HEBEISEN WHITE WINGS Hanau schaffen Playoff Einzug

Es ist geschafft! Mit einer konzentrierten, starken Leistung in Ehingen haben die HEBEISEN
WHITE WINGS Hanau den größten Erfolg seit dem Aufstieg in die ProA eingefahren. Erstmalig mischen die Hanauer in der zweiten Liga in den Playoffs mit!
„Ich bin überglücklich für die Spieler und die Coaches, die sich diesen Erfolg hart erarbeitet haben. Auch für die Fans und das gesamte Management ist das ein toller Erfolg“, sagte ein sichtlich glücklicher Helmut Wolf nach dem Spiel.


Wirklich gefährdet war der Sieg den Abend über nicht. Nach einer Minute stand es 2:2 – näher
sollte das TEAM EHINGEN URSPRING den White Wings nicht mehr kommen. Letztere legten
einen echten Traumstart hin. Egal ob Chris Brady, Till Jönke, Chris von Fintel, Paul Albrecht oder Chase Adams – offensiv funktionierte das Spiel hervorragend. Der Ball lief gut und die Treffer fielen – die Wurfquote lag am Ende bei 62 Prozent. Ehingen hingegen brauchte zu viele Versuche zum Punkten. Das erste Viertel endete mit 18:30.
Minimal weniger Rund lief es im zweiten Viertel. „Da hatten wir eine kleine Schwächephase. Wir waren etwas nachlässig, würde ich sagen“, so Wolf. Die Hanauer leisteten sich in dieser Zeit ein paar Turnover. Einen Umbruch gab es in der Partie allerdings nicht. Grund dafür war auch die mehr als schwache Dreierquote der Ehinger – insgesamt 28 Versuche resultierten in gerade einmal sechs Treffern. Weder die sonst extrem sicheren Schützen Seger Bonifant und Davonte Lacy noch Sebastian Schmitt wollte das Spiel von jenseits der Dreierlinie gelingen. Mit 20:50 ging es in die zweite Halbzeit.

Und auch da waren es die Hanauer, die spielbestimmend blieben. Defensiv ließen sie Ehingens
Topspieler nicht zum Zug kommen, offensiv lief es weiterhin extrem gut. Zu nennen wäre natürlich Topscorer Till Jönke, der ganze 27 Punkte erzielte und zudem 9 Assists verteilte. „Er hat gekämpft wie ein Löwe“, befand der Sportdirektor. Besonders beeindruckend war aber das Spiel von Luquon Choice: „Lu hat fünf Minuten vor Schluss seinen ersten Wurf vorbeigesetzt, bis dahin hatte er eine 100%ige Wurfquote! Sechs von sieben Dreiern getroffen, dazu noch neun von elf Würfen aus der Halbdistanz – das ist schon beeindruckend!“, lobte Wolf.
Selbst als gegen Ende des Spiels Till Jönke und Chase Adams mit fünf Fouls auf der Bank Platz
nehmen mussten und auch Chris Brady und Paul Albrecht mit Foultrouble belastet waren, ließ die Mannschaft nicht das Gefühl aufkommen, sie könnten das Spiel verlieren. Und obwohl
Achmadschah Zazai für Ehingen ein überragendes Spiel ablieferte und sein Team ein wenig pushte, reichte es am Ende für die Gastgeber nicht. „Ich glaube, dass wir mental einfach gefestigter waren.

Wir haben unseren Stiefel gespielt und ich glaube, wir waren auch etwas lockerer. Wir waren
selbstbewusst, aber nicht überheblich und konnten so eine Topleistung abrufen. Ehingen machte den Eindruck, dass sie sich einen größeren Kopf gemacht haben – und da verkrampft man unter Umständen auch“, lautete Wolfs Analyse. Am Ende stand es 67:102.
Nach Abpfiff gab es dann für das Team kein Halten mehr: Die Spieler feierten ausgelassen mit den vielen mitgereisten Fans. „Sie sind mit einem Bus hergefahren. Die Stimmung war ausgelassen.

Unsere Fans haben die Halle hier in Ehingen in ein Tollhaus verwandelt. Das war super und das hat uns wirklich geholfen“, sagte Wolf. Kapitän Chris von Fintel enterte die Ränge und stimmte mit den Fans die Humba an. „Wir haben natürlich geschaut, dass wir unsere Feier auch mit Respekt vor dem abgestiegenen Kontrahenten gestalten.“ Aufgrund der Niederlage wird TEAM EHINGEN URSPRING in der kommenden Saison in der ProB antreten. Wir wünschen dabei viel Erfolg.

In den Playoffs geht es nun gegen Crailsheim. Aber: „So weit denke ich noch gar nicht. Wir wollen diesen Moment jetzt erst einmal genießen und uns über das freuen, was wir erreicht haben. DieVorbereitung geht dann morgen los, ab dann werden wir schauen, welche taktischen Maßnahmen wir ergreifen. Aber heute wird erst einmal gefeiert.“
Wer die Partie, Highlights aus dem Spiel oder die Pressekonferenz ansehen möchte, kann dies im White-Whings- Channel auf https://airtango.live tun.

Für die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau spielten:
Chase Adams (8 Punkte/1 Rebound/2 Assists)
Adom Jacko (7/2/0)
Paul Albrecht (9/6/4)
Till-Joscha Jönke (27/3/9)
Jonas Herold (2/2/0)
Luquon Choice (24/5/1)
Lavon Long (2/3/0)
Christian von Fintel (12/3/1)
Benedikt Nicolay (0/0/0)
Chris Brady (11/8/4)

(HEBEISEN WHITE WINGS Hanau / Pro A)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen