25 Prozent Preisnachlass in den RMVsmart-Sparstunden

Nutzer des innovativen Tarifangebots RMVsmart erhalten vom 30. Mai bis zum 13. August 2017 einen Preisnachlass von 25 Prozent beim Kauf von Fahrkarten zu bestimmten Uhrzeiten. Wer zwischen 10 und 14 oder 19 und 5 Uhr in der RMVsmart-App eine Fahrkarte erwirbt, erhält den Preisnachlass automatisch als Sofortrabatt.

(mehr …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Regionales Geschmacksfestival startet in den Frühsommer

 

Main-Kinzig-Kreis. – Der hohe Genuss aus regionalen Produkten steht vier Wochen lang Mittelpunkt: Das Regionale Geschmacksfestival Kinzigtal & Spessart hat am Wochenende begonnen. Landwirte, handwerkliche Verarbeiter, Restaurants und Gaststätten zeigen nun bis 26. Juni, was die Region an köstlichen Geschmacksmomenten zu bieten hat.

(mehr …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Peter Tauber und Tanja Gethöffer im Gespräch mit Experte für Patientenrechte

Zu einem Arbeitsgespräch mit seinem Kollegen Reiner Meier, Berichterstatter für Patientenrechte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, hatte der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber Tanja Gethöffer, Vorsitzende des Bad Orber Vereins „Eltern medizingeschädigter Kinder“,  nach Berlin eingeladen.

(mehr …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Simmler besucht Adrian Eichhorn Holzwerkstätte

 

Main-Kinzig-Kreis. – Vor einigen Tagen besuchte die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler die Firma Adrian Holzwerkstätte in Wächtersbach. Gleich im Eingangsbereich des Unternehmens ist ein Ausschnitt der Wandverkleidung des kleinen Saals der Elbphilharmonie in Hamburg ausgestellt, den die Firma Adrian Eichhorn Holzwerkstätten ausgestaltete. Die Firma ist bekannt dafür, dass sie an exklusiven Großprojekten mit innovativen Ideen im Bereich des Innenausbaus beteiligt ist.

(mehr …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Zach weiht neue Räume an der Diesterwegschule in Maintal ein

Main-Kinzig-Kreis. –  Die Fritz-Schubert-Schule in Maintal benötigte  zusätzliche Räume für den Ganztagsschulbetrieb und gleichzeitig gingen die Schülerzahlen an der benachbarten Adolph-Diesterweg-Schule, regionales Beratungs- und Förderzentrum,  zurück. Im Rahmen einer energetischen und brandschutztechnischen Sanierung entstanden an der Diesterwegschule zusätzliche Räume, die vor wenigen Tagen von Schuldezernent Matthias Zach an die beiden Schulen übergeben wurden.

(mehr …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Aktuelles aus dem Gemeindevorstand

Die Mai-Sitzung der Gründauer Gemeindevertretung fand dieses Mal im Gründauer Ortsteil Breitenborn statt. Zu Beginn der Sitzung informierte Bürgermeister Gerald Helfrich über aktuelle Entscheidungen des Gemeindevorstandes der vergangenen Wochen.

Ein Planungsbüro aus Bad Soden-Allendorf erhielt den Auftrag zur EU-weiten Ausschreibung der Abfuhrlogistik (Restmüll, Bio-Abfall, Sperrmüll, Papierabfall). Die Gesamtkosten dieser Dienstleistung betragen 13.200 Euro. Vergeben hat der Gemeindevorstand Grünpflegearbeiten für Teilbereiche in den Ortsteilen Lieblos und Rothenbergen. Eine Fachfirma aus Schlüchtern wird künftig die gemeindlichen Grünanlagen, hier genannt Kreiselbepflanzungen der Rudolf-Walther-Straße/ Grasweg;  der Rudolf-Walther-Straße/Rabenaustraße und das Straßenbegleitgrün der Leipziger Straße in Lieblos sowie die Kreisanlage Fuldaer Straße, das Straßenbegleitgrün Frankfurter Straße und den Dorfplatz an der Brunnenstraße im Ortsteil Rothenbergen, pflegen. Die Pflegearbeiten wurden zum Gesamtangebotspreis von 16.800 € brutto beauftragt.

Der Ende letzten Jahres vom Gemeindeparlament beschlossene  Flächennutzungsplan der Gemeinde Gründau wurde Anfang Mai vom Regierungspräsidium Darmstadt genehmigt. Mit der notwendigen Öffentlichen Bekanntmachung erlangt er dann auch die Rechtskraft.

Der Gemeindevorstand wurde vom Main-Kinzig-Kreis informiert, dass die ursprünglich geplante Trasse p43 der modifizierten Trasse p43 (mod.) vorzuziehen ist. Gründau würde somit bei dem geplanten Trassenbau Mecklar-Dipperz-Urberach nicht mehr tangiert.

„Wir haben die berechtigte Hoffnung, dass wir nach unseren gemeinsamen Planungen mit der Nachbarkommune auch bald in Sachen Hochwasserschutz aktiv werden können.“ Mit diesen Worten gab Bürgermeister Helfrich den Anwesenden zur Kenntnis, dass die Stadt Langenselbold vom RP Darmstadt kürzlich den Planfeststellungsbescheid zum Bau von zwei Hochwasserrückhaltebecken erhalten habe.

Abschließend teilte Bürgermeister Helfrich den Anwesenden mit, dass der Gemeindeverwaltung von der Deutschen Post unterrichtet wurde, dass die Postfiliale Mittel-Gründau zum 31.08.2017 geschlossen wird. Nach Aussage der Vertriebsleitung Frankfurt wurde bereits mit der Suche nach einem neuen Standort im Gemeindegebiet begonnen.

(Gemeinde Gründau)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Die Ortsumfahrung Sinntal-Oberzell wird in Kürze Wirklichkeit

Main-Kinzig-Kreis. – „Für die Bürgerinnen und Bürger ein schönes Geschenk der erfolgreichen Koalition aus SPD, Grünen und Freien Wählern zur 850-Jahrfeier“, freut sich Kreisbeigeordneter Matthias Zach.

Die Reinigungsfahrzeuge sind schon unterwegs, in den nächsten Tagen folgen die Markierungsarbeiten sowie die Bordsteinbeschichtungen, anschließend noch die Leitplanken und die Anschlüsse, dann findet ein langgehegter Wunsch  seine Erfüllung.

(mehr …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Polizei warnt vor falschen Polizeibeamten

Vor falschen “Kollegen”, die seit dem letzten Wochenende vermehrt versuchen, gerade ältere Mitbürger um ihr Erspartes zu bringen, warnt aktuell die Polizei im Stadtgebiet Hanau. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ebenfalls im Umfeld der Brüder-Grimm-Stadt ähnliche Anrufe eingingen. Die Betrüger geben sich dabei als Polizeibeamte aus und berichten, dass zurzeit Einbrecher unterwegs seien. Diese würden die Angerufenen mitunter sogar telefonisch abhören. Dann fragen sie, ob Bargeld im Haus sei. In einem Fall gelang es den Trickbetrügern einer 90-jährigen Hanauerin einen größeren Geldbetrag abzuluchsen. Besonderes hinterhältig ist, dass im Telefondisplay die Notrufnummer 110 der Polizei erscheint.

Dies soll vermutlich dazu dienen, die Gauner glaubwürdiger zu machen. Vor der Notrufnummer erscheint oft die Hanauer Vorwahl 06181 oder in einem Fall die Frankfurter Vorwahl 069.

Die Polizei Hanau warnt daher alle Mitbürger: Seien Sie besonders vorsichtig, sollte jemand mit dieser Nummer anrufen! Hier sind Trickbetrüger am Werk, die es auf ihr Geld und ihr Vermögen abgesehen haben. Die Polizei ruft niemals mit dieser Nummer an.

Geben Sie keinerlei Auskünfte, sondern legen Sie am besten gleich wieder auf!

Sprechen Sie Nachbarn oder Bekannte auf den Vorfall an! Die Betrüger könnten auch dort anrufen. Wenn Sie unsicher sind, wer am anderen Ende der Leitung ist, wenden Sie sich umgehend an die nächste Polizeidienststelle oder informieren Sie Angehörige über den Vorfall. Gemeinsam lässt sich schneller die Situation aufklären und eine Lösung finden.

(POL-OF,ots)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Jetzt Vorschläge zum Kulturpreis einreichen

Main-Kinzig-Kreis. – Landrat Erich Pipa bittet um Vorschläge für den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises. Bis zum 31. Juli können die Vorschläge für die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung eingereicht werden. Die Summe wird erneut von den Sparkassen des Kreises beziehungsweise deren  Stiftungen gespendet.

 

Der Preis wird an Personen verliehen, die herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik, Bildenden Kunst, der Literatur, der Volkskunde oder benachbarter künstlerischer, wissenschaftlicher oder kunsthandwerklicher Bereiche erbracht haben. Ein unmittelbarer Bezug zum Main-Kinzig-Kreis muss erkennbar sein, wie Landrat Erich Pipa und Kulturbeauftragter des Main-Kinzig-Kreises, Matthias Schmitt, erläutern. Gesucht werden auch in diesem Jahr neben bekannten Persönlichkeiten vor allem  junge Menschen, die bereits in der Öffentlichkeit in Erscheinung getreten sind und deren Talent ein hohes Potenzial für künstlerische Weiterentwicklung erkennen lässt.

 

Vorschlagsberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, kulturelle Initiativen und Kommunen. Die schriftlichen Vorschläge müssen die biografischen Lebensdaten und eine detaillierte Begründung enthalten, in der die besonderen Leistungen der Vorgeschlagenen dargestellt werden. Informationen dazu und die Bewerbungsunterlagen zum Downloaden gibt es auf der Internetseite http://www.mkk.de und unter http://www.kulturpreis.net.

 

Die Bewerbungen können eingereicht werden beim Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kultur, Sport und Ehrenamt, Fachgruppe Kultur, Barbarossastraße 24, 63571 Gelnhausen,  E-Mail: kultur@mkk.de.

 

(Main-Kinzig-Kreis)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Die richtige Entscheidung

 Auf ihrer „Reise der Anerkennung“ zur Schutzschirm-Bilanz 2016 besuchte Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland gemeinsam mit der Darmstädter Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid auch die Stadt Gelnhausen. Die Barbarossastadt ist eine von 15 Kommunen, die durch ihre Leistungen der Entlassung aus dem Kommunalen Schutzschirm bereits nahe ist. In einer kurzen Präsentation im Rathaus zeichnete Bürgermeister Thorsten Stolz den Weg der konsequenten Haushaltskonsolidierung nach, auf dem sich die Stadt finanzielle Handlungsspielräume zurückeroberte.

(mehr …)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen nur die absolut nötigen Cookies auf dieser Seite. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen