Landrat Pipa gratuliert Uerzell/Neustall zur „Kreismeisterschaft“

 

Main-Kinzig-Kreis. – Die Mannschaft der Feuerwehr Uerzell/Neustall aus Steinau hat den Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehr-Leistungsübung für sich entschieden. Am Ende lag das Team mit 99,3 Prozent knapp vor den Wehren aus Unterreichenbach (98,6) und Somborn (97,6). Alle drei Teams werden aber den Main-Kinzig-Kreis in der nächsten Wettkampfrunde auf Bezirksebene vertreten. Landrat Erich Pipa gratulierte Uerzell/Neustall „zum Gewinn der Kreismeisterschaft“: „Die besten drei Teams fahren im Juni nach Idstein und sind dort so etwas wie die Botschafter unseres Kreises. Dafür danke ich und drücke schon jetzt fest die Daumen“, sagte Pipa.

Der Kreisentscheid ist in diesem Jahr in Freigericht-Altenmittlau ausgetragen worden. Insgesamt 24 Mannschaften aus dem gesamten Kreisgebiet kämpften in Theorie- und Praxis-Übungen um Punkte. Zuerst galt es, die für die Mannschaftswertung zählenden Gruppenfragebögen auszufüllen, bevor die persönlichen Fragebogen in den jeweiligen Leistungsstufen zum Erreichen des jeweiligen Abzeichens geschrieben wurden. Nach der Theorie ging es dann bei gutem Sommerwetter auf dem Übungsplatz vor der Freigerichthalle weiter. Auf zwei Bahnen wurde die praktische Übung abgenommen.

„Ein Gewinn für unser aller Sicherheit“: Landrat Erich Pipa gratuliert den 24 Teilnehmerteams des Kreisentscheids.

Bei der Siegerehrung gellte der Jubel im Lager von Uerzell/Neustall besonders laut, konnten doch die Feuerwehrfrauen und –männer nach 2015 den Kreismeistertitel wieder nach Steinau holen. Wie vor zwei Jahren qualifizierten sich neben Uerzell/Neustall noch Freigericht-Somborn I und Birstein-Unterreichenbach für die nächste Runde. Vorjahressieger Wüstwillenroth landete auf Rang sieben.

 

Landrat Erich Pipa bedankte sich bei den Organisatoren, den Feuerwehrleuten aus Freigericht sowie dem Team des Gefahrenabwehrzentrums um Kreisbrandinspektor Markus Busanni. „Bei diesem Wettkampf gibt es nur Gewinner“, so Pipa. „Alle 24 Wehren profitieren, sie trainieren gezielt für diesen Kreisentscheid und machen sich so gleichzeitig fit für alle Ernstfälle. Damit ist das hier jedes Jahr ein Gewinn für unser aller Sicherheit“, so Pipa.

 

(Main-Kinzig-Kreis)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen