das Thema Rebounds wird eine Herausforderung. “Unter dem Korb sind wir derzeit vom Verletzungspech geplagt und müssen auf Josef Eichler verzichten. Trotzdem muss es uns gelingen, zweite Chancen zu unterbinden.”

Einen Fan-Support wird es zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht geben. Aufgrund behördlicher Anordnungen muss das Spiel unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden. Wann genau die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ihre Fans – und damit einen essenziellen Kern der White-Wings-Familie – wieder in die Halle lassen dürfen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Dennoch gibt es gute Neuigkeiten für alle Unterstützer der White Wings: Das Spiel wird – wie auch alle anderen Heimspiele in dieser Saison – per Livestream übertragen. Sowohl einzelne Spiele als auch eine virtuelle Dauerkarte kann unter https://sportdeutschland.tv/ gekauft werden.

Das Spiel am Donnerstag, 5. November beginnt um 18 Uhr.

Synergien schaffen – White Wings und TG Hanau rücken noch näher zusammen

Das Ziel des JBBL Teams der TG Hanau White Wings ist klar. Einen stabilen Unterbau für die Profis bilden und junge Talente auf das nächste Level heben. Dies ist mit der Qualifikation zur Jugend Bundesliga in der aktuellen Saison auch gelungen. Damit das Projekt die nächsten Schritte machen und weiter nach vorne gebracht werden kann, kommt nun das Netzwerk der ProB Mannschaft ergänzend mit ins Spiel. Der Premium Partner der Ebbecke White Wings, die Schick Group, übernimmt für die kommende Spielzeit den Platz als Namenssponsor für die junge Bundesliga Mannschaft der TG Hanau. Ab sofort läuft das Team von Head Coach Sven Witt unter dem Namen „Schick Group White Wings Juniors“ auf. Entsprechende Präsenz erhält das erfolgreiche Bauunternehmen mit Sitz in Bad Kissingen, Hanau, München und Meiningen auf den neuen Trikots der Mannschaft.

Sebastian Lübeck: “Wir freuen uns, dass wir mit unserem Premium Partner, der Schick Group, einen namenhaften Partner gewinnen konnten, die JBBL Mannschaft zu unterstützen.“

Sven Witt:“ Ich freue mich sehr über die Unterstützung durch das Namenssponsoring und auch über die Aufmerksamkeit, die unser Projekt dadurch erhält. Wir halten gemeinsam weiter Ausschau nach weiteren neuen Partnern.“

Anton Schick: “Die Jugend ist unser aller Zukunft, im Basketball genauso wie bei uns in der Schick Group, daher fördern wir gerne und mit Begeisterung Hanaus starke Nachwuchsbasketballer, die Schick Group White Wings Juniors!“

Saisonauftakt der Ebbecke WhiteWings gegen FC Bayern Basketball 2 abgesagt

Wie die Ebbecke WhiteWings Hanau in einer Pressemitteilung erklären, wurde das morgige Spiel zum Saisonauftakt gegen den FC Bayern Basketball
abgesagt. Das Team der Ebbecke White Wings befindet sich aufgrund offizieller behördlicher Anordnung in Quarantäne.

Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen.

Der ehrlichste Kader der Liga stellt sich vor

Anders als in den vergangenen Jahren setzen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in der Saison 2020/21 stärker als zuvor auf junge Perspektivspieler mit viel Potenzial. Im Kreis der Partner und Sponsoren, die den Profi-Sportbetrieb in Hanau überhaupt möglich machen, haben die White Wings nun ihre neue Mannschaft vorgestellt.

Sportbeirat Volker Heuzeroth zeigte sich angesichts des Corona-bedingten, abrupten Endes der Saison 2019/20 erleichtert und stolz, bereits im Oktober des selben Jahres eine neue Mannschaft präsentieren zu können. “Wir sind dankbar, dass Sie uns auf unserem Weg weiterhin unterstützen”, bedankte er sich bei Partnern und Sponsoren. Mit ihnen hatte der Hanauer Basketballclub im Sommer offene und ehrliche Gespräche geführt. “Wir haben klar gemacht, dass wir einen Kader zusammenstellen werden, der realistisch abbilden wird, was finanziell zu leisten ist. Ich kann zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, ob wir das stärkste oder das schwächste Team der Liga sein werden. Ich kann Ihnen aber schon jetzt sagen: Wir haben den ehrlichsten Kader der Liga.”

Mit Till-Joscha Jönke, Josef Eichler, Felix Hecker und Jonas Stenger bleiben vier Spieler der vergangenen Saison erhalten. Auch Youngster Luca Eibelshäuser sollte erneut im White-Wings-Trikot auflaufen, wird aufgrund eines Kreuzbandrisses aber wohl die gesamte Saison ausfallen. Ergänzt wird der Kader um sehr junge, talentierte Spieler. Manche verfügen bereits über erste Profierfahrung, andere gehen mit der White Wings erstmalig diesen Schritt. Omari Knox und Eduard Arques Lopez werden Jönke und Eichler dabei unterstützen, das Team mit ihrer Erfahrung anzuführen.

Der neue Headcoach Kamil Piechucki zog vor Ort ein erstes positives Zwischenfazit: “Wir haben bereits eine gute Verbindung zu den Spielern aufgebaut. Mit einem Altersdurchschnitt von 22 Jahren haben wir ein junges, gutes Team. Alle Spieler sind willens, jeden Tag hart an sich zu arbeiten und wollen das beste aus sich herausholen. Gemeinsam wollen wir die Playoffs erreichen.”

Doch nicht nur sportlich sind die White Wings breiter aufgestellt. Auch das Unterstützer-Netzwerk ist im Sommer gewachsen. Gleich sechs neue Partner stellten sich und ihre Arbeit genauer vor: Nothnagel GmbH & Co. Kommunikationssysteme KG, Westpark GmbH, artbau GmbH, Dean&David, Volkswagen Automobile Frankfurt GmbH und AGS Gebäude Service GmbH.

Das anschließende Testspiel gegen Schwelm ging zwar knapp mit 62:69 verloren, war aber ein guter Indikator für Verbesserungspotenzial – und die Effektivität der neuen Hygienemaßnahmen, die aufgrund der weiterhin anhaltenden COVID-19-Pandemie einzuhalten sind. Sie gelten ab sofort für sämtliche Heimspiele. Alle wichtigen Regeln können hier kompakt eingesehen werden:

Omari Knox und Marko Dordevic ersetzen Ty’Lik Evans und Calvin Schaum

Wir werden das Team beste

Nach dem verletzungsbedingten und zeitlich noch nicht absehbaren Ausfall von Josef Eichler und dem Abgang von Calvin Schaum hat das Management der White Wings grundlegende Korrekturen im Kader vorgenommen. Der erfahrene Aufbauspieler Omari Knox, ausgestattet mit einem deutschen Pass, ersetzt und übernimmt die Position von Ty’Lik Evans. Der 33-jährige Knox soll das junge Team auf und neben dem Feld gemeinsam mit Till Jönke anführen. Letzte Saison stand er noch für die TSV Oberhaching Tropics in der ProB Süd auf dem Feld und steuerte im Schnitt 15 Punkte sowie 4 Rebounds und 2 Assists bei. Knox soll das Spiel als rechte Hand von Coach Piechucki auf dem Feld leiten.

Sebastian Lübeck: “Aufgrund der Verletzung von Josef mussten wir Änderungen in der Struktur des Kaders vornehmen. Wir brauchten einen weiteren erfahrenen Spieler, der das Team zusammen mit Till Jönke führen kann. Da war Omari, der sich bisher in München über die Zeit fit gehalten hat und in einem sehr guten körperlichen Zustand zu uns stößt, ein absoluter Glückgriff. Ty’Lik Evans ist ein toller Basketballer, allerdings passt sein Skillset nicht mit der derzeitigen Situation zusammen. Wir bedanken uns bei ihm für seinen bisher gezeigten Einsatz und wünschen ihm viel Erfolg in der Zukunft.“

Ebenfalls fest im Kader für die kommende Saison ist der erst 17-jährige Marko Dordevic. Der Serbe mit Local Player Status trainiert seit Anfang September bereits mit dem Team und hat sich sowohl im Training als auch in den letzten Testspielen als Ersatz für Calvin Schaum herauskristallisiert. Auch er ist einer der Spieler, der zusätzlich beim Team Südhessen in Weiterstadt in der NBBL auflaufen wird.

Sebastian Lübeck: “Marko ist ein junger, hungriger Spieler, der aber bereits gezeigt hat, was er schon kann. Im Training soll er sich weiter kontinuierlich an das ProB Niveau heranarbeiten. Zusätzlich erhält er auch in Weiterstadt unter perfekten Trainingsbedingungen weiteren Basketball-Input. Als nächsten Schritt werden wir jetzt die Suche nach einem gleichwertigen Ersatz für Josef Eichler wieder angehen, da wir durch Omari nun auch wieder die Möglichkeit haben, einen Nicht-Europäer verpflichten zu können.

Der aktuelle Kader: Kamil Piechucki (HC), Maciej Dudzik (AC) Till Jönke (LP), Felix Hecker (LP), Justus Peuser (LP), Marko Dordevic (LP), Matthias Fichtner (LP), Josef Eichler (LP), Malik Kudic (LP); Luca Eibelshäuser (LP), Jonas Stenger (LP), Philip Hecker (LP), Omari Knox (EU), Eduard Arques (EU)

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen