Betriebliches Eingliederungsmanagement bei der IHK lernen

Mitarbeiter in den Personalabteilungen, Führungskräfte und Betriebsräte sollten die Vor- und Nachteile des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) kennen. Seit 2004 sind Arbeitgeber verpflichtet, langzeiterkrankten Mitarbeitern ein BEM anzubieten. Mittlerweile mausert sich das BEM zu einem Instrument, das im Zuge des demographischen Wandels immer wichtiger wird. Denn damit lässt sich das Know-how erkrankter Mitarbeiter erhalten.

Wie funktioniert das BEM? Welche Rechte und Pflichten haben die beteiligten Parteien? Welche Auswirkungen ergeben sich auf den Kündigungsschutzprozess? Darüber informiert ein Seminar in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern am Montag, dem 30. Oktober. Claudia Blaak an, Telefon 06181 9290-8311, E-Mail [email protected] nimmt Anmeldungen bis zum 16. Oktober an.

(IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen