3-jährige Vermisste ist wieder da – Gründau/Rothenbergen

Das seit den Abendstunden des Samstags vermisste 13 Jahre alte Mädchen ist wohlbehalten wieder aufgetaucht. Die polizeiliche Fahndung wurde eingestellt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Unfall mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden – Wächtersbach

Am Sonntagvormittag ereignete sich auf der Landesstraße 3314 zwischen Spielberg und Wittgenborn ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Beteiligte leicht verletzt wurden und ein Schaden von rund 12.000 Euro entstand. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 69-Jähriger in seinem grauen Skoda in Richtung Spielberg unterwegs, als er aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er mit einem Suzuki Swift zusammen, der von einem 19-Jährigen gesteuert wurde. Dabei wurde der 69-Jährige sowie die 67-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die Polizei in Gelnhausen sucht Zeugen des Unfallgeschehens und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06151 827-0 zu melden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wer flüchtete nach dem Unfall auf dem Parkplatz? – Gelnhausen

Die Polizei ermittelt derzeit wegen einer Unfallflucht, die sich am Montagabend gegen 19 Uhr, ereignet hat. Nach bisherigen Erkenntnissen parkte ein 54-Jähriger seinen blauen VW Passat auf einem Parkplatz in der Freigerichter Straße. Das Auto stand gegenüber dem Eingang einer Drogeriefiliale. Als der Fahrer gegen 19.15 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er fest, dass sein rechter Außenspiegel eingeklappt war. Daraufhin bemerkte er den Schaden an seiner Beifahrertür. Hier zeigten sich mehrere senkrecht und in zickzack verlaufende Kratzer und Eindellungen. Das Schadensbild schließt einen PKW als Unfallverursacher aus. Vermutlich wurde der Schaden in Höhe von 500 Euro mit einem Einkaufswagen oder Fahrrad verursacht. Die Polizei in Gelnhausen bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06151 827-0 zu melden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Notfalltüröffnung

von Benjamin Thoran

(bt) Rettungsdienst und Feuerwehr wurden wenige Minuten nach Mitternacht zu einem Notfall in die Theodor-Heuss-Straße gerufen. Dort hatte sich nach ersten Informationen ein medizinischer Notfall in einem Gebäude ereignet. Die Feuerwehr wurde initial mit zur Einsatzstelle geschickt da sich abzeichnete, dass kein Zugang ins Gebäude möglich ist. Beim Eintreffen vor Ort hatte jedoch jemand die Tür zum betreffenden Objekt geöffnet und die Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden. Der Rettungsdienst übernahm die weitere Versorgung.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Attraktionen für Groß und Klein bei “Alles uff die Gass” am 25. Juli –Antikmarkt, Aktionen und Buden an mehreren Stationen in der Stadt

Mit buntem Ereignismix zurück ins Leben

“Das Leben muss endlich weitergehen”, sagte Gelnhausens Bürgermeister Daniel Christian Glöckner zu Beginn des ersten Präzens-Pressegespräches seit Monaten im Sitzungssaal des Rathauses Gelnhausen. Und das öffentliche Leben geht weiter: Pünktlich zum 851. Geburtstag der Stadt Gelnhausen, am 25. Juli 2021, startet die 13. Auflage des Erfolgsformats des Stadtmarketing- und Gewerbevereins (Stama) “Alles uff die Gass”. Sogar der Antikmarkt findet statt. “Um das möglich zu machen, haben die Stadt und vor allem der Stadtmarketing- und Gewerbeverein Gelnhausen alle Hebel in Bewegung gesetzt und keine Anstrengung gescheut”, betonte der Bürgermeister im Beisein von Medienvertretern, Sponsoren und der bisherigen Stama-Vorsitzenden und Geschäftsführerin Petra Schmidt.

Alles wie immer – und doch ein bisschen anders, so wird sich die beliebte Einzelhandelsaktion mit dem verkaufsoffenen Sonntag unter dem Motto “Alles uff die Gass” samt Antikmarkt präsentieren. Denn die Corona-Pandemie erfordert nach Monaten des Lockdowns und starker Einschränkungen, angesichts sinkender Fallzahlen, aber dafür mit einer hochansteckenden neuen Variante ein vorsichtiges Herantasten an größere Veranstaltungen. 

 „Wir alle wollen ein gutes Gefühl haben“, fasste Petra Schmidt die Herangehensweise an die Planungen zusammen. Dezentralisierung heißt die Lösung. In Absprache mit dem Kreis-Gesundheitsamt findet der Antikmarkt diesmal nicht auf dem Untermarkt, sondern in der Seestraße statt, hier gibt es Eingangskontrollen. Zusätzlich zu allen genesenen, geimpften und getesteten Besucher*innen dürfen maximal 500 Menschen den Markt besuchen, auf die die drei “Gs” nicht zutreffen. Die Erfassung der Personalien erfolgt datenschutzgerecht mit der Luca-App oder schriftlich. Erstmals hat der Stama den Antikmarkt übrigens in Eigenregie organisiert.

Vom Obermarkt über den Ziegelturm bis zur Müllerwiese wird es weitere Attraktionen an mehreren Treffpunkten geben. 

Gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Beatrix Moritz hat Petra Schmidt viel Herzblut investiert, um “Alles uff die Gass” (fast) wie gewohnt stattfinden zu lassen. “Wir mussten viele Antikhändler erst einmal wieder ausfindig machen, einige sind gar nicht mehr aktiv”, schilderte sie. Der Antikmarkt wird übrigens zum ersten Mal nicht von einem externen Veranstalter, sondern vom Stama selbst organisiert.

So erwarten die Besucher*innen am 25. Juli an mehreren Stationen in der Alt- und Südstadt Attraktionen für Groß und Klein. Am Obermarkt dreht sich weiterhin das Riesen-Rad, die Gastronomen haben ihre Außenbereiche erweitert und locken mit internationalen Gaumengenüssen, die Antikmarkt-Meile in der Seestraße bietet von 9 Uhr bis 18 Uhr Nützliches, Dekoratives und Kurioses, die Vorbereitungen für eine weitere Station am Ziegelturm laufen und auf der Müllerwiese ist der Bürgergarten geöffnet, außerdem warten dort weitere Buden und eine Kindererlebniswelt auf Publikum.

Zwischen 12 Uhr und 18 Uhr öffnen die Gelnhäuser Einzelhändler ihre Läden und locken mit vielen Aktionen.

Unterstützt haben die Veranstaltung einmal mehr Sponsoren, allen voran die Kreissparkasse Gelnhausen und die Volksbank Raiffeisenbank Gelnhausen-Bad Orb.

„Wir wollen das kulturelle Leben fördern. Wir sind aus Gelnhausen und unsere Kunden kommen aus Gelnhausen“, sagte Ole Schön vom Vorstand der Kreissparkasse Gelnhausen auch im Namen seines VR-Bank-Kollegen Thorsten Brehm.

Geparkt werden kann im Parkhaus Stadtmitte und an der Bleiche.

Nähere Informationen zu Aktionen rund ums Riesen-Rad, “Alles uff die Gass” und den Antikmarkt gibt es auch unter www.stadtmarketing-gelnhausen.de

Foto: von links Bürgermeister Daniel Christian Glöckner, Ole Schön (KSK) , Thorsten Brehm (VR Bank) und Petra Schmidt; im Hintergrund das Riesenrad am Obermarkt

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Langenselbolder Unternehmer spenden für Opfer der Hochwasserkatastrophe

Dr. Katja Leikert (CDU) und Heiko Kasseckert (CDU) rufen zur Unterstützung der Hochwasseropfer auf

Die schrecklichen Bilder der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und RheinlandPfalz haben auch die örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und den CDULandtagsabgeordneten Heiko Kasseckert betroffen gemacht. „Viele Menschen stehen vor dem
Nichts, haben alles verloren und wissen nicht, wie es weitergeht. Ganze Dörfer wurden
ausgelöscht. Jetzt ist die Zeit für Solidarität und Unterstützung. Den vielen Helferinnen und
Helfern sowie Rettungs- und Einsatzkräften möchten wir ganz herzlich danken“, so Dr. Leikert
und Kasseckert, die an dieser Stelle einen besonderen Dank an Monika Duderstadt richten. Die
Langenselbolder CDU-Fraktionsvorsitzende ist selbst im Krisengebiet und nimmt dort die
psychologische Betreuung der THW-Helfer wahr, denen sich beim Bergen der Opfer grausame
Bilder offenbaren.
Unterstützung erhalten die beiden Abgeordneten von zwei Langenselbolder Unternehmern. Um
die betroffenen Menschen jetzt schnell auch finanziell zu unterstützen, konnten die beiden CDUPolitiker eine Spende des Langenselbolder Unternehmens “GEFDA – Gesellschaft für
Datenerfassung mbH“ in Höhe von 5.000 Euro und in Höhe von weiteren 1.500 Euro vom
Unternehmen Krankentransport Petersen entgegennehmen.
„Mit der Spende wollen wir dazu aufrufen, es uns gleich zu machen. Wir wollen Handeln, statt
Reden und die Menschen vor Ort schnell unterstützen“, erklären Inhaber Hannelore und Dieter
Wüllner und Ralf Petersen.
Weitere Informationen und Spendenkonten finden Interessierte auf den Internetseiten der
beiden Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie unter https://www.aktiondeutschland-hilft.de/.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Bad Soden-Salmünster: Glückwünsche an die ehemaligen Auszubildenden

Maximilian Stephan und Steven Kley beenden dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in der Stadtverwaltung von Bad Soden-Salmünster.

„Gemeinsam haben wir vor drei Jahren bei der Stadt Bad Soden-Salmünster angefangen. Ihr als Auszubildende und ich als Bürgermeister“. So begrüßte Bürgermeister Dominik Brasch die frischen Ausbildungsabsolventen Maximilian Stephan und Steven Kley, welche am 01. August 2018 und somit zeitgleich mit den Dienstantritt des Bürgermeisters mit der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten gestartet sind.

Drei Jahre sind seit dem vergangen, in welchen die ehemaligen Auszubildenden alle Abteilungen der Stadtverwaltung durchlaufen haben und so die praktischen Erfahrungen zu den theoretischen Inhalten in der Berufsschule sowie im Hessischen Verwaltungsseminar sammeln konnten. Dabei standen diese wie alle übrigen Schüler und Auszubildenden vor der Herausforderung ihre Lehrzeit teilweise unter Pandemiebedingungen zu absolvieren. So hat, wie vielerorts, der Unterricht am Verwaltungsseminar in den zurückliegenden Monaten überwiegend online stattgefunden. Ein Austausch mit anderen Schülern über schulische Themen, aber auch einfach mal über dieses und jenes, war leider kaum möglich. Dennoch haben Beide die Aufgabe und die Ausbildung mit Erfolg bestanden.

Nachdem die letzten Prüfungen geschrieben waren, konnten nunmehr der Kurstadt-Bürgermeister zusammen mit Personalamtsleiter Dominic Imhof den beiden „Ex-Azubis“ zur erfolgreich abgelegten Prüfung gratulieren. „Wir freuen uns sehr, dass erneut zwei junge Kräfte in unserer Verwaltung erfolgreich ins Berufsleben starten konnten. Und dann auch zum wiederholten Male mit einem solch guten Ergebnis, führt Imhof mit Anspielung auf das Prüfungsresultat von Maximilian Stephan aus. Im zweiten Jahr hintereinander konnte mit Maximilian Stephan ein Auszubildender der Stadtverwaltung mit einem sehr guten Ergebnis die Lehrzeit abschließen. Aber auch Steven Kley kann definitiv zufrieden mit seinem Ergebnis sein. Dieser wird nach einer kurzen Übergangszeit nach seiner Ausbildung im Rathaus in Salmünster bei einer anderen Kommune ein duales Studium beginnen. Bürgermeister Brasch ist sich sicher, dass Kley seinen beruflichen Weg erfolgreich gehen wird und wünscht ihm hierfür viel Erfolg. Gleichzeitig sind die beiden Personalverantwortlichen Brasch und Imhof sehr erfreut, dass mit Maximilian Stephan eine junge und eigens ausgebildete Kraft übernommen werden kann und beide sind sich zudem sehr sicher, „dass Maximilian Stephan definitiv das Rathaus-Team bereichern und vor allem verstärken wird.“

Bürgermeister Dominik Brasch (l.) gratuliert zusammen mit Personalamtsleiter Dominic Imhof (r.) den ehemaligen Auszubildenden Steven Kley (2.v.l.) und Maximilian Stephan (2.v.r) zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Impfen im Quartier: 125 Personen am Samstag geimpft

Die Impfaktion „Dein Impfbus für Dein Quartier“ am vergangenen Samstag in der Kastellstraße ist gut verlaufen. Insgesamt hatten 125 Personen das kostenlose Angebot zum Impfen gegen das Coronavirus angenommen.

Die ersten Besucher hatten sich bereits vor dem offiziellen Beginn der Impfaktion, um 8 Uhr, in eine Warteschlange eingereiht. Die Wartezeiten waren insgesamt sehr moderat. Für die nach der Impfung notwendige Ruhepause standen genügend Stühle vor dem Impfbus bereit. Das Organisationsteam aus Erlensee übernahm die Impfstation des Main-Kinzig-Kreises am frühen Samstagmorgen vom Hygieneteam der Stadt Hanau. Mitarbeiter des Ordnungsamtes, des Bauhofes und des DRK Ortsverein Erlensee hatten gemeinsam mit den Sozialarbeiterinnen vom Römerspielplatz und den drei Impflotsen für den Aufbau und den reibungslosen Ablauf der Aktion gesorgt. Die Freiwillige Feuerwehr hatte zudem einen Busfahrer gestellt, um den Bus wieder zurück nach Hanau zu fahren.

Fotos: Petra Behr

                               Ihr Ansprechpartner:  Petra Behr 06183/9151-830; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Email: pbehr@erlensee.de; Webseite: www.erlensee.de  
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Tragehilfe für Rettungsdienst

von Benjamin Thoran

(bt) Um 13:15 Uhr wurde die Feuerwehr vom Rettungsdienst zu einer Tragehilfe nachgefordert. In einem Mehrfamilienhaus im Buchweg war eine Patientin gestürzt und klagte über Schmerzen an Rücken, Hals und Becken. Um einen möglichst schonenden Transport zu gewährleisten, wurde die Patientin in eine Schleifkorbtrage geladen und mit der Drehleiter der Feuerwehr Hanau vom 3. Obergeschoss aus sicher zum Boden gebracht. Dort wurde die Frau mit vereinten Kräften in den bereitstehenden Rettungswagen geladen und in ein Krankenhaus gebracht.

Foto: Thoran/ FF Stadt Bruchköbel-Innenstadt

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Naturkita: Bollerwagen vom „Bündnis 90 – Die Grünen“ im Grünen

Eine Spende in Form eines Bollerwagens erhielten die Kinder in der Naturkita Erlensee dieser Tage von der Fraktion „Bündnis 90 – Die Grünen“.

Die Fraktionsvorsitzende Renate Tonecker-Bös freute sich darüber, dass dieses Geschenk von den Kindern gleich auf seine Geländetauglichkeit getestet wurde.
“Man sieht, es wird gebraucht“, so Tonecker-Bös. Bei der Übergabe am Gruppenwagen waren auch die Fraktionsmitglieder Werner Bös, Oliver Gernand und Sylvia Ostermeyer dabei.

Die Kinder warteten am Vormittag schon ungeduldig auf das angekündigte Geschenk. Unter dem Beifall aller Anwesenden fuhr Oliver Gernand den neuen Bollerwagen auf das Gelände vor dem Gruppenwagen.

Das neue Transportmittel wurde von den Kindern sofort begeistert übernommen und in Richtung Wald gezogen, wo es mit Holzstücken beladen wurde.

„Die Erlenseer Grünen pflegen die Tradition neu eröffneten Tageskinderstätten ein Begrüßungsgeschenk zu überreichen. Wir haben gefragt, was in dem Naturkindergarten noch fehlt – das war ein Bollerwagen“.

Bei dieser Gelegenheit führte die Kita-Leiterin Ute Leonhardt-Krause über das Gelände und zeigte die angelegten Gemüsebeete und eine pfiffige Kleine erläuterte dem Grünen-Vertreter Werner Bös sehr genau, was da alles im Boden wächst. Auch das kleine Insektenhaus wurde stolz präsentiert.

                               Ihr Ansprechpartner:  Petra Behr 06183/9151-830; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Email: pbehr@erlensee.de; Webseite: www.erlensee.de  
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen