Mit Selbstbewusstsein gegen Erfurt: White Wings wollen zweiten Heimsieg


Nach der knappen und ärgerlichen Niederlage gegen Gießen wollen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau in dieser Woche vor heimischem Publikum wieder einen Sieg einfahren. Dabei treffen sie auf das derzeitige
Tabellenschlusslicht – die Basketball Löwen aus Erfurt.
“Das Spiel der Löwen setzt vor allem auf zwei Schlüsselspieler. Oliver Pahnke ist ein Point Guard, der gute Pässe verteilt und zu ihren Topscorern gehört. Er ist gerade mal 21 Jahre alt, aber ein sehr talentierter Spieler. Robert Franklin hingegen ist eigentlich ein Power Forward, aber man könnte ihn quasi als Point Power Forward bezeichnen. Er wird ebenfalls Spielzüge ansagen und den Ball ins Spiel bringen”, analysiert Hanaus Headcoach Simon Cote. Ansonsten verteilen sich die Treffer relativ
gleichmäßig über diverse Spieler, die im Schnitt 6 bis 8 Punkte erzielen.
Auffällig am Spiel der Basketball Löwen ist die etwas unorthodoxe Offensiv-Spielweise. “Sie haben nicht allzu viele klare Spielzugabläufe, sondern setzen auf eine Free-Flowing-Offense”, so Cote weiter.
Entsprechend variiert das Team Offensivtaktiken von Situation zu Situation, kombiniert oder verändert Spielzugvarianten.
Bisher fehlt dem Erfurter Spiel jedoch ein wenig die Effizienz. “Sie treffen aktuell nur 27 Prozent ihrer Dreier. Im modernen Basketball ist es aber in der Regel so, dass das Team gewinnt, das eine gute Dreier- Performance hat”, so Cote. Das könnte ein Vorteil für die White Wings sein, die mit 36,5 Prozent derzeit den besten Dreier-Schnitt der Liga haben. Dennoch wollen die Hanauer ihre Gegner nicht unterschätzen:
“Sie haben Gießen in Gießen geschlagen.”

Das Missionsziel ist hingegen klar: Die EBBECKE WHITE WINGS Hanau wollen ihren zweiten Heimsieg einfahren. “Wir gehen selbstbewusst ins Spiel. Für einen Sieg müssen wir unseren Stil spielen. Wir müssen schnell sein, uns gute Wurfpositionen erarbeiten und unsere Half-Court Mann-gegen-Mann- Verteidigung mit hoher Intensität durchziehen. Und dann müssen wir vor allem unsere defensiven Rebounds holen – das haben wir gegen Gießen nicht gut gemacht”, sagt Cote abschließend. Verzichten
müssen die White Wings ab sofort auf Justin Hedley, der in dieser Woche auf eigenen Wunsch seinen Vertrag mit dem Hanauer Basketballclub aufgelöst hat und zukünftig für den Ligakonkurrenten TSV Oberhaching Tropics spielen wird.
Das Spiel am Samstag (2. November) beginnt wie gewohnt um 19 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

„Jugend forscht“ bei den EBBECKE White Wings Hanau

Wie zu Saisonbeginn angekündigt, arbeiten die EBBECKE White Wings intensiver als die Jahre zuvor mit der TG Hanau zusammen. Bindeglied in dieser Kooperation ist ProB Assistant Coach Michael Luprich, der
parallel zu diesem Job auch sehr intensiv im Jugendbereich der TG Hanau tätig ist. Aus dieser Doppelfunktion heraus wurden nun die ersten Personalentscheidungen getroffen. Per sofort gehören die Jugendspieler Luca Eibelshäuser (Jahrgang 2001) und Jonas Stenger (Jahrgang 2003) zum
Kader der ProB Mannschaft.
Dazu Geschäftsführer Sebastian Lübeck: “Luca trainiert bereits seit Beginn der Saison mehrmals die Woche mit den Profis. Sowohl Simon Cote als auch Michael Luprich sind sehr zufrieden mit seiner Leistung und Entwicklung. Das wollen wir mit der Berufung in den Kader entsprechend honorieren. Jonas ist erst seit kurzem im Training, aber auch er zeigt bereits ansprechende Ansätze. Wir hoffen, dass beide weiter hart an sich arbeiten und bereit sind, sich unter Anleitung der Coaches weiter zu entwickeln. Im
besten Fall ergeben sich daraus Einsatzminuten bei den Profis! Damit wollen wir auch den anderen Jugendspielern zeigen, dass es durchaus Perspektiven in Hanau gibt.“
Zusätzlich wird auch Jovan Mihic (Jahrgang 2000) eine Spielerlizenz erhalten. Mihic kam im Laufe der Vorbereitung als Trainingsspieler aus Kronberg nach Hanau, laboriert derzeit aber an einer
Bänderverletzung.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Once upon a time… heute ab 19 Uhr mit Oliver Strauß

Once upon a time… heute ab 19 Uhr mit Oliver Strauß.
Habt Ihr auch manchmal das Gefühl, als sei es erst gestern gewesen? Dannseid Ihr hier völlig richtig! Freut Euch auf kurzweilige Unterhaltung und vieleHintergrundinformationen. Heute Abend u.a. mit Warren Zevon, Eagles, Joe Cocker, Sting und vielen anderen mehr… Einschalten: Wie es geht findest Du auf www.radiomkw.fm/einschaltenHier hören: radiomkw.fm/playerFür Smartphones braucht Ihr einen App: radio.de, tunein & Co. Musikwünsche und/oder Grüße? E-Mail an: [email protected] oderüber die Gruß & Wunschbox auf www.radiomkw.fm. Lust auf 24/7 Rock? Hier geht’s lang: rocksid3.radiomkw.fm Radio MKW – 100 % von hier! Euer Radio zum Anfassen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Personalveränderung bei den Ebbecke White Wings Hanau

Am vergangenen Sonntag bat Aufbauspieler Justin Hedley aus persönlichen Gründen um die Auflösung seines Vertrages zum Oktober 2019. Der Verein kommt dem Wunsch des Spielers selbstverständlich nach und bedankt sich bei ihm für seine Leistung und seinen Einsatz in den letzten Wochen und Monaten.
Dazu Geschäftsführer Sebastian Lübeck.“ Auch wenn wir dadurch einen wichtigen Spieler und vor allem tollen Menschen verlieren, wollen wir der Bitte von Justin Hedley natürlich nachkommen. Die Gründe haben wir besprochen und sind auch absolut nachvollziehbar. Wir bedanken uns bei ihm für die stets vorbildliche Arbeit und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft nur das Beste. Ich bin mir sicher, wir werden uns wiedersehen. Wir werden jetzt intern prüfen, inwiefern wir die Position im Kader nachbesetzen. Da gibt es bereits verschiedene Ideen und Möglichkeiten.“

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Erneut zu viele Ballverluste: White Wings unterliegen in Gießen

Erstmalig in dieser Saison trafen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau auf einen der beiden hessischen Rivalen der Liga. Auswärts bei den Depant GIESSEN 46ers Rackelos lieferten sich die Grimmstädter ein hartes Duell vor einer tollen Fankulisse. “Etliche Fans sind mit uns angereist. Es war wirklich eine tolle Unterstützung, für die wir sehr dankbar sind”, beschreibt Hanaus Headcoach Simon Cote die Derbystimmung. Trotz eines starken Endspurts der Hanauer hatten am Ende aber die Hausherren die Nase vorne und gewannen mit 77:73.

Die Niederlage ist aus Sicht der White Wings vor allem deshalb ärgerlich, weil es sich um Fehler handelt, die bereits gegen Speyer und Baunach zu Niederlagen geführt hatten: “Wir haben uns 21 Turnover geleistet und Gießen in der Offense 18 Rebounds holen lassen. So konnten sie 15 Würfe mehr auf den Korb machen als wir. Mit solchen Quoten kann man ein Spiel nicht gewinnen. Wenn wir unsere Defensivrebounds nicht holen, tut uns das weh”, analysiert Cote.

Dabei starteten die Hanauer zunächst gut ins Spiel. Während sie das erste Viertel knapp für sich entschieden, zeigten die Gäste vor allem im zweiten Viertel eine zwischenzeitlich starke Leistung, darunter ein 8-Punkte-Lauf in den ersten 5 Minuten. Die Wende im Spiel leiteten die Giessener dann jedoch gegen Ende des zweiten Viertels ein. Wyatt Lohaus und Johannes Lischka kamen offensiv nun extrem gut ins Spiel und egalisierten zunächst den Hanauer Vorsprung.

Im dritten Viertel wurden die Turnover und ein zunehmend schlechteres Ballhandling dann zu einem echten Problem. “Wir haben insgesamt zwar 19 Assists gemacht, aber wir haben den Ball aus meiner Sicht dennoch nicht so gut verteilt, wie es möglich gewesen wäre. Wir haben einige freie Spieler nicht mit Pässen bedient”, sagt Cote. Das Resultat waren diverse vertane Würfe und ein 9-Punkte-Rückstand.

Gegen Ende des vierten Viertels bäumte sich das Team noch einmal auf und versuchte, sich zurück in die Partie zu kämpfen. Offensiv gelang es, den Rückstand auf zwei Punkte zu verkürzen. “Leider war es aber zu wenig und zu spät”, so Cote weiter. Denn die 46ers trafen in den wichtigen Momenten ihre Freiwürfe und unterbrachen so ein aufkeimendes Hanauer Momentum. So sicherten sich die Gießener mit 77:73 ihren zweiten Saisonsieg.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Preston Beverly (15 Punkte/3 Rebounds/0 Assists)
Jonathan Mesghna (3/0/1)
Josef Eichler (8/6/1)
Felix Hecker (7/3/1)
Till-Joscha Jönke (15/5/5)
Justin Hedley (0/1/0)
Ryan Beisty (3/5/4)
Jonas Niedermanner (8/3/2)
Benedikt Nicolay (0/1/0)
Miquel Servera Rodriguez (14/6/5)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Nicht nachlassen: White Wings treffen auswärts auf Gießen

In der vergangenen Woche haben sich die EBBECKE WHITE WINGS Hanau mit einer konzentrierten Leistung den ersten Heimsieg gesichert. Dank stärkerem Druck bei Fast Breaks, aber auch einem verbesserten offensiven Teamplay gelang es, gegen Oberhaching zu gewinnen. Diese Qualitäten muss das Team auch in dieser Woche wieder abrufen, denn mit den Depant GIESSEN 46ers Rackelos wartet ein harter Brocken auf die Hanauer.

Die Mittelhessen verfügen über einen starken Kader. Zu nennen wäre da zum einen Johannes Lischka – in Gießen alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. “Er hat BBL-Profierfahrung und wird für die 46ers ein Schlüsselspieler sein. Wenn er gut performt, werden sie auch ein gutes Spiel machen”, sagt Hanaus Headcoach Simon Cote.

Auch US-Importspieler Wyatt Lohaus – Sohn des NBA-Spielers Brad Lohaus – ist nach einer kurzen Verletzungspause zum Team zurückgekehrt. In der vergangenen Partie gegen Würzburg konnte er direkt eine Topleistung abrufen und erzielte 25 Punkte. Zudem verfügt der Gießener Kader über den österreichischen Nationalspieler Filip Krämer sowie die starken Youngster Leon Okpara und Tim Uhlemann.

Bereits in der Vorbereitung haben die Gießener ihre Qualitäten bewiesen und das Testspiel gegen die White Wings knapp mit 61:56 gewonnen. “Sie spielen eine sehr aggressive Defense. Sie versuchen, Spielzüge zu unterbrechen und spielen gerne pick-and-roll. Durch diesen Druck wollen sie natürlich Ballverluste erzwingen”, so Cote weiter. In der Offensive ist Guard Lohaus ein verlässlicher Zwei-Punkte-Scorer. “Ich erwarte jedoch auch, dass sie häufig über Johannes Lischka Druck in der Zone machen werden.”

Die 46ers haben bis dato erst ein Spiel gewonnen. “Entsprechend stehen sie ein wenig unter Druck und werden alles geben für einen Heimsieg”, sagt Hanaus Headcoach. “Daher müssen wir hungrig auf das Spiel sein und gewinnen wollen. Wir dürfen uns nicht mit dem guten Ergebnis aus dem letzten Heimspiel zufrieden geben, sondern müssen auf dieser Leistung aufbauen.”

Die Partie beginnt am Samstag (26. Oktober) um 20 Uhr in der Sporthalle Gießen-Ost.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Once upon a time… heute ab 19 Uhr mit Oliver Strauß

Once upon a time… heute ab 19 Uhr mit Oliver Strauß.
Habt Ihr auch manchmal das Gefühl, als sei es erst gestern gewesen? Dannseid Ihr hier völlig richtig! Freut Euch auf kurzweilige Unterhaltung und vieleHintergrundinformationen. Heute Abend u.a. mit Manfred Mann’s Earth Band, Wishbone Ash, Uriah Heep, Tom Petty und vielen anderen mehr… Einschalten: Wie es geht findest Du auf www.radiomkw.fm/einschaltenHier hören: radiomkw.fm/playerFür Smartphones braucht Ihr einen App: radio.de, tunein & Co. Musikwünsche und/oder Grüße? E-Mail an: [email protected] oderüber die Gruß & Wunschbox auf www.radiomkw.fm. Lust auf 24/7 Rock? Hier geht’s lang: rocksid3.radiomkw.fm Radio MKW – 100 % von hier! Euer Radio zum Anfassen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Heimerfolg: White Wings gewinnen gegen Oberhaching


Noch vor zwei Wochen hatten die EBBECKE WHITE WINGS Hanau bei ihrer Heimpremiere gegen Speyer gepatzt und aufgrund fehlender Disziplin einen klaren Vorsprung verspielt. Gegen Oberhaching hat es nun geklappt mit dem Erfolg vor Heimpublikum: Mit 78:59 gingen die Hanauer als klare Sieger vom Platz.

Den besseren Start legten allerdings die einsatzgeschwächten Gäste hin, die auf Schlüsselspieler John Boyer verzichten mussten. Zunächst zog das Team von Trainer Mario Matic auf 11:4 davon und provozierte die erste Auszeit der White Wings. Diese hatte glücklicherweise den Gewünschen Effekt und die Hanauer kamen in der Folge besser in ihren Spielrhythmus. So sicherten sie sich im ersten Viertel einen knappen 24:21-Vorsprung. Und während das zweite Viertel schon deutlich besser lief für die Gastgeber, dominierte das Team vor allem im dritten Spielabschnitt.

“Zu diesem Zeitpunkt haben wir den Ball extrem gut laufen lassen. So haben wir uns immer wieder freie Wurfpositionen herausgespielt und waren offensiv sehr effektiv”, lobt Hanaus Headcoach Simon Cote seine Mannschaft. Positiv zu bewerten ist außerdem das sehr gute Zusammenspiel: “Wir haben unsere 78 Punkte mit 21 Assists erzielt – das ist sehr gut.” Zwischenzeitlich zogen die White Wings so auf 27 Punkte Vorsprung davon.

Allerdings bäumte sich Oberhaching im letzten Viertel noch einmal auf. “Sie haben in dieser Phase ihr Defensivspiel umgestellt und stärker die Zone verteidigt”, so Cote. Zwar pochten die White Wings auf freie Würfe – diese wollten zeitweise jedoch einfach nicht fallen. In den letzten vier Minuten fand das Team dann zurück in die Spur – eingeleitet durch einen sehenswerten Alley-Oop-Dunk durch den sehr gut performenden Topscorer Preston Beverly und aufgelegt von Miquel Rodriguez. Gleichzeitig passte das Defensivspiel – die Tropics konnten nur noch zwei Würfe erfolgreich im Korb unterbringen. Entsprechend klar fiel das Endergebnis aus: Mit 78:59 sicherten sich die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ihren ersten Heimsieg.

“Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Es ist ein Spiel, aus dem wir lernen können. Wir haben vor allem in der zweiten Hälfte sehr gut gereboundet und bei den Fast Breaks Druck gemacht”, analysiert Cote. “Defensiv haben wir die Tropics bei einer Trefferquote von 28 Prozent gehalten. Das müssen wir so weiterführen. Und auch bei den Turnovern haben wir uns verbessert, 15 sind aus meiner Sicht jedoch immer noch ein wenig zu viel. Wir wollen am Ende maximal bei 12 bis 13 liegen.”


Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Preston Beverly (17 Punkte/7 Rebounds/1 Assists)
Jonathan Mesghna (0/1/0)
Josef Eichler (3/6/0)
Felix Hecker (6/3/0)
Till-Joscha Jönke (13/2/7)
Justin Hedley (5/2/0)
Ryan Beisty (3/8/5)
Jonas Niedermanner (14/9/3)
Benedikt Nicolay (2/3/2)
Miquel Servera Rodriguez (15/1/3)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Fokus auf die eigenen Stärken: White Wings wollen zu Hause gewinnen


Die letzten beiden Wochen in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB verliefen weniger erfreulich für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau. Fehlende Disziplin kostete die Mannschaft den Sieg gegen Speyer und gegen Baunach leistete sich das Team von Trainer Simon Cote zu viele Turnover. “Wir müssen uns stärker auf uns fokussieren. Die letzten beiden Spiele haben wir vor allem deshalb abgegeben, weil wir nicht das getan haben, was wir leisten können”, so Hanaus Headcoach.

Dieser verstärkte Blick auf das eigene Spiel bedeutet dabei freilich nicht, dass das Team die Leistung des Gegners unterschätzt. Denn obwohl Oberhaching aus den ersten vier Spieltagen nur einen Sieg mitnehmen konnte, wird ein konzentriertes, starkes Mannschaftsspiel notwendig sein. Gegen Würzburg und Elchingen beispielsweise konnte Oberhaching gegen zwei der stärksten Teams der Liga lange mithalten.

“Die Tropics sind im Ligenvergleich nicht das athletischste Team, verfügen aber über einige sehr erfahrene Spieler, die bereits einige Zeit zusammen spielen”, so Cote. Mit John Boyer, Peter Zeis, Moritz Wohlers und Miljan Grujic verfügt der Kader über vier Ü30-Spieler. Vor allem der 35-jährige Wohlers beweist im Kader seine Leader-Qualitäten. Dank seiner Profi-Erfahrung in der BBL und der ProA erzielt der Power Forward im Schnitt 14,8 Punkte und holt zudem 8,3 Rebounds.

Es gibt jedoch nicht den einen Topscorer. “Sie haben neun Spieler, die pro Spiel zwischen neun und 15 Punkte machen, offensiv sind sie also sehr ausbalanciert.” Im Defensivspiel werden sich die White Wings vor allem auf Angriffe innerhalb der Zone einstellen müssen. Oberhaching wirft und trifft deutlich häufiger aus kurzer Distanz als von jenseits der Drei-Punkte-Linie. “Trotzdem haben sie in ihren Reihen auch einige gute Dreierschützen, die wir im Auge behalten müssen.” Entsprechend erwartet Hanaus Headcoach ein sehr physisches Spiel mit hoher Intensität.

Bei all diesem Wissen um die Stärken des Gegners gibt es für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau eine klare Devise: “Wir müssen auf uns schauen und unseren Gameplan verfolgen. Es wird wichtig sein, ein besseres Ballhandling zu haben. Außerdem müssen wir in der Offense den Ball mehr laufen lassen, um uns freie Wurfpositionen herauszuspielen”, sagt Cote. “Wenn wir diese Stärken nutzen und diszipliniert auftreten, dann haben wir auch eine Chance auf den Sieg.”

Das Spiel am Sonntag (20. Oktober) beginnt um 16:30 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Once upon a time… heute ab 19 Uhr mit Oliver Strauß

Once upon a time… heute ab 19 Uhr mit Oliver Strauß.
Habt Ihr auch manchmal das Gefühl, als sei es erst gestern gewesen? Dannseid Ihr hier völlig richtig! Freut Euch auf kurzweilige Unterhaltung und vieleHintergrundinformationen. Heute Abend u.a. mit Chris de Burgh, Genesis, Peter Gabriel, Blackmore’s Night und vielen anderen mehr… Einschalten: Wie es geht findest Du auf www.radiomkw.fm/einschaltenHier hören: radiomkw.fm/playerFür Smartphones braucht Ihr einen App: radio.de, tunein & Co. Musikwünsche und/oder Grüße? E-Mail an: [email protected] oderüber die Gruß & Wunschbox auf www.radiomkw.fm. Lust auf 24/7 Rock? Hier geht’s lang: rocksid3.radiomkw.fm Radio MKW – 100 % von hier! Euer Radio zum Anfassen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen